Politik
Bild

Die beiden antworten nicht so gerne. getty-montage

Ausgewertet: Wer besonders gerne auf Bürgerfragen antwortet – Merkel und Spahn mit Note 6

Schlechte Noten für Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und Bundeskanzlerin Angela Merkel. In einer aktuellen Auswertung des Portals abgeordetenwatch.de erhalten die beiden CDU-Politiker die Schulnote 6.

Spahn und Merkel bekommen Note 6 für ihre fehlenden Antworten

Bundeskanzlerin Angela Merkel erhielt bis kurz vor dem Ende der Sommerferien in Mecklenburg-Vorpommern (dort liegt ihr Wahlkreis) auf der Plattform 100 Fragen, die alle unbeantwortet blieben. Damit wurde Merkel zweitschlechteste Politikerin in dem Ranking von Abgeordetenwatch.de. Übertroffen wird ihre Antwortmüdigkeit lediglich von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, der 122 Fragen unbeantwortet ließ.

Auch andere Spitzenpolitiker müssen mit der Note 6 von Abgeordetenwatch.de leben:

Dass es in der Spitzenpolitik auch anders geht, zeigt unter anderem die Linken-Spitzenpolitikerin Katja Kipping, die von 102 an sie gerichteten Fragen 100 Stück beantwortete. Dafür vergibt Abgeordetenwatch.de die Note sehr gut. Ähnlich fleißig war der CDU/CSU-Fraktionsvorsitzende Ralph Brinkhaus, der alle 48 an ihn gestellten Fragen beantwortete.

Zu den Klassenbesten im Beantworten von Bürgerfragen auf Abgeordetenwatch.de zählen zwei grüne Spitzenpolikterinnen: Die Spitzenpolitikerinnen Katrin Göring-Eckardt (153 von 153) und Annalena Baerbock (111 von 111). Ebenfalls zu den antwortfreudigsten Politkern gehören laut dem Ranking Gregor Gysi von der Linkspartei (der alle seine 180 Fragen beantwortete) und der AfD-Politiker Stephan Brandner (171 von 171).

In den aktuellen Top Ten finden sich vier SPD-Abgeordnete, drei grüne MdB und je eine Person aus AfD, CDU/CSU und FDP. Damit sind alle Fraktionen vertreten. In den "Flop 10" sind fünf CDU/CSU-Abgeordnete, drei von der SPD und je eine Person von den Linken und der AfD zu sehen.

(pb)

Jodel bittet um neue Politikerberufe

Chantal hat ein Spenderherz - und unterstützt Jens Spahn

Interview

Experte zu Corona-Demos: "Querdenken"-Bewegung ist in "Stadium des Verfalls angekommen"

Michael Blume, Antisemitismusbeauftragter in Baden-Württemberg, sieht mit Sorge, dass die "Querdenker" jetzt Kinder instrumentalisieren und warnt vor möglicher Gewalt durch Verschwörungsgläubige. Er erklärt, warum die Niederlage Donald Trumps die Bewegung hart trifft – und wieso diese sich gerade selbst zerlegt.

Tausende Menschen haben am Mittwoch in Berlin gegen das neue Infektionsschutzgesetz demonstriert. Nachdem die Anhänger der "Querdenker"-Bewegung – wie so oft in den vergangenen Monaten – alle wesentlichen Hygieneauflagen missachtet haben, hat die Polizei die Versammlung aufgelöst und dabei auch Wasserwerfer eingesetzt.

Zeitgleich haben im Bundestag vor der Abstimmung über das Gesetz Anhänger von Verschwörungsideologien Abgeordnete bedrängt.

Immer wieder kam es in den vergangenen Tagen und Wochen …

Artikel lesen
Link zum Artikel