China

Wellenmaschine in China verursacht Tsunami: 44 Menschen werden verletzt

Es ist so ziemlich der Alptraum jedes Wellenbad-Gängers. Im beliebten Wasserpark im Norden Chinas sorgte am Wochenende eine Tsunami-Welle für zahlreiche Verletzte.

Die Wellenmaschine hatte offensichtlich einen Defekt und schuf anstelle von sanften Wellen eine riesige Welle, die über die Badegäste rollte. Ein Video zeigt den Moment der Katastrophe.

44 Personen wurden durch den Wellenbad-Tsunami verletzt. Einige Schwimmer wurden gar durch die Wucht der Welle aus dem Pool auf den harten Asphalt geschleudert.

Derzeit wird untersucht, was zum Defekt der Wellenmaschine führte. Bis dahin bleibt der Wasserpark geschlossen.

(ohe)

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Interview

Stornieren, auszahlen, im nächsten Jahr nehmen: Was mit deinen Urlaubstagen passiert

Bisher sieht es nicht danach aus, dass die Corona-Maßnahmen ganz zurückgefahren werden. Zwar dürfen Läden mit einer Größe von bis zu 800 Quadratmetern wieder öffnen, Kontaktsperren und Grenzkontrollen gelten jedoch noch bis mindestens Anfang Mai. Für viele Deutsche ist entsprechend unklar, was mit ihrem Sommerurlaub passiert. Denn während der Sommer sich mit jedem Tag nähert, rückt die Normalität immer weiter in die Ferne.

Dass das Auswirkungen hat, verdeutlicht der Deutschlandtrend des ARD …

Artikel lesen
Link zum Artikel