USA
NEW YORK, NY - JUNE 13: Ivana Trump speaks at a press conference announcing her new campaign to fight obesity at The Plaza Hotel on June 13, 2018 in New York City....People: Ivana Trump Manhattan United States Of America PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY - ZUMAs214 20180614_zba_s214_019 Copyright: xSMGx

Die Ex-Frau von Donald Trump, Ivana Trump, äußert sich zu dem Wahlergebnis. Bild: imago stock&people / ZUMA Press

Ivana Trump: "Ich will einfach nur, dass die ganze Sache vorbei ist"

Ivana Trump gibt sonst nur sehr selten Interviews. Doch das Wahlergebnis der US-Präsidentschaftswahl ist für die Geschäftsfrau wohl Grund genug, sich zu ihrem Ex-Mann Donald Trump zu äußern. Im amerikanischen People-Magazin spricht sie über die Folgen des Wahlausganges für ihren ehemaligen Partner. Offenbar weiß sie, wie sehr die Niederlage an ihm nagt.

13 Jahre lang war das ehemalige Model, das in der Tschechoslowakei geboren wurde, mit Donald Trump verheiratet. Das Ehepaar galt als Traumpaar der Geschäftswelt, bis es 1990 zur Scheidung kam. Seitdem ist sie als Geschäftsfrau hauptsächlich in der Umwelt- und Modebranche aktiv und hat zudem mehrere Romane geschrieben.

Apr. 21, 2004 - New York, New York, U.S. - DONALD TRUMP AND WIFE Ivana. / 1986.DONALDTRUMPRETRO New York U.S. PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY - ZUMAba9

Apr 21 2004 New York New York U S Donald Trump and wife Ivana 1986 DONALDTRUMPRETRO New York U S PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY ZUMAba9

Ivana und Donald Trump im Jahr 1986. Bild: imago stock&people / ZUMA Globe

Ivana Trump: "Donald ist kein guter Verlierer"

Gegenüber dem Magazin sagt Ivana nun: "Ich will einfach nur, dass die ganze Sache vorbei ist. Auf die eine oder andere Weise. Es ist mir wirklich egal." Über ihren Ex-Mann sagt sie: "Er ist kein guter Verlierer", und weiter: "Er hasst es, ein Verlierer zu sein, da bin ich mir sicher." Gleichzeitig weiß sie aber auch: "Er wird kämpfen und kämpfen und kämpfen."

I5400.DONALD TRUMP AND WIVE IVANA TRUMP. - Aufnahmedatum geschätzt PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY - ZUMAbu2_

Donald Trump and Wive Ivana Trump date estimated PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY ZUMAbu2_

Ivana und Donald Trump im Jahr 1980. Bild: imago stock&people / ZUMA Press

Ivana über ihre Kinder: "Möchte, dass sie ein normales Leben führen"

Ivana und Donald haben drei gemeinsame Kinder: Ivanka, 39, Donald Jr., 42, und Eric, 36. Alle drei bekamen unter Trumps Präsidentschaft gute Jobs als Berater oder Wahlkampfmanager. Die Brüder Eric und Donald Junior bekräftigten zuletzt den Vorwurf des Wahlbetrugs und gestehen die Niederlage ihres Vaters ebenfalls nicht ein.

Für ihre Kinder wünscht sich Ivana nun ein "normales Leben". "Ich denke, sie haben es genossen, mit Donald zusammen zu sein, die Wahlen abzuhalten und zu sehen, was passieren wird, aber jetzt ist es – Gott sei Dank – vorbei", so Ivana. "Ich bin mir nicht sicher, was sie jetzt vorhaben."

Oct. 19, 2011 - New York, New York, U.S. - IVANA TRUMP,IVANKA TRUMP,DONALD TRUMP JR,ERIC TRUMP.at Ivana living legend wine collection.at her townhouse 10 E.64st 10-18-2011. 2011. PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY - ZUMAba9_

OCT 19 2011 New York New York U S Ivana Trump Ivanka Trump Donald Trump Jr Eric Trump AT Ivana Living Legend Wine Collection AT her Townhouse 10 e 64ST 10 18 2011 2011 PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY ZUMAba9_

Ivana Trump mit ihren Kindern Ivanka, Donald Jr. (l.) und Eric (r.) im Jahr 2011. Bild: imago stock&people / ZUMA Press

Gleichzeitig betont sie: "Ich möchte nur, dass sie ihr normales Leben führen können – ein ganz normales Leben. Nicht das Leben in Washington, sondern einfach nur in New York oder wo immer sie sein werden."

(lau)

Meinung

Die Lektion aus Washington für Deutschland: Kein Fußbreit den Feinden der Demokratie

Der Angriff auf die amerikanische Demokratie am Mittwochabend ist erschütternd, aber nicht überraschend. Weil jeder es so kommen sehen konnte. Für Deutschland bedeutet das: Jeder Schritt in Richtung Tod der Demokratie ist einer zu viel.

Jeder hat die Gefahr sehen können. Jeder, der funktionierende Augen und Ohren hat und auch nur einen Funken Wissen über Politik.

2015 hat Donald Trump seine Kandidatur auf die Präsidentschaft der USA angekündigt – nachdem er vorher jahrelang die rassistische Verschwörungserzählung verbreitet hatte, Präsident Barack Obama sei nicht in den USA geboren. In seinem Wahlkampf hat er mexikanische Einwanderer als Drogendealer und Vergewaltiger beschimpft, er hat einen Reporter wegen seiner …

Artikel lesen
Link zum Artikel