Gefühle

Du kannst nicht einschlafen? Ikea hilft – und liest dir Möbelnamen vor

Dieser Podcast des schwedischen Möbelriesen verspricht schnelle Träume.

Es gibt kaum etwas Einschläfernderes als die Namen von Ikea-Produkten.

Syltkaka, Kackling, Billy, Ivar, Moppe ...

Die Wirkung ist noch viel besser, wenn die lustig klingenden Wörter von einem schwedischen Muttersprachler oder einer Muttersprachlerin vorgelesen werden.

Das hat sich auch Ikea Australien gedacht, und lässt seinen Podcast von englischsprachigen Mitarbeitern mit herrlichem Akzent vortragen. Das Resultat? 😌

Zum Ikea Sleep Podcast geht's hier.

Der Podcast startet mit ziemlich viel PR-Geschwurbel, wobei natürlich auch das schon schläfrig machen kann. Wer nur die Möbelnamen hören will, steigt bei 03:10 ein.

Kackling und Co.

Natürlich steckt ein System hinter Ikeas Produktenamen, wie die umtriebigen PR-Spezialisten längst verbreitet haben:

"Kackling" beruht übrigens auf dem schwedischen Ausdruck "kackla" für Hühnergegacker und bezeichnet die Kollektion zur Osterdekoration. "Sylt" heißt auf schwedisch Marmelade, Kaka bedeutet Kuchen.

Mehr (inoffizielle) Informationen zu den Produktebezeichnungen hält The Ikea Dictionary bereit.

Der größte Schlafräuber ...

... soll übrigens das Smartphone sein. Zumindest hat dies eine große, äh, "Schlafstudie" ergeben. Von wem wohl!?

Generell seien die Einschlafhilfen im Internet ziemlich im Trend, berichten die Badischen "Neuesten Nachrichten". Sogenannte ASMR-Videos seien bei YouTube der Renner, tausende YouTuber wollten mit Kratz- und Knistergeräuschen, Flüstern und Hauchen beim Entspannen helfen. ASMR stehe für "Autonomous Sensory Meridian Response" und bezeichne ein kribbelndes Gefühl der Entspannung.

Und wem das nicht genügt, geht auf napflix.tv. Dort gebe es "stundenlange Aufnahmen von Tieren, Videos von royalen Hochzeiten oder Radrennfahrten aus den 90ern oder eine dreistündige Aufnahme von einem tropischen Strand, an dem abgesehen vom Wellengang absolut nichts passiert."

Na denn, gute Nacht!

(dsc, via Twitter)

Billy, Stehlampe, Sofa – das deutsche Team als Ikea-Möbel

Adrenalin-Schock: Wenn du beim Schlafen ein Geräusch hörst

Play Icon
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Der Drogenkonsum war nicht das Schlimmste" – Jasmin über ihr Leben bei süchtigen Eltern

Der Kinohit "Platzspitzbaby" rückt Kinder von suchtkranken Eltern in den Fokus. Auch die 34-jährige Jasmin ist bei drogensüchtigen Eltern aufgewachsen. Nun will sie das erste Mal über ihr Leben erzählen.

Der Schweizer Film "Platzspitzbaby" füllt seit Wochen die Kinosäle in unserem Nachbarland. Der Film erzählt unter anderem von der Kindheit von Michelle Halbheer, die in den 90er-Jahren bei einer drogensüchtigen Mutter aufgewachsen ist. Auch Jahre nach der Veröffentlichung ihres Buches sind die Zuschauer noch geschockt und empört: Wie konnten die Behörden so lange zuschauen und nicht eingreifen?

Das Schicksal von Halbheer ist kein Einzelfall. Studien zeigen, dass allein in Deutschland mehr als 3 …

Artikel lesen
Link zum Artikel