Spanien

Zu dumm, um frei zu sein: Spanischer Drogenboss nach Auftritt in Musikvideo verhaftet

Da denken wir, dass Großkriminelle immer ganz ausgefuchst sind: Die spanische Polizei hat einen der meistgesuchten Drogenhändler des Landes geschnappt – nach einem dreisten Auftritt in einem Musikvideo.

Ende 2016 waren die Brüder der Polizei entwischt, 30 Verdächtige der Bande wurden jedoch festgenommen. Doch jetzt führte ein Video die Ermittler auf die Spur des Gesuchten: Francisco Tejón grinste jüngst in einem Video des Reggaeton-Musikers Clase-A in die Kamera. In dem Clip steigt er aus einem Luxuswagen der Marke Bentley und geht in ein Haus voller leicht bekleideter Frauen. Das Video wurden inzwischen von der Plattform YouTube gelöscht. 

(pb/afp)

Du dachtest du kennst Tom Odell? Als ob!

Video: Marius Notter, Lia Haubner, Johanna Rummel

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Analyse

"An Haaren herbeigezogen": Expertin mahnt zu Vorsicht bei Fall Yves R.

Lydia Benecke ist Kriminalpsychologin. In einem Gastbeitrag für watson erklärt sie das irrationale Handeln des Oppenau-Täters. Dabei rät sie zur Vorsicht in der Beurteilung des Falls – viele Aussagen darüber seien an den Haaren herbeigezogen.

Yves R. hatte am Sonntag vier Polizisten in Oppenau im Schwarzwald bedroht und ihnen ihre Waffen abgenommen. Der 31-Jährige ohne festen Wohnsitz war nach der Tat in den Wald geflüchtet. Mit einem Großaufgebot durchkämmte die Polizei am Montag und …

Artikel lesen
Link zum Artikel