Greta Thunberg
Swedish environmental activist Greta Thunberg speaks during the Fridays for Future protest in Hamburg, Germany February 21, 2020. REUTERS/Fabian Bimmer

Greta Thunberg bei ihrem Auftritt in Hamburg vergangene Woche. Bild: reuters

Im Alter von 94 verstorben: Greta Thunberg trauert um ihren Opa Olof

Olof Thunberg war ein schwedischer Schauspieler, Regisseur und Synchronsprecher. Er starb am Montagabend im Alter von 94 Jahren. Sein Nachname verrät es bereits: Olof Thunberg hat eine berühmte Enkeltochter.

Die Klimaaktivistin Greta trauert zusammen mit ihrer Schwester Beata Ernman auf Twitter und Instagram um ihren Opa.

"Ruhe in Frieden, Opa", schrieb Ernman dazu. Greta Thunberg würdigte ihren Großvater als "einen von Schwedens größten Schauspielern", der mehr als 75 Jahre lang auf der Bühne gestanden habe. "Er war einer der nettesten Menschen, die ich jemals getroffen habe. Wir vermissen ihn furchtbar doll", ergänzte sie.

Seine ersten größeren Rollen in Filmen und im Theater verkörperte Olof Thunberg bereits in den Nachkriegsjahren. International wurde er in den 60er Jahren durch seine Rolle als Orgelspieler Fredrik in Ingmar Bergmans Schwarzweißdrama "Licht im Winter" bekannt, in dem unter anderen auch der große schwedische Schauspieler Max von Sydow mitwirkte.

In Schweden kannte man Thunberg vor allem als Synchronsprecher der Zeichentrickfigur Bamse.

(ll/dpa)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Greta Thunberg über ihre Berühmtheit: "Auf eine gewisse Weise bin ich sehr schwach"

Der Klimastreik geht weiter: Während das Coronavirus das öffentliche Leben weltweit lahmlegt, macht die schwedische Aktivistin Greta Thunberg weiter auf ihr Anliegen aufmerksam.

Am Freitag teilte sie auf Twitter ein Foto von sich mit einem Klimastreik-Plakat. "Fridays for Future" setzen ihren Protest online fort.

Greta Thunberg scheint es gut zu gehen. Nach eigenen Angaben in dieser Woche hatte sie sich "sehr wahrscheinlich" mit dem Coronavirus infiziert.

Nach einer Europareise habe sie mehrere …

Artikel lesen
Link zum Artikel