Prominente
Golf: Masters Tournament Tiger Woods of the United States celebrates after sinking his putt on the 18th hole during the final round of the Masters Tournament in Augusta, Georgia, on April 14, 2019 to win his first major championship in 11 years and his fifth-ever Masters victory. PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY

Bild: www.imago-images.de

Im Mai 2017 lag er ganz am Boden – wie Tiger Woods sich an die Spitze zurückkämpfte

Totgesagte leben länger! Fast elf Jahre nach seinem letzten Major-Sieg gewinnt Tiger Woods das US Masters in Augusta, dem Wimbledon der Golfer. Dem Amerikaner glückt ein Comeback für die Geschichtsbücher.

Ralf Meile / watson.ch

Viereinhalb Jahre muss sich Roger Federer auf seinen 18. Grand-Slam-Sieg gedulden. Viereinhalb lange Jahre zwischen Wimbledon 2012 und Australian Open 2017. Dort glückt ihm eine sensationelle Rückkehr auf den Tennis-Thron. Seither lässt er die Grand-Slam-Titel 19 und 20 folgen, er kehrt zurück auf Platz 1 der Weltrangliste. Federer feiert eines der eindrücklichsten Comebacks der Geschichte.

Bild

Ex-Ehefrau Elin Nordegren, Tiger Woods und Federers Freundin Miroslava Vavrinec in der Box von Federer beim Finale der US Open 2006. bild: Imago/sports

Gegen Tiger Woods' Durststrecke ist das Warten des Schweizers aber gar nichts. Fast elf Jahre liegt der letzte Majortitel des wahrscheinlich besten Golfers der Neuzeit zurück, im Sommer 2008 triumphiert Woods am US Open.

Es folgt ein Jahrzehnt, das mit der Bezeichnung "schwierig" noch nett umschrieben ist. Erst wirft Woods ein Sex-Skandal aus der Bahn, dessen Folge auch die Scheidung von Ehefrau Elin Nordegren ist. Zahlreiche Sponsoren kündigen ihre Millionen-Verträge.

Tiefer Fall, kurzes Aufbäumen …

Der gefeierte Superstar fällt tief. Die Krise neben dem Golfplatz greift auch auf die Greens über. Woods verliert nach über fünf Jahren seinen Platz an der Spitze der Weltrangliste, 2010 ist die schwächste Saison seiner Karriere.

"Dass ich nun so zurückkehren konnte, macht diesen Sieg sicher zu einem der größten meiner Laufbahn."

Tiger Woods Augusta.com

Trotz wiederkehrenden Verletzungssorgen kämpft sich der Tiger zurück. 2013 feiert er bei den Players Championship seinen 78. Turniersieg auf der amerikanischen PGA-Tour. Er ist jetzt wieder die Nummer 1 der Welt. Diese ist auch privat in Ordnung: Woods und Ski-Star Lindsey Vonn bilden ein Sport-Traumpaar.

Bildnummer: 14692793  Datum: 05.10.2013  Copyright: imago/UPI Photo
United States Team member Tiger Woods (L) hugs girlfriend Lindsey Vonn on the 18th green after he and teammate Matt Kuchar defeated International Team members Hideki Matsuyama of Japan and Adam Scott of Australia 1-up during the third round four-ball competition at the 2013 Presidents Cup at Muirfield Village Golf Club in Dublin, Ohio on October 5, 2013. PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY BKX2013100566; Golf xsp x1x 2013 quadrat Highlight premiumd o0 privat Familie

Image number 14692793 date 05 10 2013 Copyright imago UPI Photo United States team Member Tiger Woods l hugs Girlfriend Lindsey Vonn ON The 18th Green After He and teammates Matt Kuchar defeated International team Members Hideki Matsuyama of Japan and Adam Scott of Australia 1 Up during The Third Round Four Ball Competition AT The 2013 Presidents Cup AT Muirfield Village Golf Club in Dublin Ohio ON October 5 2013 PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY  Golf  x1x 2013 Square Highlight premiumd o0 Private Family

Rund drei Jahre lang ein Paar: Woods und Vonn. bild: imago/sports

… und immer wieder gesundheitliche Probleme

Aber das Glück ist von kurzer Dauer, privat wie sportlich. 2015 trennt sich das Paar. Woods hat immer größere Probleme mit seinem Rücken. Mehrere Operationen werfen ihn zurück, die Fortsetzung seiner Karriere steht in den Sternen. "Ich dachte, dass alles aus ist", gibt Woods vor wenigen Tagen zu. "Damals war ich durch."

Tiefpunkt ist ein Polizeifoto, das um die Welt geht: Woods wird unter Drogen- oder Medikamenteneinfluss im Auto aufgegriffen. Zu einer Verurteilung kommt es nicht.

May 29, 2017 - Palm Beach, Florida, U.S. - This image provided by the Palm Beach County Sheriff s Office shows TIGER WOODS following his arrest. Tiger Woods was arrested in the early hours of Monday morning on charges of driving under the influence. The former world No1 golfer was taken into custody near his home on Jupiter Island, Florida. According to Palm Beach County police, he was arrested at 3am, booked into jail around 7am and released at 10.50am. Palm Beach U.S. PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY - ZUMAz03_ 20170529_rua_z03_519 Copyright: xPalmxBeachxCountyxSherriffx

May 29 2017 Palm Beach Florida U S This Image provided by The Palm Beach County Sheriff S Office Shows Tiger Woods following His Arrest Tiger Woods what Arrested in The Early Hours of Monday Morning ON charges of Driving Under The Influence The Former World No1 Golfers what Taken into custody Near His Home ON Jupiter Iceland Florida According to Palm Beach County Police he what Arrested AT 3am Please wait into Jail Around 7am and released AT 10 50am Palm Beach U S PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY ZUMAz03_ 20170529_rua_z03_519 Copyright xPalmxBeachxCountyxSherriffx

Woods auf dem Polizei-Foto im Mai 2017. Bild: imago stock&people

"Ich war wirklich besorgt, ob ich je wieder Golf spielen kann. Ich konnte wegen meines Rückens kaum laufen, ich konnte nicht sitzen und nicht liegen. Ich konnte einfach gar nichts mehr tun."

Tiger Woods

Rückkehr an die Spitze

Doch der Tiger beißt. Er gibt nicht auf und gewinnt im August 2018 erstmals nach fünf Jahren wieder ein Turnier. Und nun die triumphale Rückkehr ganz nach oben: Eldrick Tiger Woods gewinnt das US Masters in Augusta. Es ist für Golfer das, was für Skifahrer Kitzbühel ist, für Formel-1-Piloten Monaco und für Roger Federer Wimbledon.

"Das fühlt sich unwirklich an, um ehrlich zu sein."

Tiger Woods

abspielen

"Tiger! Tiger!" Die Menge feiert den Sieger nach dem finalen Putt am 72. Loch. Video: YouTube/The Masters

Am viertletzten Loch des vierten Tages übernimmt Woods die alleinige Führung, die er nicht mehr abgibt. Zum fünften Mal darf er ins berühmte Grüne Jackett des US-Masters-Siegers schlüpfen. Im Alter von 43 Jahren lässt er die Weltelite hinter sich, holt den 15. Majortitel der Karriere. Erstmals überhaupt gewinnt Woods ein großes Turnier, ohne dass er als Führender auf die Schlussrunde geht.

"Auf den letzten neun Löchern hatte ich einige meiner besten Schläge des Turniers. Ich spürte, dass ich einen Lauf habe, und das ist ein tolles Gefühl."

Tiger Woods

Als Woods 1997 erstmals das Masters gewinnt, fällt er nach dem Triumph seinem Vater und Förderer Earl in die Arme. Nun – 22 Jahre später – ist sein eigener Sohn Charlie einer der ersten Gratulanten. "Charlie und Sam (seine Tochter, d. Red.) sahen ihren Vater hier siegen, so wie mein Vater mich hier siegen sah", freute sich Woods. Bislang hätten ihn seine beiden Kinder eher als "YouTube-Golfer" gekannt, von Highlight-Clips und aus Videogames. Nun sahen sie hautnah, dass ihr alter Herr im richtigen Leben immer noch der beste Golfer der Welt sein kann.

Rivalen und Stars verneigen sich

"Ich freue mich sehr für Tiger", sagte sein langjähriger Rivale Phil Mickelson, "dieser Tag wird in die Geschichte des Golfsports eingehen." Justin Thomas, der Sieger der PGA Championships 2017, meinte: "Ich denke, ich spreche für einen großen Teil der Golfwelt, wenn ich sage: Wir freuen uns mit dir. Was für ein Sieg." Für NBA-Superstar Stephen Curry ist Woods' Rückkehr nichts Geringeres als "das großartigste Comeback des Sports". Englands WM-Torschützenkönig 1986, Gary Lineker, reiht lediglich Leicester Citys sensationellen Gewinn des englischen Meistertitels als noch größere Errungenschaft ein.

Tennis-Star Serena Williams gab zu, dass sie Tränen in den Augen hatte. "Wenn man weiß, wie es dir körperlich ging und wie du nun zurückgekommen bist: Wow! Ich gratuliere eine Million Mal, du hast mich sehr inspiriert. Danke, Kumpel." US-Präsident und Hobby-Golfer Donald Trump gratulierte dem Champion ebenfalls. Für dessen Amtsvorgänger Barack Obama ist der Triumph nach all den Höhen und Tiefen eine große Willensleistung, die von Charakterstärke zeugt.

abspielen

"The Return to Glory" – Tiger Woods ist wieder da. Video: YouTube/The Masters

Was kommt nun noch?

Mit dem Titel in Augusta hat Tiger Woods bereits mehr erreicht, als es ihm viele noch zugetraut hatten. Roger Federer ließ seiner Rückkehr nach ganz oben weitere Triumphe folgen. Auch für Woods scheint wieder alles möglich zu sein. Für das US Masters 2020 haben ihn die Buchmacher bereits zum 8:1-Topfavoriten ernannt.

Woods hat nun 81 Siege auf der PGA-Tour errungen – ihm fehlt nur noch einer, um mit dem bisherigen Rekordhalter Sam Snead gleichzuziehen. Noch drei Erfolge an großen Turnieren fehlen Woods auf Jack Nicklaus, der 18 Majortitel feiern durfte. Der "Goldene Bär" liegt auch beim Masters voran – mit seinen sechs Erfolgen aber nur noch um eine Länge. Es sind Bestmarken, die plötzlich wieder zum Thema werden. Totgesagte leben länger – besonders dann, wenn sie den Kampfgeist eines Tigers besitzen.

Diese Sport-Stars haben die Sportart gewechselt

"Ich lag zwei Wochen im Koma" - Sportlerin nach Organspende

Play Icon

Noch mehr aus der Welt des Sports:

Ist Chun-hsin Tseng "the next big thing" im Männer-Tennis?

Link zum Artikel

++ Vettel patzt in Japan, Hamilton vor WM-Gewinn ++

Link zum Artikel

Dunks zählen 3 Punkte – Nordkorea hat die verrücktesten Basketball-Regeln

Link zum Artikel

Die Los Angeles Lakers haben sich zwei deutsche Talente geschnappt

Link zum Artikel
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Baseball-Coach ermuntert Star zu einer Massenschlägerei

In der nordamerikanischen Major League Baseball (MLB) kam es in der Partie zwischen den Cincinnati Reds und den Pittsburgh Pirates zu einer Massenschlägerei. Das Spiel verlief schon zu Beginn hitzig, die Situation eskalierte allerdings erst durch Reds-Spieler Amir Garrett, der plötzlich vom Feld stürmte und begann, auf die Gegner einzuprügeln. Diese drückten ihn anschließend vereint zu Boden, wenig später war die Massenschlägerei, in der selbst die beiden Team-Manager mitmischten.

Schlägereien …

Artikel lesen
Link zum Artikel