Filme
Bild

Bild: 20th century fox

Im neuen "Bond"-Film fährt 007 nur noch elektrisch – das ist sein neues Auto

James Bond hat in seiner langen Filmkarriere schon einige spektakuläre Autos gefahren, die mit allerlei technischem Schnickschnack ausgestattet waren. Doch nun ist es an der Zeit, an die Umwelt zu denken. So scheint es. Ab dem kommenden "James Bond"-Film wird der Dienstwagen von 007 nur noch elektrisch über die Straße heizen – oder vielmehr schnurren.

Und so soll das neue 007-Gefährt aussehen:

Wer jetzt allerdings denkt, Bond fahre demnächst mit einem Tesla herum, liegt falsch. Der britische Agent bleibt seiner Hausmarke Aston Martin treu und wird mit dem ersten Elektroauto der Luxusmarke herumkurven. Der Aston Martin Rapid E wurde erstmals 2015 als Concept Car vorgestellt und und wird nun in Produktion gehen.

Das Gefährt hat 610 Pferdestärken und beschleunigt auf bis zu 155 Meilen pro Stunde (etwa 249 km/h). Daher ist der Wagen auch auf 155 Stück limitiert. Leisten können sich das Auto aber wohl sowieso nur die Wenigsten, denn mit knapp unter 300.000 Euro ist der Rapid E nicht gerade ein Schnäppchen.

So hört sich der "Sound" des neuen Bond-Autos an:

Die Entscheidung dass James Bond jetzt einen elektrischen Aston Martin fährt, ist äußerst amüsant, da die Luxusmarke noch 2013 keinen Bedarf für einen elektrischen Aston Martin sah. In einem Interview mit NTV nahm Ulrich Bez, damals Geschäftsführer von Aston Martin, sogar Bezug auf "James Bond":

"Was die Elektromobilität betrifft, ist es natürlich so, dass James Bond Automobilität braucht. Und Automobilität heißt, dass man zu jedem Zeitpunkt an jeden Ort der Welt, wo es eine Strasse gibt, hinfahren muss. Und das kann man natürlich mit dem Elektrofahrzeug nicht, das eher für den Kompaktbereich, für die Stadt gedacht ist."

Was wir bis jetzt über "James Bond 25" wissen

Obwohl Daniel Craig ursprünglich nicht mehr als Geheimagent vor der Kamera stehen wollte, wird er nun doch noch einmal James Bond spielen. Dieses Mal soll es aber wirklich das letzten Mal sein. Sagt Craig.

Zuletzt gab es um den 25. Teil der Reihe ziemlich viel Rummel, da der Film nicht nur verschoben wurde, sondern auch der Regisseur ausstieg. Ursprünglich sollte Oscar-Preisträger Danny Boyle den Film inszenieren. Boyle schuf Filme wie "Trainspotting", "28 Days Later" und "Sunshine". Für "Slumdog Millionär" gewann er 2009 den Oscar.

Für Boyle hat nun Cary Joji Fukunaga übernommen. Der US-Amerikaner hat vor allem als Serien-Regisseur Erfahrung. Unter anderem drehte er alle acht Folgen der ersten Staffel "True Detective". Zuletzt sass er für die Netflix-Serie "Maniac" auf dem Regiestuhl.

Zum Inhalt des 25. Bond-Films gibt es noch keine offiziellen Infos. Allerdings wird es zum Wiedersehen mit einigen Charakteren aus den vergangenen Bond-Streifen kommen. Nebst Craig werden wir unter anderem Léa Seydoux, Naomie Harris, Ralph Fiennes und Ben Whishaw erneut als ihre entsprechenden Charaktere sehen.

Und wer wird der Bösewicht?

Wer die Ehre hat, den neuen "Bond"-Bösewicht zu spielen ist noch unklar. Allerdings könnte es laut Gerüchten "Bohemian Rhapsody"-Star Rami Malek sein, der diesen Part übernimmt. Bereits in der Vergangenheit hatten die Produzenten Interesse an Malek bekundet, gaben ihn dann allerdings auf, da sich der Drehplan zu "James Bond" nicht mit Maleks anderweitigen Engangements vereinbaren ließ.

Nachdem Malek nun den Oscar gewonnen hat, möchte man den Schauspieler nun aber unbedingt, wie "Variety" berichtet. Aktuell versuchen die zuständigen Personen daher den Drehplan so umzustellen, dass Malek doch Zeit findet, seine Szenen als "Bond"-Bösewicht abzudrehen.

"James Bond 25" wird voraussichtlich am 8. April 2020 in die Kinos kommen.

(pls)

Was hältst du von einem umweltbewussten Bond? Schreib es uns in die Kommentare!

Hast du noch mehr Lust auf Filme und Serien?

20 Jahre nach "Emergency Room" spielt George Clooney wieder in einer Serie mit

Link zum Artikel

10 Schauspieler, die ihre größten Rollen nicht mehr leiden können

Link zum Artikel

Die Oscars werden zum Queengasmus – unser Protokoll der Nacht

Link zum Artikel

"Frozen 2": Wird Elsa die erste lesbische Disney-Prinzessin?

Link zum Artikel

HBO verrät weitere Details zur Staffel 8 von "Game of Thrones"

Link zum Artikel

"Game of Thrones" – Diese Charaktere kehren in Staffel 8 zurück

Link zum Artikel

Der Trailer für die "verheerende" Michael-Jackson-Missbrauchsdoku ist da

Link zum Artikel

Der neue Pixar-Kurzfilm ist da – und nimmt sich wieder einem ernsten Thema an

Link zum Artikel

Ich habe "GNTM" mit Teenagern geguckt – heute bin ich müde, habe aber mehr Verständnis

Link zum Artikel

Netflix macht's einfach selbst – und will 3 Filme mit deutschen Stars drehen

Link zum Artikel

Stelle dich unserem ultimativen GNTM-Quiz für Superfans!

Link zum Artikel

"Modern Family": Staffel 11 kommt und hat schlechte Nachrichten im Gepäck

Link zum Artikel

Ben Affleck wird im nächsten "Batman" nicht dabei sein

Link zum Artikel

Emma Watson posiert mit... sich selbst? – Künstler stellt Stars neben ihr jüngeres Ich

Link zum Artikel

"Beverly Hills, 90210"-Reboot offiziell bestätigt – doch was genau soll das werden?

Link zum Artikel

Pixar bringt neuen Kurzfilm – mit einer feministischen Botschaft

Link zum Artikel

Diese Filme, Schauspieler (und Donald Trump) sind für den Anti-Oscar nominiert

Link zum Artikel

Wie dich "The Crown" dazu bringen wird, Margaret Thatcher zu lieben

Link zum Artikel

"Black Mirror" in lustig – Der erste Trailer zu YouTubes "Weird City" protzt mit Stars

Link zum Artikel

Voll der süße... Mörder?! – 11 Gedanken zu Netflix' "You – Du wirst mich lieben"

Link zum Artikel

Anfangs sitzt jemand anderes auf Sheldons Platz – 7 Fehler in "Big Bang Theory"

Link zum Artikel

Netflix wird für seinen "Black Mirror"-Film "Bandersnatch" verklagt

Link zum Artikel

Spiderman lebt! Und was der neue Trailer zu "Far From Home" noch verrät

Link zum Artikel

Die Netflix-Serie "Aufräumen mit Marie Kondo" motiviert – aber uff, sie nervt

Link zum Artikel

So sehen Elfie, Mike und Co. aus "Stranger Things" in echt aus

Link zum Artikel

Wird der Aufzug repariert? "Big Bang Theory"-Stars sprechen über Serienende

Link zum Artikel

Nicht nachmachen! Vor der "Bird Box Challenge" warnt jetzt sogar Netflix 

Link zum Artikel

Taylor Swift ist die Königin des Pop – 7 Szenen aus Netflix' "Reputation" beweisen es

Link zum Artikel

Warum der interaktive "Black Mirror"-Film eine reine Enttäuschung ist

Link zum Artikel

Von "Iron Sky" bis "Fikkefuchs" – 8 Filme, die dank Crowdfunding möglich wurden

Link zum Artikel

Was wurde aus den Stars deiner Lieblings-Weihnachtsfilme? Hier kommt die Antwort

Link zum Artikel

J.K. Rowling verspricht, dass es in "Phantastische Tierwesen 3" Antworten geben wird

Link zum Artikel

Dschungelcamp geht los – wir haben die Kandidaten nach Unbekanntheit sortiert

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Schülerin knöpft sich auf der VW-Versammlung den Konzernchef vor

Clara Mayer ist 18 Jahre alt. Und nun die "Heldin des Tages". So betitelte das "Handelsblatt" die junge Schülerin im Morning Briefing. Am Dienstag trat sie in Berlin bei der Volkswagen-Hauptversammlung ans Mikrofon und beschuldigte unter Applaus des Publikums den Konzernchef Herbert Diess, er tue trotz radikaler Hinwendung zu E-Mobilität nicht genug für die Umwelt.

"Was Sie hier tun, ist nicht genug. Es geht auf Kosten der Umwelt und der Zukunft ihrer Kinder", betonte Clara. Und weiter:

Kurz …

Artikel lesen
Link zum Artikel