November 5, 2020, Philadelphia, Pennsylvania, USA: A Trump supporter stands alone as protesters supporting Joe Biden gather in fron of the Convention Center in Philadelphia Thursday as the presidency inges on results from three states, including Pennsylvania. Philadelphia USA - ZUMAl113 20201105_zap_l113_012 Copyright: xMiguelxJuarezxLugox

Ein Trump-Supporter steht alleine vor dem Wahlzentrum in Philadelphia, hinter ihm demonstrieren Biden-Supporter. Bild: www.imago-images.de / Miguel Juarez Lugo

Bewaffnete versuchen Wahlzentrum in Philadelphia anzugreifen

Die Polizei in Philadelphia hat in der Nähe des Kongresszentrums, wo Stimmen der US-Präsidentenwahl ausgezählt werden, zwei Männer mit Waffen in ihrem Fahrzeug festgenommen. Auf Fernsehbildern war zu sehen, wie einer der Männer abgeführt wurde.

Die Polizei der größten Stadt im Bundesstaat Pennsylvania habe einen Tipp bekommen, wonach sich ein Fahrzeug mit bewaffneten Personen vom Staat Virginia aus auf den Weg gemacht habe, um das Convention Center anzugreifen, sagte ein Polizeivertreter.

In Philadelphia sind die Regeln zum Mitführen von Waffen etwas strenger als im Rest des Bundesstaates Pennsylvania - dafür ist eine Erlaubnis erforderlich. Der Sender Fox News berichtete, die Bundespolizei FBI habe die Ermittlungen übernommen.

Bewaffnete Proteste in Arizona

Am Vortag waren bereits im Bundesstaat Arizona bewaffnete Personen bei einer Demonstration von Trump-Anhängern vor einem Gebäude für die Stimmauszählung dabei. In Arizona ist das offene Tragen von Waffen erlaubt.

In Pennsylvania ist die Wahl zwischen Präsident Donald Trump und seinem Herausforderer Joe Biden von den Demokraten noch nicht entschieden. Mit 20 Wahlleuten gehört der Staat zu den wichtigsten des Landes. Sollte Biden dort gewinnen, hätte er die Wahl für sich entschieden.

(om/dpa/reuters)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Donald Trump und New York: Ist der Präsident nicht mehr in seiner Heimatstadt willkommen?

Offiziell ist Donald Trump kein New Yorker mehr. Im vergangenen September beantragte der 1946 im New Yorker Stadtteil Queens geborene US-Präsident, der einen Großteil seines bisherigen Lebens in der Millionenmetropole verbracht hat, die Verlegung seines Wohnsitzes in den südlichen US-Bundesstaat Florida. Seitdem leben er und First Lady Melania offiziell, abgesehen vom Weißen Haus in Washington, in Trumps Golfclub Mar-a-Lago in Palm Beach.

"Diese Entscheidung habe ich nur sehr …

Artikel lesen
Link zum Artikel