Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

US-Regierung: Russland mischt sich in bevorstehende Kongresswahlen ein

02.08.18, 20:27

Russland versucht nach Darstellung mehrerer ranghoher US-Regierungsvertreter, Einfluss auf die Kongresswahlen im Herbst zu nehmen. Im Vorfeld der Wahlen im November gebe es eine russische Kampagne im Internet, um die USA zu schwächen und zu spalten, sagte der nationale Geheimdienstkoordinator der USA, Dan Coats, am Donnerstag in Washington. Man wisse auch, dass Russland versuche, Informationen von Kandidaten und Regierungsbeamten zu hacken und zu stehlen.

Das Statement des Geheimdienstkoordinators:

Es handele sich um eine "Bedrohung, die wir sehr ernst nehmen müssen", sagte der Chef der Bundespolizei FBI, Christopher Wray, bei einer gemeinsamen Pressekonferenz im Weißen Haus.

US-Heimatschutzministerin Kirstjen Nielsen erklärte:

"Unsere Demokratie selbst befindet sich im Fadenkreuz".

US-Geheimdienste beschuldigen Russland, sich unter anderem mit Hackerangriffen in die Präsidentschaftswahl 2016 eingemischt zu haben, um Donald Trump zu helfen und seiner Konkurrentin Hillary Clinton zu schaden. Die mutmaßlichen russischen Interventionen werden vom früheren Chef der Bundespolizei FBI, Robert Mueller, untersucht. Das Justizministerium setzte ihn als Sonderermittler ein. Auch mehrere Kongressausschüsse nehmen die russische Rolle im US-Wahlkampf unter die Lupe.

(czn/afp/dpa)

Mehr zu Russland:

May sagt, Russlands Militärgeheimdienst steckt hinter Nowitschok-Angriff

"Putins Pudel" – wie Trump dem Kremlchef auf den Leim ging

Briten kontrollieren russisches Flugzeug in London und empören Putin

Talk to me – Merkel trifft Putin. Und das sind die 3 Fortschritte

Mutmaßlich vergifteter Pussy-Riot-Aktivist zur Behandlung in Berlin angekommen

Diese Männer sollen Sergej Skripal vergiftet haben – wollen aber nur Touristen sein

Russischer Ex-Agent Skripal wurde offenbar an seiner Haustür vergiftet

Pussy Riot ist die rotzigste Stimme gegen Putin – das steckt dahinter

Diese 3 Szenarien drohen uns in der Skripal-Krise 

Russland weist 60 US-Diplomaten aus und schließt Konsulat

Fall Skripal: Russische Herkunft von Gift im Labor nicht nachweisbar

9 prominente Morde, hinter denen Russland stecken soll

19 mal "Soo Saaad!": Erinnerst du dich an diese Trump-Aussteiger?

Deutsche Fußball-Fans hassen den Videobeweis doch nicht

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen