Musik
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Bild

Bild: imago/ZUMA Press, getty images | Montage: watson.de

Ed Sheeran darf nicht in Düsseldorf auftreten – aber in Gelsenkirchen!

Ed Sheeran wird nicht in Düsseldorf auftreten können. Wie RP Online berichtet, hat der Ausschuss für Planung und Stadtentwicklung des Düsseldorfer Stadtrats die am Mittwochnachmittag die Genehmigung für das Ed-Sheeran-Konzert verweigert.

Doch Rettung ist in Sicht:

Bild

Bild: Screenshot Facebook

Ed Sheeran soll am 22. und 23. Juli in Gelsenkirchen auftreten, sodass seine Fans nun doch noch ein Konzert bekommen. 85.000 Tickets wurden ja auch schon verkauft. Die Verlegung war die einzige Möglichkeit, das Konzert noch zu retten.

Das Veranstaltungsunternehmen FKC Scorpio hatte im Falle einer Absage schon zugsichert, das Geld für die Tickets zurückzuerstatten.

Was vorher geschah:

Eigentlich wollte Ed Sheeran nur spielen. Und dann stritten sich Menschen um Parkplätze, Lärm, Baumfällungen und darum, ob in Düsseldorf jemals wieder Livemusik stattfinden kann. 

Wir haben die Never-ending Story in 8 Folgen zusammengefasst:

25. Juni 2018 – Folge 8

Die Baugenehmigung wird zum Politikum. Seit etwa zwei Wochen sprächen keine sachlichen Gründe mehr gegen die Durchführung des Konzertes, sagte der Oberbürgermeister (Aachener Zeitung). Und auch bei der Düsseldorfer Feuerwehr gibt es laut dpa keine Bedenken: "Wir haben das Loveparade-Unglück hautnah miterlebt. Unsere Forderungen wurden alle erfüllt."

Der Genehmigung liegt nur noch eine Abstimmung im Planungsausschuss im Weg. Hierfür muss sich jedoch eine Mehrheit finden – und das ist schwieriger als gedacht:

Die CDU-Fraktion (31 Personen), die derzeit die Mehrheit im Stadtrat hat, fordert ein Verfahren mit Bürgerbeteiligung – wegen Lärmschutzes und der Angst vor einem Verkehrskollaps. Und stimmt deswegen wohl mit einem Nein.

Der Oberbürgermeister und seine SPD-Fraktion, die immerhin die zweitstärkste im Stadtrat ist, kämpft für das Konzert und eine Einrichtung der neuen Open-Air-Location.

Die Grünen entschieden sich am Montagabend bei einer Abstimmung der Fraktion gegen das Konzert: 30 Mitglieder stimmten für "Nein", nur sieben für "Ja", meldete RP online. Ihnen geht es um die 104 Bäume, die gefällt werden müssten.

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: tenor

Sollte sich eine Mehrheit gegen das Ed Sheeran-Konzert finden, könnte das ein großes Loch in die westdeutsche Konzertlandkarte reißen. Viele Konzertveranstalter haben bereits angekündigt, ihre Events in diesem Fall zukünftig im nahegelegenen Ruhrgebiet oder in Köln stattfinden zu lassen. "Der Standort Düsseldorf hat dann keine Daseinsberechtigung mehr", sagte Alexander Richter von Four Artists der RP-Online.

Die große Entscheidung im Stadtrat gibt es Mittwoch um 16 Uhr. Passenderweise gleichzeitig zum nächsten WM-Deutschlandspiel.

Apropos Abstimmung: Während die Politik sich zerfleischt, um endlich zu klären, ob Düsseldorf bereit für Popmusik ist, hat der Veranstalter eine Umfrage gestartet. Das Ziel: Herausfinden, wie die Fans anreisen. Ob dahinter die Planungen für einen dritten möglichen Veranstaltungsort stecken?

25. Mai 2018 – Folge 7

Zwei Monate sind seit dem Umzug nach Düsseldorf vergangen. Und die Behörden der Stadt haben zwar keine Berge versetzt, aber immerhin wurden 60 Bäume allen Protesten zum Trotz an einen neuen Standort verlegt, mehr als 100 kommen noch.

Das Problem ist nur: Es gibt noch keine Baugenehmigung für das Gelände, das zwar schon den weltmännischen Namen "D.LIVE Open Air Park" trägt, aber gerade leider noch ein Parkplatz ist.

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: giphy

Der Panikforscher Michael Schreckenberg hat in einem Interview mit der WZ sogar bezweifelt, dass ein Sicherheitskonzept für die Fläche in einem so kurzen Zeitraum überhaupt entwickeln werden kann.

Ob das Konzert also stattfindet, ist immer noch nicht klar. Manchen Fans kann das aber auch egal sein – denn mehr als 10.000 Tickets für Ed Sheeran-Konzert wurden durch sein Management storniert, um Wiederverkäufe zu verhindern. (Stern)

16. März 2018 – Folge 6

In einem auf englisch verfasstem Brief an Ed Sheeran persönlich appellieren Naturfreunde einer Düsseldorfer Baumschutzgruppe dafür, das Konzert ein weiteres Mal zu verlegen. Der Grund: Für die neue Location müssten 100 alte Bäume gefällt werden – die Stadt verspricht zwar, dass als Ausgleich 300 neue Bäume gepflanzt würden, aber das reicht den Schützern nicht.

5. März 2018 – Folge 5

Es ist offiziell: Weil auf dem Gebiet des Flughafens neben bedrohten Vogelarten auch noch knapp 200 sogenannter Verdachtspunkte für Weltkriegsblindgänger liegen, die alle vor einem Konzert geprüft und entschärft werden müssten, plant der Veranstalter um. Das Konzert soll auf eine neu zu errichtende Veranstaltungsfläche im nahe gelegenen Düsseldorf ziehen. (Bild)

14. Februar 2018 – Folge 4

Die Stadt Essen gibt bekannt, dass es "keine artenschutzrechtlichen Bedenken" mehr gibt – die Feldlerchen also für den Sommer auf ein anderes Feld umgesiedelt werden können und Ed Sheeran spielen darf. Leider war das aber nicht die letzte Prüfung. Weil Verkehrs- und Sicherheitskonzept noch nicht geprüft wurden, gibt es kein grünes Licht. Denn leider führt nur eine Straße zum Flughafen, der noch nie mit 80.000 Besuchern umgehen musste. (derWesten)

16. Januar 2018 – Folge 3

Der Veranstalter FKP Scorpio hat ein Artenschutzkonzept eingereicht – denn gegen die fünf Feldlerchen-Paare, die im Jahr 2017 in den Gräsern des Flughafens gebrütet haben, möchte man sich nicht geschlagen geben. (WAZ)

Feldlerche, Feld-Lerche (Alauda arvensis), steht auf gemaehter Wiese, Niederlande, Friesland Eurasian sky lark (Alauda arvensis), sitting on meadow, Netherlands, Frisia BLWS465609 Copyright: xblickwinkel/M.xWoikex

Feldlerche: Aggressiver Grasbrüter und Übeltäter Bild: imago stock&people

10. November 2017 – Folge 2

Feldlerchen und Steinschmälzer sind es, die dem Konzert als erstes in die Quere kommen. Denn weil die beiden bedrohten Vogelarten Grasbrüter sind, würden 80.000 tanzende und schmusende Ed-Sheeran-Fans den Bestand gefährden. Die Entscheidung wird auf Januar terminiert.

28. Juni 2017 – Folge 1

Ausnahmezustand. Mülheim an der Ruhr, eine Stadt, deren größte Attraktion Helge Schneider ist, soll Schauplatz von Ed Sheerans Popzirkus werden. 80.000 Menschen haben bereits  Tickets – also quasi jeder zweite Einwohner von Mülheim. 

Der Flughafen Essen/Mülheim aus der Luft. Nicht im Bild: Feldlerchen.

Der Flughafen Essen/Mülheim aus der Luft. Nicht im Bild: Feldlerche. Bild: imago stock&people

To be continued...

Mit Material von dpa

I see (more) fire:

Ja, ich gestehe, ich habe Modern Talking gehört

Link zum Artikel

Über die Unerträglichkeit, dass R. Kelly immer noch eine Karriere hat

Link zum Artikel

Ist Andreas Gabalier rechts, homophob und frauenfeindlich? Entscheide selbst – 9 Zitate

Link zum Artikel

4 Punkte, in denen Bushido sich mit Bushido nicht einig ist

Link zum Artikel

#Free21Savage: Cardi B will Abschiebung von Rapper 21 Savage verhindern

Link zum Artikel

"Schrecklich" und "unverzeihlich" – Lady Gaga entschuldigt sich wegen R. Kelly

Link zum Artikel

Shindy ist zurück mit einem Video – 3 Fragen brennen uns jetzt unter den Nägeln

Link zum Artikel

Schwesta Ewa ist Mutter geworden – und der Babyname ist erstaunlich

Link zum Artikel

Saftbefehl – 13 Beispiele, wie du Bandnamen mit nur 1 Buchstaben ruinieren kannst

Link zum Artikel

Britney Spears macht Karriere-Pause – weil ihr Vater schwer krank ist 

Link zum Artikel

Taylor Swift ist die Königin des Pop – 7 Szenen aus Netflix' "Reputation" beweisen es

Link zum Artikel

Tupac malte einst sich und seine Freundin. Beim Sex. Das Bild kannst du nun kaufen.

Link zum Artikel

Ariana Grande spricht über Sexismus in der Musik – warum das richtig wichtig ist

Link zum Artikel

Taylor Swift nutzte Gesichtserkennung bei Konzerten, um Stalker zu identifizieren

Link zum Artikel

In diesem Musikvideo wird der Rapper 6ix9ine parodiert – und er kommt nicht gut weg

Link zum Artikel

Queen Ariana Grande singt sich mit neuem Song auf den YouTube-Thron 

Link zum Artikel

Rapper 6ix9ine wegen Banden-Kriminalität verhaftet – ihm drohen 32 Jahre Haft

Link zum Artikel

Bombendrohung in Chemnitz – Konzert von Feine Sahne Fischfilet unterbrochen

Link zum Artikel

"Verhalte dich wie ein normaler Behinderter" – Battle-Rapper Rolling G. über Vorurteile

Link zum Artikel

11 Britney-Momente, die dir zeigen, wie alt du schon bist 😱

Link zum Artikel

Rapper Lil Xan landet im Krankenhaus – wegen einer Überdosis Chips

Link zum Artikel

Kennst du dich mit Musik weniger aus als unser Musik-Banause?

Link zum Artikel

Eminem ist eine Legende! 8 Beweise für alle Ungläubigen

Link zum Artikel

Happy 20! 12 Momente, die jeder kennt, der auf dem Southside-Festival war

Link zum Artikel

Leute, 15 Jahre ist es her: Das wurde aus den "DSDS"-Stars der 1. Stunde

Link zum Artikel

Exklusiv: Der jüdische Rapper Ben Salomo verkündet das Ende von "Rap am Mittwoch"

Link zum Artikel

Das Beste an Ed Sheeran ist das Instagram-Profil seines Bodyguards – Part 2!

Link zum Artikel

Haltet die Gläser bereit – hier kommt das Eurovisions-Trinkspiel!

Link zum Artikel

Gewalt, Sex und Pädophilie – 9 Musikvideos, die für einen Skandal sorgten

Link zum Artikel

"Weck' mich auf, wenn es vorbei ist": Aviciis Ex-Freundin nimmt Abschied

Link zum Artikel

7 Songs, die wir früher gefeiert haben, aber erst heute verstehen

Link zum Artikel

Diese Frau übersetzt Musik in Gebärdensprache: "Es gibt auch Taube, die das blöd finden"

Link zum Artikel

Eine kleine Kültürgeschïchte des Heävy-Mëtal-Ümlaüts

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Ist Andreas Gabalier rechts, homophob und frauenfeindlich? Entscheide selbst – 9 Zitate

Er verkauft Alben ohne Ende, er füllt die ganz großen Hallen und sorgt immer wieder für ziemlich heftige Diskussionen: Heimatlover und Volks-Rock'n'-Roller Andreas Gabalier. Der Grund: Immer wieder wird ihm vorgeworfen, sich rechtspopulistisch, homophob und frauenfeindlich zu äußern.

Nun steht Andreas Gabalier erneut im Fokus der Öffentlichkeit. Am Samstag wurde er mit dem Karl-Valentin-Orden der Faschingsgesellschaft Narrhalla ausgezeichnet.

Die Verleihung des Ordens an Gabalier hatte schon …

Artikel lesen
Link zum Artikel