Russland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Konzert Beyonce in Mailand June 30, 2017 - Italia - The singer Beyonco© (Beyonco© Giselle Knowles-Carter) in concert at San Siro Stadium for a date of her The Formation World Tour. Milan, Italy. 18th July 2016 Italia PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY - ZUMAm169 20170630_zac_m169_759 Copyright: xMarcoxPiraccinix

Concert Beyonce in Milan June 30 2017 Italia The Singer   Giselle Knowles Carter in Concert AT San Siro Stage for a Date of her The Formation World Tour Milan Italy 18th July 2016 Italia PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY ZUMAm169 20170630_zac_m169_759 Copyright xMarcoxPiraccinix

Bild: imago stock&people

Trolle wollten US-Bürger auf Beyoncé-Demos gegeneinander aufhetzen

Wer die US-Amerikaner gegeneinander aufbringen will, der spricht sie auf Beyoncé an. Das zumindest scheinen sich das die Angestellten der dubiosen Organisation „Internet Research Institute“ (IRS) gedacht zu haben. Experten werfen ihr vor, auf Kommando des Kremls zu handeln und die US-Wahlen 2016 beeinflusst zu haben. Neue Daten zeigen: Das sollte auch mit Hilfe von Beyoncé passieren.

Schon länger ist klar: IRS kaufte einen Haufen Werbeanzeigen bei Facebook ein, um die US-Bevölkerung zu beeinflussen. Es geht um sogenannte Dark Ads, die nur Usern mit bestimmten Interessen angezeigt werden. Auch deutsche Parteien liebäugelten vor der Bundestagswahl mit solchen Angeboten.

In solchen Anzeigen spricht ein Horst Seehofer zu Fans von Russia Today dann auch mal auf russisch:

Bild

"Wir wollen keine Republik, in der linke Kräfte und der Multikulturalismus die Vorherrschaft haben." Screenshot/facebook.com/Berliner Osteuropa-Experten

Das Schwierige: Es lässt sich nur selten zurückverfolgen, wer die Anzeigen zu Gesicht bekommen hat. Umso beeindruckender sind die jetzt veröffentlichten Daten: Über 3500 Anzeigen des IRS haben demokratische Abgeordnete des Repräsentantenhauses freigegeben. Und Beyoncé spielt darin eine große Rolle.

Es geht um ihren Auftritt beim Superbowl 2016: Video

abspielen

Video: YouTube/NFL

Das IRS versuchte einige Tage nach diesem Auftitt offenbar einen Keil zwischen die Fans und die Kritiker von Beyoncé zu treiben. Damals kochten gerade die Proteste von Afroamerikanern gegen die Polizeigewalt gegen Schwarze hoch.

Das IRS kaufte Anzeigen ein, die eine Anti-Beyoncé-Demonstration unterstützten. Sie finanzierte aber auch Ads, die für eine Pro-Beyoncé-Demo warben. Beide Veranstaltungen sollten zum gleichen Zeitpunkt außerhalb des Hauptquartiers der NFL stattfinden. Die Investoren waren also offensichtlich auf Streit aus (Slate).

Die Werbung gegen Beyoncé spielte das IRS den Daten zufolge dabei an Polizeibeamte und Soldaten aus. Die Anzeigen für die Musikerin zielten vor allem auf User ab, die sich für spanisches Fernsehen interessierten und deren "Verhalten auf Facebook sich mit afroamerikanischer multikultureller Identität" decke, heißt es in den Daten.

Beide Anzeigen liefen eher schlecht, viel Krawall lösten sie also nicht aus. Sie waren allerdings nur ein kleiner Teil aller geschalteten Anzeigen. Andere behandelten Themen wie:

Facebook steht schon lange in der Kritik, mit dubiosen Unternehmen zusammenzuarbeiten:

Lest mehr zur Manipulation von Facebook-Usern:

5 Zuckerberg-Phrasen: Was er sagt und was er meint

Link zum Artikel

Du likest schon wieder? 7 Gründe, warum der Facebook-Skandal noch nicht vorbei ist

Link zum Artikel

Facebook macht erstmals Löschkriterien öffentlich

Link zum Artikel

Zuckerberg gibt erstes Interview nach Daten-Skandal: "Es tut mir wirklich leid"

Link zum Artikel

Mark Zuckerberg ist selbst Opfer des Facebook-Skandals, sagt er

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

So instrumentalisieren rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke

Link zum Artikel

Diese Iranerin zog ihr Kopftuch aus und muss jetzt ein Jahr ins Gefängnis

Link zum Artikel

Hartz-IV-Sanktionen in der Schulzeit: "Ich lebte von 30 Euro im Monat"

Link zum Artikel

"Wir sind nicht bei der WM!" Club aus Brandenburg hat 5 Regeln für Helikopter-Eltern

Link zum Artikel

Bei der Hillsborough-Tragödie sterben 96 Fans – und werden dafür beschuldigt

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 7 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Der HSV wirbt mit seinen Fans – nur sind's keine Hamburger. Sondern Magdeburger!

Link zum Artikel

Weil Erdogan kam, drang die Polizei in das Büro dieses Abgeordneten ein – jetzt klagt er

Link zum Artikel

"Junge Mädchen werden hier kaputtgefickt" – Ex-Prostituierte will Sexkaufverbot erreichen

Link zum Artikel

Erstes Foto von einem Schwarzen Loch – und das Internet so 🤷‍♀️

Link zum Artikel

Findest du heraus, welche dieser traurigen Tier-Fakten stimmen?

Link zum Artikel

Die coolste Socke gehört auf den "GoT"-Thron! #TeamTyrion

Link zum Artikel

Pete wer??? Die neue Demokraten-Hoffnung ist jung, schwul und will Donald Trump besiegen

Link zum Artikel

"Finde das furchtbar!" Hamburg kämpft gegen Helikoptereltern – diese 3 Mütter machen mit

Link zum Artikel

Vorhaut-Cremes und Unten-ohne-Sonnenbäder: Die absurdesten Promi-Beauty-Tipps

Link zum Artikel

Wurden sie über Bord geworfen? Tote Kühe am Strand von Teneriffa angespült

Link zum Artikel

9 Eltern, die ihren Sinn für Humor hoffentlich weitervererben

Link zum Artikel

Frauenarzt?! Was im Rammstein-Video zu "Deutschland" keinem auffiel

Link zum Artikel

Nach dem sinnlosen Tod von Hund Sam warnt sie vor diesem Spielzeug

Link zum Artikel

19 Bilder, die dir zeigen: Es ist nicht alles, wie es scheint

Link zum Artikel

Der Tod des Patriarchats! Daenerys auf den Thron #TeamDaenerys

Link zum Artikel

Ich habe mich mit Mama & Oma über Emanzipation unterhalten – es lief anders, als erwartet

Link zum Artikel

Diese Russin ist ein Insta-Star – weil sie ihr Wald-Leben inszeniert wie eine Stadt-Ikone

Link zum Artikel

Wenn die Sonne stirbt, ist das wie ein leiser Pups

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Du bist nicht allein: Wieder Störung bei Facebook, Instagram und WhatsApp

Bereits am vergangenen Mittwoch gingen mehr als 1.500 Problemmeldungen bei Facebook, Instagram und WhatsApp ein. Und nun schon wieder: "Leider können wir Facebook derzeit nicht in Deutsch einrichten. Du kannst es erneut versuchen, oder Facebook in Englisch (US) verwenden." Dieses Problem meldeten einige User, wie hna.de und wa.de übereinstimmend berichten.

Auch auf dem Portal allestörungen.de, welches Störungsmeldungen von Internet-Dienstleistern sammelt, wurden etliche Störungen mit Facebook …

Artikel lesen
Link zum Artikel