Politik
Monochrome printing raster. Abstract vector halftone background. Black and white texture of dots.

Bild: iStockphoto

Jens-Spahn-Tweet zum toten Jungen in Frankfurt ist ein Fake

Es scheint eine Steilvorlage zu sein für AfD-Politikerin Ina Buchmann. "Jens Spahn bezeichnet das Attentat von Frankfurt als Unfall", schreibt die Sprecherin der AfD Kurpfalz. "Wer solche stumpfsinnigen Äußerungen von sich gibt, sollte sofort zurücktreten". Nur: Der Gesundheitsminister hat diese Worte nie gesagt, ein angeblicher Tweet von Spahn, den AfD-Accounts gerade im Internet verbreiten, ist ein Fake.

Auch Jens Spahns Büro winkt ab, hier die Hintergründe

Der angebliche Tweet von Spahn versucht in der Sprache, sehr ofiziell zu klingen, seine Inhalte lassen einen aber schon aufhorchen.

Hier gibt es den Fake noch einmal zum Nachlesen:

Bild

Jens Spahns Büro selbst hat die angeblichen Inhalte umgehend dementiert. Der Minister hielt es wegen der rasanten Verbreitung der Lüge auf Social-Media offenbar sogar für nötig, sich selbst zu Wort zu melden.

Jens Spahn schrieb:

Gegenüber Correctiv fügte ein Sprecher des Gesundheitsministeriums hinzu:

"Dieser Beitrag ist ein Fake. Er stammt nicht von Herrn Spahn. Bereits heute morgen wurde der Post auf Facebook unter dem Account ‘Elize Baims’ verbreitet. Nach unserer Intervention bei Facebook wurde der Eintrag gelöscht. Offenbar hat aber ein anderer User den Beitrag kopiert und erneut gepostet. Wir werden genauso dagegen vorgehen wie heute morgen."

(mbi)

Exklusiv

"Wieder Anstand im Weißen Haus": Deutsche Politiker reagieren erleichtert auf Bidens Wahl

Deutsche Politiker haben sich erleichtert über die Wahl Joe Bidens zum Präsidenten der USA geäußert.

Biden bringe "Anstand und Verlässlichkeit" ins Weiße Haus zurück, sagte SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil gegenüber watson. Der Vizechef der Sozialdemokraten Kevin Kühnert, wies auf die großen Herausforderungen hin, die jetzt vor Biden und seiner Vizepräsidentin Kamala Harris lägen.

Digitalstaatsministerin Dorothee Bär (CSU) sagte, sie freue sich auf die Zusammenarbeit mit Bidens Regierung.

Aus …

Artikel lesen
Link zum Artikel