USA
Bild

Das links ist Jillian Turner, das rechts ist Gillian Turner. Weshalb das wichtig ist, erfährst du im Text. Also, hopp, legen wir los! Bild: AP

Die Basis bröckelt: Warum Trump jetzt sogar auf Fox News losgeht (und dabei Fehler macht)

Corsin Manser / watson.ch

Der Präsident ist schwer angeschlagen. Am Freitag musste Trump den Shutdown beenden, ohne finanzielle Zusicherungen für die Mauer zu erhalten. Zwar versuchte er, den Schritt während seiner Rede im Rosengarten des Weißen Hauses als Sieg zu verkaufen. 

Doch die Realität ist eine andere: Nancy Pelosi, die Sprecherin des Repräsentantenhauses, hat dem Präsidenten den Marsch geblasen und ihm eine bittere Niederlage zugefügt.

Bedenken auf Fox News

Selbst auf Trumps Lieblingssender Fox News hielt man sich auf einmal nicht mehr mit Kritik zurück. John Roberts und Gillian Turner, Korrespondenten für Washington und das Weiße Haus, diskutierten am Sonntagmorgen über die Auswirkungen des Shutdowns und äußerten dabei erhebliche Sicherheitsbedenken. Noch nie in der Geschichte sei die USA durch Cyberattacken verwundbarer gewesen, ärgerte sich Turner. 

Roberts stimmte ihr zu: "Wenn Sie die Vereinigten Staaten angreifen wollten, wenn Sie während des Shutdowns ein Terrorist wären, dann wäre jetzt der richtige Zeitpunkt." 

Trumps Antwort und der Fehler

Donald Trump, der sich die Diskussionsrunde offenbar im Fernsehen angesehen hatte, holte gleichentags zum Gegenschlag aus. Auf Twitter schrieb der US-Präsident, er habe nie gedacht, dass er das je sagen müsse, aber John Roberts und Gillian Turner von Fox News würden weniger von den Mauer-Verhandlungen verstehen "als die Leute bei FAKE NEWS CNN & NBC".

Bei seiner Retourkutsche unterlief dem Präsidenten zunächst ein peinlicher Fehler. Anstelle von Gillian Turner markierte er eine gewisse Jillian Turner. Sie ist eine Teenagerin aus Kalifornien und erlangte plötzlich nationale Bekanntheit. Die Verwunderung bei der Schülerin dürfte nicht klein gewesen sein, als sie plötzlich vom Präsidenten der Vereinigten Staaten markiert wurde.

Wie es aussieht, war Jillian Turner leicht angesäuert.

Trumps Angriff auf Fox News ist höchst ungewöhnlich. Mit Nachrichtenmoderator Sean Hannity pflegt der US-Präsident eine enge Beziehung. Laut New York Magazine sollen die beiden unter der Woche fast jeden Tag miteinander telefonieren. Der Star-Moderator tauchte auch schon auf einer Wahlkampfveranstaltung des Präsidenten auf. 

Auch Basis wendet sich ab

Wie groß der Schaden für Trump nach dem Shutdown-Schlamassel wirklich ist, zeigt ein weiterer Vorfall von vergangenem Wochenende.

Die rechtskonservative Autorin Ann Coulter bezeichnete den 72-Jährigen am Freitagabend nach seinem Einlenken als größtes "Weichei", das je als US-Präsident gedient habe. 

Trump, der es nicht mag, wenn er attackiert wird, schon gar nicht von einer Frau, zündelte auch in diesem Fall zurück. "Ich habe gehört, dass sie plötzlich sehr feindlich geworden ist", so der Präsident in einem Interview mit dem Wall Street Journal. "Vielleicht habe ich einen Telefonanruf von ihr nicht beantwortet."

Ann Coulter galt lange als eine glühende Verfechterin Trumps.

Im Jahr 2016 schrieb sie ein Buch mit de Titel: "In Trump we trust: E Pluribus Awesome!" Doch mittlerweile ist ihre Begeisterung für den Machthaber drastisch gesunken. Für sie hat die Errichtung der Mauer oberste Priorität. Und weil Trump sie enttäuscht, hat sie bereits davon gesprochen, eine Rebellion in Trumps Wählerbasis anzuzetteln.

Das ist ein durchaus ernstzunehmendes Problem für das Oval Office: Denn Ann Coulter hat im Trump-Lager viele Fans. Alleine auf Twitter folgen ihr über 2 Millionen User.

Trump in der Sackgasse

Es wird immer deutlicher, dass sich Trump in eine Sackgasse manövriert hat. Lässt er in drei Wochen erneut einen Shutdown zu, verärgert er die gemässigteren Wähler der Republikaner, da Sicherheit, Flugverkehr und nicht zuletzt die Wirtschaft leiden müssen. Gibt er jedoch nach und verzichtet auf den Mauerbau, werden sich auch Teile des harten Kerns der Trump-Basis abwenden. Sie erwarteten einen Revolutionär und bekamen stattdessen ein "Weichei" serviert. 

Trumps Twitter-Tiraden: So begann @realdonaldtrump

abspielen

Video: watson/Max Biederbeck, Lia Haubner

Das könnte dich auch interessieren:

Amthor führt bei Lanz alle hinters Licht – jetzt will er Teile des Rezo-Videos liefern

Link zum Artikel

Torwart-Zoff: Hoeneß hat mit einer Sache recht – doch er wird dem FC Bayern schaden

Link zum Artikel

Dagmar Michalsky wurde mit 58 schwanger – bei Lanz spricht sie von "neun Monaten Horror"

Link zum Artikel

Wolfgang Joop über Heidi Klums Ehe: "Hat sich mit jedem Mann verändert"

Link zum Artikel

Lena rappt über Sex mit sich selbst bei "Gemischtes Hack"

Link zum Artikel

Diese Szenen zeigen: Nicht mal die Experten sind von der Hartz-IV-Show "Zahltag" überzeugt

Link zum Artikel

Barça-Keeper vor Linie: Wieso der VAR bei größter BVB-Chance nicht eingriff

Link zum Artikel

"Steh auf" – Rammstein-Sänger verstört Fans mit Video

Link zum Artikel

Tiere: 11 Fotos, die zeigen, wie lustig es in der Natur manchmal zugeht

Link zum Artikel

Helene Fischer verdient an "Herzbeben" – Songwriterin verrät, was sie für den Hit bekam

Link zum Artikel

"Hart aber Fair": Altmaier warnt vor "Klimapolizei" – und wird von Aktivistin verspottet

Link zum Artikel

Nach Höcke: ZDF will auch künftig über das berichten, was "AfD nicht gerne im Fokus sieht"

Link zum Artikel

Hai pirscht sich an ahnunglosen Surfer heran: Dann kommt Hilfe – von oben!

Link zum Artikel

Brief ans Jobcenter: Hört auf, meine über 60-jährige Mutter in Jobs zu drängen

Link zum Artikel

Gottschalk über Helene Fischer und Florian Silbereisen: "Hatte immer schlechtes Gefühl"

Link zum Artikel

Bei Pressekonferenz nach BVB-Sieg: Favre merkt nicht, dass Mikro schon an ist

Link zum Artikel

Luke Mockridge macht Andrea Kiewel in seiner Show ein Angebot – die blockt ab

Link zum Artikel

Kontakt mit 2 Bundesliga-Stars – warum der FCB trotz allem keinen Lewandowski-Backup holte

Link zum Artikel

Luke Mockridge traf Kiwi kurz vor ZDF-Auftritt: Er täuschte beim "Fernsehgarten" alle

Link zum Artikel

Krankenschwester warnt bei Maischberger: "Wir laufen auf eine riesige Katastrophe zu"

Link zum Artikel

Luke Mockridge über die Folgen seines ZDF-Auftritts: "Meine Eltern erhielten Hassbriefe"

Link zum Artikel

Hartz-IV-Show "Zahltag": Wie die Sendung falsche Hoffnungen schürt

Link zum Artikel

Alleinerziehend mit Hartz IV: Achtjährige sammelt Flaschen, um Taschengeld zu bekommen

Link zum Artikel

"Zahltag": Buschkowsky erklärt, warum ein Geldkoffer Hartz-IV-Empfängern nicht hilft

Link zum Artikel

2 Handelfmeter? Darum gab es für die DFB-Elf gegen Nordirland keinen Videobeweis

Link zum Artikel

In Berlin gab es eine Notlandung mit mehreren Verletzten

Link zum Artikel

Helene Fischer und Thomas Seitel: Polizei spricht von Einsatz auf ihrem Anwesen

Link zum Artikel

7 Zitate, die zeigen, wie "bürgerlich" Alexander Gauland wirklich ist

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Die Trumps posierten grinsend mit Waisenkind, dessen Eltern in El Paso getötet wurden

Wie weit gehen Donald Trump und First Lady Melania für ein Foto? Die beiden haben am Mittwoch die US-Städte El Paso und Dayton besucht, in denen zwei Schützen am vergangenen Samstag insgesamt 31 Menschen getötet hatten. Der Fernsehsender CNN berichtete nun, dass für den Trump-Besuch in El Paso extra Patienten zurück in ein Krankenhaus gebracht worden seien, die zuvor bereits entlassen wurden. Darunter auch ein Baby, dessen Eltern bei dem Attentat getötet wurden.

Das Bild allein sorgte bereits …

Artikel lesen
Link zum Artikel