Essen
Happy girlfriends women group drinking beer at brewery bar restaurant - Friendship concept with young female friends enjoying time and having genuine fun at cool vintage pub - Focus on left girl

Bild: iStockphoto

Das meistverkaufte Bier (das niemand kennt) und 9 weitere Bier-Fakten

Die Lust auf Bier steigt proportional zur Anzahl Sonnenstunden pro Tag. Das besagt (leider) keine Studie. Trotzdem ist das Grund genug, sich einigen sehr wissenswerten Bier-Fakten zu widmen.

Jodok Meier / watson.ch

Die älteste noch brauende Brauerei ...

... befindet sich im Freistaat Bayern. Wie es sich für eine europäische Brauerei gehört, hat sie ihren Ursprung in einer Abtei, im Kloster Weihenstephan um genau zu sein.

Die Brauerei im Kloster Weihenstephan

Bild

imago

Die Geschichte lehrt uns: Bier bringt den Frieden auf Erden (oder so)

Die erste Flugzeugentführung in Norwegen konnte mit Bier aufgelöst werden. Auf dem Flug von Trondheim nach Oslo übernahm ein bewaffneter 24-Jähriger die Kontrolle über das Flugzeug.

Nachdem das Flugzeug pünktlich in Oslo gelandet war, forderte der Entführer ein Gespräch mit dem Premier- und dem Justizminister, um sich bei ihnen persönlich über seine Lage beklagen zu können.

Während der Verhandlung mit der Polizei forderte er immer wieder Bier. Als Gegenleistung musste er Geiseln freilassen, bis, die Crew ausgenommen, keine mehr an Bord waren und er schließlich seine Waffe für eine letzte Ladung Bier tauschte.

Das stärkste Bier der Welt...

... heißt "Snake Venom" (auf Deutsch: "Schlangengift"), wird von der schottischen Brauerei Brewmeister hergestellt, trägt den (inoffiziellen) Rekordtitel als stärkstes Bier der Welt seit Oktober 2013 und sieht so aus:

Bild

Bild: drinksupermarket

Es ist mit 67,5 Promille so stark, dass ...

2014 entstand eine Kontroverse um das Bier, da vermutet wurde, dass in der Produktion Ethylalkohol beigemischt wird, um einen derart hohen Volumenprozent-Wert zu erreichen – was das Getränk als Bier disqualifiziert.

Deshalb gilt (gemäß dem Guinnessbuch der Rekorde) das Bier "The End of History" von der Brauerei Brewdog mit 55 Prozent als offiziell stärkstes Bier der Welt.

Bier – oder wieso die Niederlanden das Alte Ägypten von heute sind

Die Alten Ägypter brauten Bier (oder ein bierähnliches, immerhin auf Gerste basierendes Gesöff) und verwendeten dieses als Medizin und vor allem auch als Form der Bezahlung (so vermutlich auch beim Bau der Pyramiden, was die Sklavenarbeit plötzlich zur vergüteten Arbeit macht, wie ein Teil der Archäologen vermuten).

Die Idee des 2012 gestarteten Projekts: Alkoholiker in einen normalen Tagesrhythmus zu führen, Perspektiven aufzeigen, Konsum zu einem gewissen Grad regulieren und Alkoholiker vom harten Alkohol zu entwöhnen. Insgesamt besteht der Lohn aus fünf bis sechs Dosen Bier, einem halben Pack Drehtabak, Mittagessen und 10 Euro – pro Tag.

Wieso es sich lohnt, gut in Naturwissenschaften zu sein (verdammt!)

Carlsberg kennen wir vor allem wegen ihrem weltweit vertriebenen Hopfensmoothie Bier. Doch Gründer Jacob Christian Jacobsen gründete nebst der Brauerei (1847) auch die Carlsberg Foundation (1876), welche dänische Wissenschaftler unterstützte.

In diesem Rahmen erhielt Niels Bohr, Profiteur der Carlsberg Foundation und Nobelpreisträger, 1932 eine Residenz von Carlsberg in der Nähe der Brauerei geschenkt, die mutmasslich per Pipeline an die Brauerei angeschlossen war. Dies bedeutete, dass Bohr jederzeit einen Hahnen in seiner Residenz aufdrehen und gratis frisches Carslberg-Bier zapfen konnte.

Die Länder und ihre Geschmäcker

Eine Weltkarte aus dem Jahre 2015 von Vinepair.com verbildlicht schön, welches Bier auf welchem Fleck der Welt am beliebtesten ist.

Anmerkung: Verwendet wurden die letzten verfügbaren Zahlen der Länder. Waren diese nicht zugänglich oder unzuverlässiger Quelle entspringend, wurden die Länder weggelassen.

Die Weltkarte

Bild

Die Legende:

Bild

Wer trinkt mehr Guinness als die Iren?

Okay, wenig überraschend ist dies das Vereinigte Königreich. Da Irland in Sachen Guinness-Konsum aber lediglich den dritten Rang belegt, stellt sich die Frage, wer sonst noch die Nase vorn hat.

Nigeria! Dies galt immerhin im Jahre 2018. Wer weiß, ob sich die Iren in ihrer Ehre verletzt fühlen und 2019 aus Trotz mehr trinken ...

Bierflaschen für eine bessere Welt

Als Alfred Heineken, seines Zeichens Enkel des Gründers und späterer Vorstandsvorsitzender der Firma, 1960 einen Ausflug auf die karibische Insel Curacao machte, fielen ihm am Strand direkt die vielen leeren Heineken-Flaschen, sowie die sehr lottrig anmutenden Behausungen auf der Insel auf

Der Design-affine Alfred zählte daraufhin mühselig eins und eins zusammen und kam gemeinsam mit dem Architekten John Habraken auf diese Idee:

Bild

Was heute in einer Ex-Industriehalle-nun-Gastropub-Location als derb hipstrig zum siebenfachen Preis des Bierwerts verkauft werden könnte, hatte damals tatsächlich eine funktionelle Bestimmung:

Das Design der Flaschen sollte den Erbau von Häusern ermöglichen und somit zwei Probleme mit einem gestalterischen Geniestreich aus der Welt zu schaffen.

Die hohen Produktionskosten sowie der "Mangel an ausgetrahlter Männlichkeit" der Flaschen (kein Witz) ließen das Unterfangen jedoch letztlich scheitern.

Leere Heineken-Flaschen haben es immerhin dennoch ins Baugewerbe geschafft. In Khun Han, Thailand, steht der Wat Pa Maha Chedi Kaew.

Dieser ist ein buddhistischer Tempel, mehrheitlich bestehend aus rund 1,5 Millionen leeren Heineken- und Chang-Bierflaschen.

Die meistverkaufte Biermarke der Welt

Im Jahre 2017 (letzte verfügbare Zahlen) wurde weltweit Bier im Gesamtwert von 661 Milliarden Dollar verkauft. Dabei machen die weltweit 50 größten Biermarken 48% des konsumierten Biers aus.

Wer hat am meisten Hektoliter Bier verkauft? Heineken? Budweiser? Tsingtao?

Natürlich ist auch hier wieder mal eine Marke der Krösus, die wir in unserem kleinen Universum nicht auf dem Schirm haben. Denn mit geschätzten 101,2 Mio. Hektolitern hat der Bier-Mogul mehr als doppelt so viel ausgeschenkt als das zweitplatzierte Budweiser (49.2 Mio. Hektoliter).

... heißt Snow Beer, wird in China hergestellt, hat auf Beeradvocate.com ein Rating von 2.26/5 und schmeckt gemäss Beeradvocate-User "DaPeculierDane" aus Wisconsin ("the state of beer and cheese"):

"... as bland as beer can taste. Water with a little grass in it"

"... so fade, wie Bier nur schmecken kann. Wasser mit ein wenig Gras drin." quelle: beeradvocate

Schütze die Umwelt, wenn du Bier liebst!

Du belächelst den Klimastreik mit einem Bier von deinem Balkon aus? Dann stehst du (um so mehr) auf der falschen Seite der Geschichte! Das Problem ist nämlich, dass das sich erhitzende Weltklima die Bierproduktion stark tangiert.

Denn:

Also hört auf, in der Klimasache stets mit dem Finger auf die anderen zu zeigen, reißt euch am Riemen und tut was!

Bayerische Politiker, die essen und trinken

Wir probieren den neuen veganen SUPERFLEISCH-Burger

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

"Promi Big Brother": Almklausi blamiert sich bei Toastbrot-Frage – dann fliegt er

Link zum Artikel

Luke Mockridge im ZDF-"Fernsehgarten" – jetzt legt er nach und spricht über Kiewel

Link zum Artikel

Nazi-Familie Ritter mit weiteren Eskapaden – jetzt fährt die Stadt einen harten Kurs

Link zum Artikel

"Bachelorette": Nach dieser Folge ist es klar – ER bekommt die letzte Rose

Link zum Artikel

Millionensumme zeigt, in welchen Sphären Helene Fischer schwebt

Link zum Artikel

Vom Problemschüler zum Jura-Studenten: An Dennis hat früher niemand geglaubt

Link zum Artikel

Erzieherin: "Was viele Kollegen in Kitas tun, ist eigentlich Kindesmisshandlung"

Link zum Artikel

Miese Götze-Meldung lässt Fans wüten: "Mein Herz blutet"

Link zum Artikel

Almklausi kollabiert bei "Promi Big Brother" – Sat.1 wird scharf kritisiert

Link zum Artikel

Jede Menge Regelverstöße bei "Promi Big Brother" – doch der Sender ahndet das nicht

Link zum Artikel

Coutinho verrät seine Lieblingsposition – und bringt die Bayern damit in ein Dilemma

Link zum Artikel

Nach Tod von Ingo Kantorek: RTL 2 schneidet einige Szenen aus "Köln 50667"

Link zum Artikel

Segler-Paar über Gretas Segelreise: "Als würde man sich in eine Rakete setzen"

Link zum Artikel

"Promi Big Brother": Zlatko ist raus – warum er scheiterte und was er über Jürgen sagt

Link zum Artikel

Wie Salihamidzic die Transfers des FC Bayern vergeigte – und die Spieler dies ausnutzten

Link zum Artikel

"Promi BB": Kollege von Bewohnerin stirbt – so wird Janine vom Tod erfahren

Link zum Artikel

Warum der FC Bayern derzeit an sich selbst scheitert – und was das mit Sané zu tun hat

Link zum Artikel

Kuss bei "Promi Big Brother" war peinlich? Von wegen: Hier kommt Stalker Joey Heindle

Link zum Artikel

BVB-Doku auf Amazon zeigt Trauma des Anschlags – so nah waren wir noch nie dran

Link zum Artikel

Heidi Klum postet Grotten-Foto – und muss nach Shitstorm den Beitrag ändern

Link zum Artikel

Perisic richtet Worte an Sané – und erklärt, was er nach dem Bayern-Anruf tat

Link zum Artikel

Warum Whatsapp für das iPhone massiv überarbeitet werden muss

Link zum Artikel

FC Bayern stellt Perisic auf Instagram vor – viele Fans sind wütend

Link zum Artikel

"Promi Big Brother": Beliebter Kandidat sollte keine Sendezeit bekommen

Link zum Artikel

"Steh da wie ein Spacko" – Lena Meyer-Landrut kotzt sich bei ihren Fans aus

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Erzieherin: "Was viele Kollegen in Kitas tun, ist eigentlich Kindesmisshandlung"

Ilona Böhnke arbeitet seit 40 Jahren als Erzieherin in christlichen Kindergärten im Ruhrgebiet. In der Zeit hat sie erlebt, dass einige Kollegen und Kolleginnen oft nicht richtig mit den Kindern umgehen. Was in vielen Kitas falsch läuft und was Eltern dagegen tun können, hat sie für watson aufgeschrieben.

Nach 40 Jahren als Erzieherin habe ich mit vielen Kollegen zusammengearbeitet. Die meisten davon waren tolle Kollegen, doch immer wieder kam es vor, dass ich einschreiten musste. Denn was viele …

Artikel lesen
Link zum Artikel