Sexismus
Bild

twitter

Reporterin will Boxer interviewen – und dann küsst er sie plötzlich

Schwergewichtsboxer Kubrat Pulew besiegte am Samstagabend in Las Vegas Bogdan Dinu nach sieben Runden. Die Statistik des Bulgaren lässt sich sehen: Pulew gewann 27 seiner 28 Profikämpfe, wie "The Guardian" berichtet.

Weitaus weniger glorreich war sein Interview danach. Der Boxer griff nach dem Kopf von Jennifer Ravalo und küsste sie. Dann trat er aus dem Bild. Die 37-jährige Reporterin von Vegas Sports Daily bezeichnete den Vorfall später als "ein wenig peinlich" und "eigenartig".

Bislang noch keine Konsequenzen

Ähnliches ereignete sich bei den French Open 2017. Der französische Tennisspieler Maxime Hamou bedrängte während eines Interviews die Eurosport-Journalistin Maly Thomas und küsste sie am Nacken und Kopf. In der Folge wurde Hamou vom Turnier ausgeschlossen.

Ob Pulew für die Aktion bestraft wird, wird sich zeigen – bis jetzt ist noch nichts geschehen. Auf Twitter jedenfalls sind die Meinungen zweigeteilt. Die Mehrheit spricht von "sexueller Belästigung" oder einem "Übergriff".

"Das wird als sexueller Übergriff angesehen."

"Lassen Sie ihn strafrechtlich verfolgen und wenden Sie sich an die richtigen Leute. Sie könnten dieses Monster für eine sehr lange Zeit wegräumen. Geben Sie ihm, was er für sein verabscheuungswürdiges Verhalten verdient. Hoffen wir, dass er seine Box-Lizenz verliert."

Und dann gibt es aber auch noch jene, die den Vorfall als nicht "so schlimm" empfinden.

"Sie wissen, dass Sie es mochten. Sie haben ihn die ganze Zeit angestarrt und standen ihm ganz nahe."

"Er hat Ihnen womöglich einen Gefallen getan. Sie sind jetzt berühmt."

(vom)

Das könnte dich auch interessieren:

"In meinen Kühlschrank geschaut": So dreist kontrolliert das Jobcenter Hartz-IV-Empfänger

Link zum Artikel

"Die Bachelorette": Die beklopptesten Sprüche der ersten 15 Minuten

Link zum Artikel

Petition gegen beliebte dm- und Alnatura-Produkte: "Stoppt den ökologischen Irrsinn"

Link zum Artikel

"Bachelorette": Das Lustigste an Folge 1 waren die Memes, guck!

Link zum Artikel

Lidl provoziert Netto – und der Supermarkt kontert "a Lidl bit" später

Link zum Artikel

McDonald's- und Burger-King-Mitarbeiter packen über dreisteste Kunden aus

Link zum Artikel

9 Hochzeitsplaner erzählen, welche "tollen Ideen" sie nicht mehr sehen können

Link zum Artikel

Ein Helene-Fischer-Song war für Florian Silbereisen gedacht – doch es kam ganz anders

Link zum Artikel

Autofahrer weichen aus: Gelbe Teststreifen plötzlich auf der A4 aufgetaucht

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Mit seinem Helene-Fischer-Auftritt hat sich der Engel verraten

Link zum Artikel

iPhone-Userin ruiniert besonderen Moment der Braut – so regt sich eine Fotografin auf

Link zum Artikel

Ein Bobby-Car im Parkverbot – so reagiert die Polizei

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Dieser Promi steckt im Kudu-Kostüm!

Link zum Artikel

Gleiches Produkt, dreifacher Preis? Jetzt reagiert Edeka auf die Vorwürfe

Link zum Artikel

"Masked Singer": Faisal Kawusi empört mit üblem Merkel-Witz – ProSieben reagiert patzig

Link zum Artikel

Whatsapp-Panne: Tochter schickt Eltern Urlaubs-Selfie – Wiedersehen dürfte peinlich werden

Link zum Artikel

Das denken Singles, wenn sie diese 5 Sprüche hören

Link zum Artikel

"Wo ist es nur geblieben?": Fans rätseln über angekündigtes Interview mit Helene Fischer

Link zum Artikel

Aldi startet neues Konzept in London – warum das in Deutschland nicht funktionieren würde

Link zum Artikel

Foodwatch kritisiert Edeka: Zwei Produkte, zwei Preise – trotz gleichen Inhalts

Link zum Artikel

Ein Fehler veranschaulicht, worum es Plasberg beim EU-Streit wirklich ging

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nach Hymnen-Eklat geht US-Star-Spielerin Rapinoe gegen Trump noch weiter

Megan Rapinoe wurde am Montag zur Spielerin des Spiels gewählt. Sie schoss den Titelverteidiger aus den USA mit ihren zwei Toren beim 2:1-Erfolg gegen Spanien ins Viertelfinale der Frauenfußball-WM. Die Kapitänin fällt aber nicht nur wegen ihrer Tore auf – sondern auch, weil sie den mächtigsten Mann der Welt kritisiert.

Denn US-Präsident Donald Trump dürften die Bilder nicht gefallen haben, die da aus Frankreich über die heimischen Bildschirme flimmerten. Megan Rapinoe wird als Matchwinnerin …

Artikel lesen
Link zum Artikel