Fußball
July 20, 2019: Bayern Munich defender Niklas Sule (4) during the International Champions Cup between Real Madrid and Bayern Munich FC at NRG Stadium in Houston, Texas. The final Bayern Munich wins 3-1. © /CSM Soccer 2019 - International Champions Cup : Real Madrid vs Bayern Munich Jul 20 PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY - ZUMAc04_ 20190720_zaf_c04_129 Copyright: xMariaxLysakerx

Bild: imago images / ZUMA Press

Hier provoziert Niklas Süle mit frecher Ansage Rodrygo vor dessen Traum-Tor

Wer braucht schon Star-Einkäufe in der Offensive? Es läuft derzeit auch ohne beim FC Bayern München. Nach der 1:2-Niederlage gegen Arsenal London hat der amtierende deutsche Meister seinen zweiten Testkick auf der USA-Reise mit 3:1 gewonnen. Und das gegen Real Madrid, die anders als die Bayern ihre ganze Palette an Stareinkäufen samt 100-Millionen-Mann Eden Hazard im Gepäck hatten.

Vor 60.413 Zuschauern in der Arena des NFL-Teams Houston Texans boten die Bayern vor allem in der ersten Hälfte eine überzeugende Leistung. Corentin Tolisso, Robert Lewandowski und Serge Gnabry brachten die Bayern mit 3:0 in Führung. Doch trotz der starken Leistung, sprach danach beinah jeder Fan nur vom 1:3-Anschlusstreffer durch Rodrygo. Der 18-jährige Brasilianer, der für 45 Millionen Euro vom FC Santos zu Real gewechselt war, hämmerte in der Schlussphase einen Freistoß unter die bayerische Latte.

"Die Mauer von Bayern war sehr hoch, deshalb gab es außer dem Winkel gar keine andere Möglichkeit. Das war die einzige Lücke", kommentierte der talentierte Offensivspieler sein Traumtor.

FC-Bayern-Mann provoziert

Doch das ist nicht die ganze Geschichte hinter dem Tor. Ein nettes Detail fiel einem Twitter-User auf. Mittendrin: Niklas Süle. Der Innenverteidiger war mit seinen 1,95 Meter mit dafür verantwortlich, dass die Bayern-Mauer so hoch gewachsen war. Und vielleicht auch, dass Rodrygo so richtig Bock auf ein Tor hatte.

Denn wie User @otfbravo in einem längeren Clip des Tores zeigt, tönte Süle vor dem Freistoß in Richtung Rodrygo etwas, was für die zahlreichen Fußball-Kommentatoren auf Twitter und Reddit wie ein vorlautes "Try" – also "Versuch's doch" – klingt. Dazu kam ein schelmisches Lachen.

Tja, Rodrygo versuchte es – und tat das sehr erfolgreich. Und Süle? Der dürfte sich wohl ein wenig geärgert haben, dass seine Taktik nicht aufging. Denn so eine vorlaute Ansage zur Verunsicherung des Gegners gehört eben zum guten Ton auf jeden Bolzplatz zwischen Houston und Donaueschingen.

Wut oder gar Trauer über den Gegentreffer war bei Süle aber nicht zu spüren. Das Bayern-Bollwerk haute während der US-Reise sowieso lieber lustige Sprüche raus. Zum Beispiel, warum er trotz seiner kräftigen Statur so schnell laufen kann:

"Ich bin nicht durchtrainiert wie Lewi, aber ich bin auch kein Fettsack. Ich bin halt relativ stämmig."

Niklas Süle

FC Bayern gegen Dortmund: Wer hat den besseren Verteidiger?

Ob die gute Laune auch damit zusammenhängt, dass der bislang größte interne Abwehr-Kontrahent Mats Hummels mittlerweile beim Meisterschaftskonkurrenten spielt, ist nicht überliefert. Zuletzt battelten sich Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge und BVB-Sportdirektor Michael Zorc öffentlich und adelten den jeweils eigenen Spieler zum besten deutschen Innenverteidiger.

Süle hielt sich zurück mit großen Ansagen. "Dortmund hatte schon letztes Jahr eine super Mannschaft", sagte der 23-Jährige. "Ich glaube, dass es eine ganz schwierige Saison werden wird für uns. Es geht schon mit dem Supercup los, wir müssen da ein Zeichen setzen."

Bis dahin muss der Bayern noch zu einem dritten Härtestest auf der US-Reise antreten: Die letzte Partie findet Mittwochnacht um 3 Uhr gegen den AC Milan statt.

Auch lustig:

(bn)

10 Fast-Transfers, die nur knapp scheiterten

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

BVB-Boss Watzke gibt Transfer-Fehler zu – diese 7 Spieler wären perfekt

Bei Borussia Dortmund läuft es derzeit gar nicht rund: Nach dem desaströsen 0:4 bei Bayern München lagen die Borussen am Freitag gegen den Tabellenletzten zwischenzeitlich mit 0:3 hinten. Am Ende konnten die Dortmunder noch ein schmeichelhaftes 3:3 gegen den SC Paderborn herausholen. Der Haussegen hängt derzeit aber ordentlich schief.

Auf der Jahreshauptversammlung am Sonntag wurden die BVB-Bosse ziemlich deutlich und nahmen sowohl das Team, als auch Trainer Lucien Favre in die Pflicht. …

Artikel lesen
Link zum Artikel