International
An injured man is carried to a hospital after rockets hit residential areas in Kabul, Afghanistan November 21, 2020. REUTERS/Omar Sobhani

Ein verletzter Mann wird in ein Krankenhaus gebracht, nachdem Raketen Wohngebiete in Kabul getroffen haben. Bild: reuters / OMAR SOBHANI

Kabul von mehreren schweren Explosionen erschüttert

Die afghanische Hauptstadt Kabul ist am Samstag von mehreren schweren Explosionen erschüttert worden. Wie Journalisten der Nachrichtenagentur AFP berichteten, ereigneten sich die Explosionen in dicht besiedelten Gebieten nahe der zentralen Grünen Zone der Stadt und in einem nördlichen Stadtviertel. Auch eine schnelle Abfolge von Explosionen, die nach Raketenangriffen klangen, war zu hören. Opfer wurden zunächst nicht gemeldet.

Immer wieder Angriffe

Afghanistan kommt seit Jahren nicht zur Ruhe. Trotz eines Abkommens mit den Vereinigten Staaten über einen baldigen Abzug der US-Soldaten sowie Friedensverhandlungen mit der afghanischen Regierung haben die radikalislamischen Taliban ihre Angriffe in jüngster Zeit ausgeweitet. US-Außenminister Mike Pompeo hatte vor den Explosionen in Kabul angekündigt, bei einem Besuch in Katar mit der Verhandlungsdelegation der Taliban sprechen zu wollen.

(mse/afp)

Themen

Analyse

Republikaner-Bastion in Gefahr: Darum könnte Texas bald den Demokraten gehören

Migranten und Berufseinsteiger verändern die gesellschaftliche Zusammensetzung des wichtigen Republikaner-Staates. Das könnte Donald Trump zum Verhängnis werden.

Ein bisschen ist Texas für die USA, was Bayern für Deutschland ist: Ein Staat ganz im Süden des Landes, eine überladen mit Klischees, die die ganze Welt kennt – und seit Jahrzehnten eine konservative Hochburg. Texas, das ist ein Staat, in dem die Erdölindustrie lange dominant war und in dem die Idee strengerer Waffengesetze für die Mehrheit der Menschen als eine Art Gotteslästerung gelten. In Texas hat seit 1980 der republikanische Präsidentschaftskandidat immer die Mehrheit der …

Artikel lesen
Link zum Artikel