Bild: reuters

Streiks bei Eurowings und Germanwings mitten in der Urlaubssaison angekündigt

20.06.2019, 10:4320.06.2019, 11:06

Die Unabhängige Flugbegleiter Organisation (Ufo) steuert auf Streiks bei den Lufthansa-Töchtern Eurowings und Germanwings zu. In der kommenden Woche werde man die zweiwöchige Urabstimmung dazu einleiten, sagte Daniel Flohr, der amtierende stellvertretende Vorsitzende der Flugbegleitergewerkschaft, am Donnerstag in Mörfelden-Walldorf bei Frankfurt.

"Im Juli werden Streiks durch die Kabinenmitarbeiter in Deutschland stattfinden."

Auch für die Lufthansa selbst solle es eine Urabstimmung geben, die sich derzeit aber noch um ein paar Wochen verzögere. Dafür müssten zunächst noch die Forderungen fertiggestellt werden. Sollte die Lufthansa nicht einlenken, könnte der Arbeitskampf lange dauern, ergänzte Ufo-Chefin Sylvia De la Cruz.

Es bleibt allerdings abzuwarten, ob die Lufthansa gegen Streiks rechtlich vorgehen wird. Denn diese könnten die angespannte Lage noch mehr verschärfen. Die Lufthansa hat vor allem wegen der Verluste von Eurowings, die sie mit dem Preiskampf in Europa und höheren Kerosinkosten begründet, mit einem Gewinnschwund zu kämpfen. Nach Ansicht von Lufthansa und Eurowings gilt die Friedenspflicht für die Gewerkschaft derzeit weiter.

(fh/rtr)

Lass deine Schuhe in der Bahn an

Analyse

Die spannendsten Wahlduelle: Das wird Merkels Wahlkreis-Nachfolgerin

Die Zahlen der Bundestagswahl in Deutschland liegen vor und somit auch die Ergebnisse der einzelnen Wahlkreise. In manchen Orten in Deutschland wurden am Sonntag spannende Duelle ausgetragen.

Ein historisches Ereignis: Die zwei Kanzlerkandidaten Annalena Baerbock (Grüne) und Olaf Scholz (SPD) traten in Potsdam als Direktkandidaten gegeneinander an.

Auch spannend war, wer das Erbe der scheidenden Bundeskanzlerin Angela Merkel antreten würde. Zur Wahl stand eine 27-jährige SPD-Jungpolitikerin, …

Artikel lesen
Link zum Artikel