Politik
Bild

"So ein Spahnsinn!" Jens Spahn hat gerade nackten Widerstand erlebt

Jens Spahn stand gerade in Schleswig-Holstein auf der Bühne, als ihn zwei nackte Femen-Aktivistinnen mit Zetteln überschütten. Dazu sangen die Frauen: "So ein Spahnsinn" nach der Melodie des Wolfgang-Petry-Klassikers.

Freitagabend, Meldorf in Schleswig-Holstein, Jens Spahn (CDU) und zwei nackte Demonstrantinnen. Es waren Aktivistinnen der feministischen Gruppe Femen, und sie hatten auch direkt jemand dabei, der die Sache filmte.

Der Bundesgesundheitsminister hatte gerade einen Auftritt, als die beiden, Femen-typisch nackt, auf ihn zustürmen. Während Spahn auf der Bühne stand, entblößten die Frauen sich, gingen auf den Politiker zu und bewarfen ihn mit Zetteln. Dabei sangen sie Wolfgang Petry in der "spahnschen"-Version. Hölle. Hölle. Hölle.

Seht hier das Video:

Die Aktion hat einen politischen Hintergrund. Spahn hatte eine Studie zu den psychologischen Auswirkungen von Abtreibungen in Auftrag gegeben, die Kosten sind mit fünf Millionen Euro veranschlagt. Auf den Zetteln, mit denen Spahn beworfen wurde, befinden sich laut Femen Vorschläge, wie sich dieses Geld besser verwenden ließe.

(mbi/tol)

Politiker, die aus Tassen trinken

Diese vier Vorurteile füttern Rechtspopulisten

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Interview

Ökonom zu Friedrich Merz als Kanzler: "Das wäre für Deutschland fatal"

Er bezeichnet sich selbst als Mann aus dem "gehobenen Mittelstand". Bis vor kurzem war er noch Aufsichtsratsvorsitzender bei Blackrock in Deutschland, dem größten Vermögensverwalter der Welt. Friedrich Merz scheint sich auszukennen in der Welt der Wirtschaft und ist der Wunschkandidat des Wirtschaftsflügels der CDU.

Mit seinem Kommentar, dass man Altersarmut vorbeugen könne, indem man mit Aktien vorsorge, erntete er vor einiger Zeit viel Kritik. Merz wird immer wieder vorgeworfen, arrogant zu …

Artikel lesen
Link zum Artikel