AfD
21.03.2019, Berlin: Alice Weidel, Fraktionsvorsitzende der AfD, spricht im Bundestag zu den Abgeordneten. Foto: Kay Nietfeld/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Alice Weidel (AfD) hofft bei den Landtagswahlen im Osten auf Wahlerfolge. Bild: dpa

Die AfD ist laut einer Umfrage jetzt die stärkste Partei in Ostdeutschland

Bis zu den Landtagswahlen in Sachsen, Thüringen und Brandenburg sind es nur noch wenige Monate – und schon jetzt blicken viele mit Spannungen auf die aktuellen Umfragen.

Besonders bemerkenswert sind die Ergebnisse im Osten:

Dem "Sonntagstrend" zufolge ist die AfD im Osten mit 23 Prozent stärkste Kraft. Dahinter folgen demnach die CDU (22 Prozent), die Linke (18), die SPD (14) und die Grünen (12). Die FDP kommt auf 5 Prozent, die sonstigen Parteien landen bei 6 Prozent. Im Westen sieht das Ergebnis der Umfrage anders aus: Hier steht die CDU (29) vor den Grünen (20), SPD (19), AfD (11), FDP (9) und Linken (7). Die sonstigen Parteien kommen auf 5 Prozent.

(pb/dpa)

Exklusiv

Claudia Roth: "Die AfD ist doch stolz, die Corona-Verschwörungsanhänger zu vertreten"

Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth spricht im watson-Interview über die Angriffe rechter Aktivisten auf Abgeordnete, über Brücken zu AfD-Anhängern – und die Frage, wie sich der Bundestag besser schützen kann, ohne sich abzuschotten.

Selten schwappen Demos direkt über in den Bundestag. Am 18. November ist das passiert. Das Parlament sollte an diesem Tag über eine Änderung des Infektionsschutzgesetzes abstimmen. Draußen protestierten rund 7000 Menschen in Berlin gegen die Maßnahmen von Bund und Ländern zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Unter den Demonstranten waren Menschen, die so ernst gemeinte wie verleumderische Vergleiche zum Ermächtigungsgesetz zogen, durch das Adolf Hitler 1933 zum Diktator wurde. …

Artikel lesen
Link zum Artikel