Fußball
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Cristiano Ronaldo dos Santos Aveiro of Juventus FC was send off during the UEFA Champions League group H match between Valencia FC and Juventus FC at Estadi de Mestalla on September 19, 2018 in Valencia, Spain UEFA Champions League 2018/2019 xVIxVIxImagesx/xGerritxvanxKeulenxIVx PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY 12173859

CR7 versteht die Welt nicht mehr... Bild: imago/VI Images

Wirklich eine Tätlichkeit? Cristiano Ronaldo sieht die Rote Karte – und weint dann

19.09.18, 22:11 20.09.18, 06:55

Was für ein Schock für Juventus Turin! Im Champions-League-Spiel bei Valencia ist eine halbe Stunde vorbei (0:0) – da fliegt Superstar Cristiano Ronaldo vom Platz.

Das Schiedsrichterteam um den deutschen Referee Felix Brych hatte eine Tätlichkeit des Portugiesen gegen Valencias kolumbianischen Verteidiger Jeison Murillo festgestellt.

Nach einem Laufduell im gegnerischen Strafraum war zunächst Abwehrspieler Jeison Murillo zu Boden gegangen. Daraufhin griff Ronaldo ihm kurz in die Haare. Es kam zu einer Rudelbildung, der Münchner Unparteiische Brych entschied nach Rücksprache mit Torrichter Marco Fritz auf Rot – eine harte Entscheidung.

Die Möglichkeit des Videobeweises gibt es in der Champions League nicht. Für den 43-jährigen Brych war es der erste große internationale Einsatz seit der enttäuschend verlaufenen WM in Russland, bei der er im Sommer nur ein Spiel pfiff.

In seinem 154. Einsatz in der "Königsklasse" wurde CR7 damit erstmals des Feldes verwiesen. Verstehen kann er den Entscheid nicht, aber Juventus muss für den Rest der Partie ohne den fünffachen Weltfußballer auskommen.

Umfrage

War das eine Rote Karte?

  • Abstimmen

131 Votes zu: War das eine Rote Karte?

  • 21%Klar!
  • 27%Kann man geben...
  • 13%Eher Gelb.
  • 38%Niemals!

(ram/as/dpa)​

12 dramatische Finals der Champions League

Der Sporttag – was noch wichtig ist

Mit diesem Abstoß-Trick stehst du bei FIFA 19 alleine vorm gegnerischen Tor

Die Foto-Shootings aus Thierry Henrys Monaco-Zeit sind 90er-Gold

Wie sich Fans über die Kritikunfähigkeit von Hummels und Co. lustig machen

"Sind die Duschen warm?" Diese 11 Sätze kennt jeder Amateur-Fußballer

Abonniere unseren Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Wofür zahle ich 70 Euro?!" Zum Champions-League-Start ist "Sky Go" down

Der FC Bayern München hat am Mittwochabend sein Auftaktduell in der Champions League bei Benfica Lissabon bestritten. Das Spiel lief exklusiv auf dem Pay-TV-Sender Sky. 

Und – wie so häufig – gab es technische Probleme: Nach dem Anpfiff konnten viele Fans den Livestream auf ihren mobilen Endgeräten zunächst nicht wie gewünscht aufrufen.

Die Sky-Kunden, die das Spiel via "Sky Go" bzw. "Sky Ticket" unterwegs schauen wollten, guckten in die Röhre, denn nur mit Sky konnte man das Bayern-Spiel …

Artikel lesen