Entwarnung bei Brand in Berliner Hochhaus: Eingeschlossene gerettet

31.12.2018, 17:4031.12.2018, 18:59

In einem Hochhaus in Berlin-Mitte ist am Silvesternachmittag ein Brand ausgebrochen. Mehrere Menschen waren in ihren Wohnungen eingeschlossen.

Eine Frau wurde mit einer Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Zwei weitere Menschen, die Rauch eingeatmet hatten, kamen mit dem Schrecken davon, wie ein Sprecher der Berliner Feuerwehr am Montag mitteilte. Alle drei sowie ein Hund waren von Feuerwehrleuten aus der 8. Etage des Hauses in der Leipziger Straße gerettet worden. Dort hatte sich starker Rauch entwickelt, der die Betroffenen in ihren Wohnungen eingeschlossen hatte. Das Feuer war in einer Küche aus noch ungeklärter Ursache ausgebrochen, berichtete der Sprecher.

Die Feuerwehr war nach eigenen Angaben mit rund 90 Kräften und zahlreichen Einsatzwagen vor Ort. Vorsichtshalber waren auch Notarztwagen und Sanitäter angefordert worden. Die unteren Etagen des Hauses waren nicht betroffen.

(dpa)

Analyse

Drei Gründe, warum die Berliner Abgeordnetenhauswahl für ganz Deutschland wichtig ist

Am Sonntag ist nicht nur Bundestagswahl.

Ja, Medien aus Deutschland und der ganzen Welt werden am 26. September vor allem darauf schauen, wie das Parlament aussieht, das gut 60 Millionen Wähler in ganz Deutschland zusammengewählt haben.

In der Hauptstadt Berlin dürfen die Wahlberechtigten aber noch ein paar zusätzliche Entscheidungen treffen:

Die Abgeordnetenhauswahl wird über die politische Richtung entscheiden, die das Land Berlin im kommenden halben Jahrzehnt einschlägt. Das betrifft …

Artikel lesen
Link zum Artikel