Kim Jong-un
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Wie leben die Menschen in Nordkorea? Ein Einblick in 6 Punkten und 11 Bildern

Franziska Hoppen
Franziska Hoppen

Propaganda an beinah jeder Straßenecke

Werbung ist in Nordkorea hauptsächlich dem Staat vorbehalten. Der plakatiert die Straßen mit den Helden des Koreakrieges (1950-1953) oder mit Bildern des Machthabers voll. Hauptsache die militärische Macht des Landes kommt zum Ausdruck und der Personenkult um die Staatsführung wird angeheizt.

Beispiele aus Pjöngjang:

bild: getty images

bild: getty images

Intranet statt Internet

Die Nordkoreaner dürfen ein staatlich kontrolliertes Intranet mit einigen tausend Seiten benutzen – freigegeben wurde es im Jahr 2000. Es ist in den meisten Städten sowie in Universitäten abrufbar. Nur wenige Nordkoreaner haben Zugang zu Seiten außerhalb des Landes. 

bild: getty images

Die Große Studienhalle des Volkes steht in Pjöngjang, ist die zentrale Bibliothek des Landes und wird auch als Volkshochschule genutzt. Hier können Nordkoreaner nicht nur durch das Intranet surfen, sondern auch Musik hören. Sogar ein paar westliche Hits, etwa von den Beatles, laufen auf diesen Geräten (Wired).

bild: getty images

Militär, Militär, Militär!

Nordkorea ist eines der ärmsten Länder der Welt, etwa ein Viertel seines Bruttoinlandsproduktes gibt das Land für das Militär aus. Welche Waffen und vor allem wie viele Atombomben Nordkorea besitzt, weiß keiner so genau. Schätzungen schwanken zwischen 15 und 60 Atombomben.

bild: getty images

Auch Militärparaden gehören zum Alltag. Sie sollen die Bevölkerung motivieren und der Welt gleichzeitig zeigen: So viel Macht haben wir.

Hier bereiten sich junge Pioniere darauf vor:

bild: getty images

Liebe und Verehrung für den Führer und seine Vorgänger

Das Großmonument Mansudea erinnert an die Unabhängigkeitsbewegung gegen die japanische Herrschaft über Korea. Die Statuen des "Ewigen Präsidenten" und ersten Diktators Nordkoreas Kim Il-sung und seines Sohnes Kim Jong-il darf man nur zusammen fotografieren. Sie müssen auf dem Bild von Kopf bis Fuß zu sehen sein (BBC).

bild: getty images

Und wo sie nicht stehen, da hängen sie:

bild: getty images

Abgegrenzt 

Wenig kommt rein, so gut wie niemand raus. Nordkorea ist sowohl nach China als auch nach Südkorea hin abgeschottet.

bild: getty images

Chinesische Touristen betrachten von einer Brücke aus das Nachbarland. Sie wurde im zweiten Weltkrieg zerbombt und bricht kurz vor dem nordkoreanischem Ufer ab.

bild: getty images

Armut 

Aktuelle Zahlen gibt es kaum, aber in den späten neunziger Jahren starben nach Schätzungen zwischen 500.000 und 600.000 Menschen in einer Hungersnot. Nur ein kleiner Teil des Landes kann für die Landwirtschaft genutzt werden, denn Nordkorea ist bergig und während eines Großteil des Jahres liegt Schnee.

Grund für die damalige Hungersnot war eine Mischung aus schlechten Ernte-Erzeugnissen, einem Stopp von Produkten aus der mittlerweile gefallenen Sowjetunion und einer schlechter Verteilung der Ressourcen (Ärzteblatt).

In den letzten 50 Jahren hat Nordkorea keinerlei Wirtschaftsstatistiken mehr veröffentlicht. Deswegen ist schwer zu sagen, wie arm das Land wirklich ist. 

Zwischen der Hauptstadt und den ländlichen Regionen sollen laut Beobachtern aber extreme Unterschiede herrschen (Tagesspiegel). Auf dem Land sollen die Menschen extrem arm sein: 

bild: getty images

Meanwhile in Singapur – die Bilder vom Treffen zwischen Trump und Kim:

Was lief da nochmal zwischen Kim und Trump? Hier kannst du es nachlesen:

Wie sich Trump und Kim auf den Singapur-Gipfel vorbereiten

Link zum Artikel

Nordkorea schließt Atomtestgelände: Die 5 wichtigsten Fragen und Antworten dazu

Link zum Artikel

In diesem "bescheidenen" Hotel treffen sich Donald Trump und Kim Jong-un

Link zum Artikel

Treffen sich 2 Diktatoren – Sogar Fox macht aus Trump schon einen Despoten

Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

So instrumentalisieren rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke

Link zum Artikel

Diese Iranerin zog ihr Kopftuch aus und muss jetzt ein Jahr ins Gefängnis

Link zum Artikel

Hartz-IV-Sanktionen in der Schulzeit: "Ich lebte von 30 Euro im Monat"

Link zum Artikel

"Wir sind nicht bei der WM!" Club aus Brandenburg hat 5 Regeln für Helikopter-Eltern

Link zum Artikel

Bei der Hillsborough-Tragödie sterben 96 Fans – und werden dafür beschuldigt

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 7 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Der HSV wirbt mit seinen Fans – nur sind's keine Hamburger. Sondern Magdeburger!

Link zum Artikel

Weil Erdogan kam, drang die Polizei in das Büro dieses Abgeordneten ein – jetzt klagt er

Link zum Artikel

"Junge Mädchen werden hier kaputtgefickt" – Ex-Prostituierte will Sexkaufverbot erreichen

Link zum Artikel

Erstes Foto von einem Schwarzen Loch – und das Internet so 🤷‍♀️

Link zum Artikel

Findest du heraus, welche dieser traurigen Tier-Fakten stimmen?

Link zum Artikel

Die coolste Socke gehört auf den "GoT"-Thron! #TeamTyrion

Link zum Artikel

Pete wer??? Die neue Demokraten-Hoffnung ist jung, schwul und will Donald Trump besiegen

Link zum Artikel

"Finde das furchtbar!" Hamburg kämpft gegen Helikoptereltern – diese 3 Mütter machen mit

Link zum Artikel

Vorhaut-Cremes und Unten-ohne-Sonnenbäder: Die absurdesten Promi-Beauty-Tipps

Link zum Artikel

Wurden sie über Bord geworfen? Tote Kühe am Strand von Teneriffa angespült

Link zum Artikel

9 Eltern, die ihren Sinn für Humor hoffentlich weitervererben

Link zum Artikel

Frauenarzt?! Was im Rammstein-Video zu "Deutschland" keinem auffiel

Link zum Artikel

Nach dem sinnlosen Tod von Hund Sam warnt sie vor diesem Spielzeug

Link zum Artikel

19 Bilder, die dir zeigen: Es ist nicht alles, wie es scheint

Link zum Artikel

Der Tod des Patriarchats! Daenerys auf den Thron #TeamDaenerys

Link zum Artikel

Ich habe mich mit Mama & Oma über Emanzipation unterhalten – es lief anders, als erwartet

Link zum Artikel

Diese Russin ist ein Insta-Star – weil sie ihr Wald-Leben inszeniert wie eine Stadt-Ikone

Link zum Artikel

Wenn die Sonne stirbt, ist das wie ein leiser Pups

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Homosexuellen in Brunei droht seit heute die Todesstrafe – und das ist noch nicht alles

Trotz internationaler Kritik sind seit diesem Mittwoch im Sultanat Brunei härtere Strafgesetze in Kraft.

In dem Sultanat auf der Insel Borneo sind zwei Drittel der mehr als 420.000 Einwohner muslimischen Glaubens. Seit einiger Zeit sind dort konservative islamische Kräfte auf dem Vormarsch.

Der autoritär regierende Sultan Hassanal Bolkiah - mit einem Vermögen von vielen Milliarden Euro einer der reichsten Monarchen der Welt - hatte 2014 damit begonnen, die Scharia einzuführen.

Artikel lesen
Link zum Artikel