FIFA
13.02.2019, xemx, eSports VBL Club Championship, FC Augsburg - FSV Mainz 05 emspor, v.l. FC Augsburg fuert 0:1 (DFL/DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS as IMAGE SEQUENCES and/or QUASI-VIDEO) Augsburg *** 13 02 2019 xemx eSports VBL Club Championship FC Augsburg FSV Mainz 05 emspor v l FC Augsburg fuert 0 1 DFL DFL REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS as IMAGE SEQUENCES and or QUASI VIDEO Augsburg

In der "Bundesliga Home Challenge" rollt zumindest der virtuelle Ball wieder. Besser als nix. Bild: imago sportfotodienst / Jan Huebner/Martin

Corona-Pause: Bundesliga überträgt jetzt live ein FIFA-Turnier mit echten Stars

Die Deutsche Fußball-Liga (DFL) bringt den Fußball in der Corona-Pause zurück. In der "Bundesliga Home Challenge" treten ab dem Wochenende sogar Profi-Fußballer auf dem virtuellen FIFA-20-Rasen gegeneinander an.

Der kalte Fußballentzug ist vorbei – zumindest ein bisschen. Die Bundesliga kehrt, wenn auch nur virtuell, zurück. Quasi als Retter in der Langeweile stellte die DFL am Mittwoch den neuen eSport-Wettbewerb "Bundesliga Home Challenge" vor. Anstatt Klopapier zu jonglieren oder sich daheim bei Trimm-dich-Übungen zu filmen, duellieren sich Deutschlands Fußball-Stars ab dem kommenden Wochenende auf der Konsole in der Simulation FIFA 20.

13.02.2019, xemx, eSports VBL Club Championship, FC Augsburg - FSV Mainz 05 emspor, v.l. Kevin Danso (FC Augsburg 38) und Reece Oxford (FC Augsburg 5) beim zocken (DFL/DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS as IMAGE SEQUENCES and/or QUASI-VIDEO) Augsburg *** 13 02 2019 xemx eSports VBL Club Championship FC Augsburg FSV Mainz 05 emspor v l Kevin Danso FC Augsburg 38 and Reece Oxford FC Augsburg 5 playing DFL DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS as IMAGE SEQUENCES and or QUASI VIDEO Augsburg

So könnte das aussehen: Die Augsburg-Profis Kevin Danso (l.) und Reece Oxford zocken im Februar 2019 FIFA. Bild: imago sportfotodienst / Jan Huebner/Martin

Profiklubs messen sich bei FIFA: 26 Teams aus Bundesliga und 2. Liga am Start

"Ich finde, dass es eine sehr coole Sache ist, die die Welt des klassischen mit der des virtuellen Sports verknüpft", sagte eSport-Profi Tim "Latka" Schwartmann von Schalke 04 dem SID. 26 der 36 Profiklubs sind im Turnier vertreten, pro Team ist mindestens ein Lizenzspieler und "eine Person aus dem entsprechenden Klub oder dessen Umfeld" am Start. Zum Beispiel eSportler wie Schwartmann, an dessen Seite Mittelfeldspieler Nassim Boujellab zocken wird.

Bild

Talentierter Fußballer und talentierter FIFA-Zocker: Nassim Boujellab vom FC Schalke 04. Bild: imago images / RHR-FOTO/Tim Rehbein

"Das Besondere an dem Wettbewerb ist, dass wir als Team unseren Verein vertreten", sagte Schwartmann, dessen erstes Spiel am Samstag (15.30 Uhr) gegen den FC St. Pauli ansteht: "Ich denke, wir haben extrem gute Chancen. Nassim ist ein herausragender FIFA-Spieler." Es ist das erste Mal, dass Fußballer in einem deutschen eSport-Wettkampf regelmäßig zum Zug kommen. Nationalspieler Maximilian Eggestein, der für Werder Bremen dabei ist, hat sich viel vorgenommen.

Werder Bremen: Maxi Eggestein tritt gemeinsam mit Michael "Megabit" Bittner an

"Ich bin auf jeden Fall einer der besseren FIFA-Spieler bei uns im Team. Meine Stärke ist der Ballbesitzfußball, nach vorne finde ich eigentlich immer gute Wege, um Torchancen zu kreieren", sagte der Mittelfeldspieler, der gemeinsam mit FIFA-Nationalspieler Michael "Megabit" Bittner antritt. Jener ist mit den Bremern schon länger im eSport vertreten gewann mit Werder 2019 und 2020 die Deutsche Meisterschaft auf der Konsole. Die "Bundesliga Home Challenge" gibt aber auch Vereinen, die bislang noch nicht virtuell engagiert waren, die Chance ihre ersten Erfahrungen zu machen.

Bild

Nationalspieler Michael "Megabit" Bittner (l.) ist einer der besten FIFA-Zocker Deutschlands. Bild: imago images / Jan Huebner / lakomski

Klubs wie Borussia Dortmund, TSG Hoffenheim, Union Berlin oder der SC Freiburg hatten bis dato noch nicht in der Virtual Bundesliga (VBL) teilgenommen, die wie das analoge Pendant derzeit auf Eis liegt.

Spielmodus der "Bundesliga Home Challenge"

Gespielt wird auf der Playstation 4 und im Online-Modus, sodass die Teilnehmer in der Regel von zu Hause aus ihre Begegnungen bestreiten. Der sogenannte "85er-Modus" garantiert, dass alle Spieler der jeweiligen Teams über dieselbe Spielstärke von 85 verfügen und alle Mannschaften entsprechend gleiche Siegchancen haben. Eine Partie dauert rund 25 Minuten, je Begegnung werden zwei Partien als Einzel ausgetragen.

bundesliga.com

Noch haben nicht alle Klubs mitgeteilt, welche Profis in der "Home Challenge" antreten. Die TSG Hoffenheim tritt zum Beispiel mit Stürmer Munas Dabbur an, der es auf der Playstation in der Vergangenheit sogar schon mal auf Weltranglistenplatz 22 geschafft hat. Für Zweitligist 1. FC Nürnberg geht Profi Tim Handwerker an den Start, der VfB Stuttgart schickt Atakan Karazor ins Rennen.

Neben Unterhaltung in der Coronakrise könnte die neue Challenge also auch für einen Schub für den eSport sorgen. "Ich kann mir gut vorstellen, dass es dem eSport helfen wird. Die DFL und Vereine wie Schalke haben eine große Strahlkraft in den Medien", sagte Schwartmann.

"Bundesliga Home Challenge" live auf Youtube

Das Turnier, das auf dem Youtube-Kanal der Virtual Bundesliga übertragen wird, folgt dem Beispiel einiger internationaler Vorbilder. Am vergangenen Wochenende hatte Reals Madrids Profi Marco Asensio ein FIFA-Turnier unter 18 der 20 spanischen Erstligisten gewonnen. In England hatte derweil der Championship-Klub Leyton Orient für Schlagzeilen gesorgt, der einen Wettbewerb mit fast 130 teilnehmenden Teams aus ganz Europa organisierte. Nun folgten auch die deutschen Kicker.

Folgende Teams aus der 1. und 2. Bundesliga nehmen an der "Bundesliga Home Challenge" teil: 1.FSV Mainz 05, 1. FC Köln, 1. FC Nürnberg, 1. FC Union Berlin, Arminia Bielefeld, Bayer 04 Leverkusen, Borussia Dortmund, Dynamo Dresden, Eintracht Frankfurt, FC Augsburg, FC Schalke 04, FC St. Pauli, Hamburger SV, Hannover 96, Hertha BSC, Holstein Kiel, RB Leipzig, SC Freiburg, SC Paderborn, SpVgg Greuther Fürth, SSV Jahn Regensburg, SV Darmstadt 98, SV Wehen Wiesbaden, SV Werder Bremen, TSG Hoffenheim, VfB Stuttgart

(as/sid)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nach Sané-Wechsel zu den Bayern: Sind er und Gnabry ein neues "Robbery"?

Für Hansi Flick und den FC Bayern lief die Rückrunde der Bundesliga nahezu perfekt. Die Corona-Zwangspause scheint die Mannschaft sogar gestärkt zu haben. Das Double aus Pokal und Meisterschaft konnte man bereits holen und auch um die Champions League spielen die Bayern noch mit.

Das Auftreten der Bayern erinnert an eine Zeit, die noch gar nicht so lange her ist. 2013 holten die Münchener unter Cheftrainer Jupp Heynckes das Triple. Der Champions-League-Titel, den man im Finale gegen den Rivalen …

Artikel lesen
Link zum Artikel