Best of watson
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
David Prowse as Darth Vader on the Cloud City Reactor set in Star Wars Episode V: The Empire Strikes Back (1980) Hollywood CA USA PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xThexLegacyxCollectionx 32603_427THA

Sci-Fi-Filme wie Star Wars haben in den vergangenen Jahrzehnten die Western abgelöst. Bild: imago stock&people/montage

Hallo Horror! R.I.P Liebesfilme. Welche Film-Genres ihren Niedergang erlebten

Die Film-Industrie wird kleiner, weil die Leute immer mehr Serien schauen? Nicht ganz. 2017 etwa war das umsatzstärkste Kinojahr der Filmgeschichte. Es werden weiterhin Milliarden ausgegeben für bombastische Produktionen. 

Doch wie sieht es in den verschiedenen Genres aus? Welche Filme lohnen sich für Produktionsfirmen?

Der Datenanalyst Bo McCready hat analysiert, wie sich die Filmgenres von 1910 bis 2018 entwickelt haben. Dabei schaute er auf der Filmdatenbank IMDb, wie hoch der Anteil der produzierten Filme für jedes Genre war. 

So veränderte sich die Beliebtheit der Genres über die Jahre:

Bild

public.tableau.com

Die Genres mit dem meisten Zuwachs:

Thriller:

Das Thriller-Genre hat den wohl konstantesten Anstieg in den letzten 100 Jahren erlebt, von zwei Prozent im Jahr 1928 auf 12 Prozent im letzten Jahr.

Dokumentationen: 

Den größten Zuwachs erlebte die Produktion von Dokumentationen. In den letzten zehn Jahren sind sie zum größten Genre neben Comedy geworden. 2014 waren sogar 26 Prozent aller Produktionen Dokumentationen.

Horror:

Horror-Filme machen heute 11 Prozent aller Produktionen aus. Seit dem neuen Millenium scheinen sie besonders beliebt zu sein. 

Sci-Fi:

In den Fünfzigern wurde die Produktion von Science-Fiction-Filmen immer populärer. Trotzdem macht sie immer noch "nur" 3 Prozent aller Filme aus.

In etwa unverändert:

Comedy:

Das größte Genre bleibt die Komödie. 24 Prozent der Filme sollten letztes Jahr auf die Lachmuskeln gehen. Interessant auch: Die relativ gesehen meisten Komödien wurden 1941 produziert (41 Prozent), mitten im Zweiten Weltkrieg.

Actionfilme:

Auch die klassischen Actionstreifen bleiben mit 10 Prozent Gesamtmarktanteil ein wichtiges Genre. Allerdings waren die 80er und 90er dahingehend ein goldenes Zeitalter. 1989 war das Jahr der Actionfilme (17 Prozent Anteil).

Fantasy: 

Relativ klein und konstant bleibt das Fantasy-Genre: Die Schwelle von 3 Prozent wurde in 20 Jahren nicht über- oder untertroffen.

Genres mit den meisten Verlusten:

Krimi:

Krimis machen 2018 noch sechs Prozent aus, 1950 waren das noch 17 Prozent.

Kriegsfilme:

Nur ein Prozent der Filme handelten letztes Jahr vom Krieg. Im Kriegsjahr 1943 waren das noch 14 Prozent. 1947, ein Jahr nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs, war dieser Wert schon wieder bei 3 Prozent.

Musicals:

2018 machen Musicals nur 1 Prozent der Filme aus. Interessanterweise waren 1930 ganze 16 Prozent der Produktionen Musicals. 

Romanzen:

Geliebt wird immer, könnte man meinen. Nicht auf der Leinwand. Nur noch 8 Prozent der Streifen sind Liebesfilme. 1930 waren das noch 29 Prozent, selbst 2002 mit 15 Prozent fast noch doppelt so viele wie letztes Jahr.

Western:

Weniger als ein Prozent der Filme sind letztes Jahr Western gewesen. Ab dem Jahr 1980 wurden kaum noch Western produziert, dabei waren im Jahr 1950 spielten noch 13 Prozent aller Spielfilme im Wilden Westen.

(tl)

Diese Netflix-Shows werden abgesetzt:

Wie entstehen Lawinen und warum sind sie so gefährlich?

abspielen

Video: watson/teamvideo

Das könnte euch auch interessieren:

20 Jahre nach "Emergency Room" spielt George Clooney wieder in einer Serie mit

Link zum Artikel

Netflix wird für seinen "Black Mirror"-Film "Bandersnatch" verklagt

Link zum Artikel

Dschungelcamp geht los – wir haben die Kandidaten nach Unbekanntheit sortiert

Link zum Artikel

Von "Iron Sky" bis "Fikkefuchs" – 8 Filme, die dank Crowdfunding möglich wurden

Link zum Artikel

Ben Affleck wird im nächsten "Batman" nicht dabei sein

Link zum Artikel

Ich habe "GNTM" mit Teenagern geguckt – heute bin ich müde, habe aber mehr Verständnis

Link zum Artikel

Der Spongebob-Erfinder ist tot – was bleibt, sind diese 15 genialen Serien-Momente

Link zum Artikel

Wie dich "The Crown" dazu bringen wird, Margaret Thatcher zu lieben

Link zum Artikel

Wie Spongebob meine Generation geprägt hat

Link zum Artikel

J.K. Rowling verspricht, dass es in "Phantastische Tierwesen 3" Antworten geben wird

Link zum Artikel

Warum der interaktive "Black Mirror"-Film eine reine Enttäuschung ist

Link zum Artikel

Wird der Aufzug repariert? "Big Bang Theory"-Stars sprechen über Serienende

Link zum Artikel

Netflix macht's einfach selbst – und will 3 Filme mit deutschen Stars drehen

Link zum Artikel

Pixar bringt neuen Kurzfilm – mit einer feministischen Botschaft

Link zum Artikel

Diese Filme, Schauspieler (und Donald Trump) sind für den Anti-Oscar nominiert

Link zum Artikel

30 Prozent aller Nonnen werden missbraucht. Doris Wagner war eine davon

Link zum Artikel

Ich bin nicht einsam, weil ich alleine ins Kino gehe

Link zum Artikel

Nicht nachmachen! Vor der "Bird Box Challenge" warnt jetzt sogar Netflix 

Link zum Artikel

Du mochtest "Rogue One: A Star Wars Story"? Dann bekommst du bald neues Futter

Link zum Artikel

Was wurde aus den Stars deiner Lieblings-Weihnachtsfilme? Hier kommt die Antwort

Link zum Artikel

So sehen Elfie, Mike und Co. aus "Stranger Things" in echt aus

Link zum Artikel

Spiderman lebt! Und was der neue Trailer zu "Far From Home" noch verrät

Link zum Artikel

"Ich rülpse viel" – 8 schnelle Fragen an "Jerks"-Schauspielerin Jasna Fritzi Bauer

Link zum Artikel

7 Musikfilme, die du gesehen haben musst (und die keine Musicals sind)

Link zum Artikel

"Modern Family": Staffel 11 kommt und hat schlechte Nachrichten im Gepäck

Link zum Artikel

Emma Watson posiert mit... sich selbst? – Künstler stellt Stars neben ihr jüngeres Ich

Link zum Artikel

Stelle dich unserem ultimativen GNTM-Quiz für Superfans!

Link zum Artikel

Die Netflix-Serie "Aufräumen mit Marie Kondo" motiviert – aber uff, sie nervt

Link zum Artikel

Taylor Swift ist die Königin des Pop – 7 Szenen aus Netflix' "Reputation" beweisen es

Link zum Artikel

Voll der süße... Mörder?! – 11 Gedanken zu Netflix' "You – Du wirst mich lieben"

Link zum Artikel

"Breaking Bad" soll verfilmt werden – der Arbeitstitel klingt wie aus dem Labor

Link zum Artikel

"Kein Clan wäre so naiv" – ein Clan-Insider hat für uns "Dogs of Berlin" analysiert

Link zum Artikel

"Black Mirror" in lustig – Der erste Trailer zu YouTubes "Weird City" protzt mit Stars

Link zum Artikel

Anfangs sitzt jemand anderes auf Sheldons Platz – 7 Fehler in "Big Bang Theory"

Link zum Artikel

"Beverly Hills, 902010"-Reboot offiziell bestätigt – doch was genau soll das werden?

Link zum Artikel

In welchen Filmen haben diese Hollywood-Stars NICHT mitgespielt?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Erklären Sie mir das, Frau Rowling! Die 11 größten Handlungslücken in "Harry Potter"

Hey, Potter-Fans: Wir müssen mal reden.

Als 2007 "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes", der siebte und letzte Teil der Potter-Saga, erschien, pilgerte gefühlt die ganze Welt in den nächsten Buchladen. Es sollte sich lohnen: Denn Joanne K. Rowling schaffte es, dieses Monstrum einer Buchreihe mit zahlreichen Handlungssträngen sinnvoll abzuschließen, sodass kein Leser am Ende das Gefühl hatte, gar nicht mehr zu raffen, was im Laufe der letzten mehreren hundert Seiten eigentlich so …

Artikel lesen
Link zum Artikel