Facebook
Drehleiter (DLK) der Berliner Feuerwehr beim ausrücken von der Feuerwache 1300 in der Oderberger Strasse in Berlin-Prenzlauer Berg snapshot-photography/R.Price *** Berlin fire brigades DLK turntable ladder while moving out from fire station 1300 in Oderberger Strasse in Berlin Prenzlauer Berg snapshot photography R Price

Bild: www.imago-images.de

Wut-Brief an Feuerwehr: Anwohner drohen wegen eines angeblich zu lautem Martinshorns

Wenn die Feuerwehr mit Blaulicht und Martinshorn ausrückt, dann geht es oft um Leben und Tod – doch manchen Menschen scheint das egal zu sein. In einer anonymen E-Mail haben Anwohner der Feuerwehr Mettmann mit einer Anzeige wegen Körperverletzung gedroht, und das weil die Rettungskräfte mit Martinshorn zu einem abendlichen Feueralarm gefahren waren.

Diese Beschwerde machte die Feuerwehr sprachlos.

Unter dem Titel "+ + + Zu laut? Zu schnell? Zu rücksichtslos? + + +" veröffentlichte die Feuerwehr am Sonntag das Schreiben. Darin heißt es zum Beispiel:

"Sollten jetzt noch ein einziges Mal die Einsatzfahrzeuge in der lautesten Sirenenfrequenz durch die Innenstadt fahren, (...) erstatten wir (...) Anzeige wegen Körperverletzung."

Außerdem sollten "die Wilden" doch bitte noch einmal in Dienstbesprechungen auf den Einsatz der Martinshörner geschult werden.

Der Wut-Brief endet mit diesen Worten:

"Wir werden nach wie vor, soweit es uns möglich ist, diese Fahrten in der Innenstadt in Bild und Ton festhalten. Wir hoffen auf Ihre Mitarbeit und verbeiben

freundlich grüßend

die kranken Anwohner"

Heute auch spannend:

Das Echo auf den Post der Feuerwehr ist groß:

Auf Facebook wurde der Beitrag inzwischen über 2200 Mal kommentiert und über 1200 Mal geteilt. Verstehen kann die Beschwerde niemand.

Eine Nutzerin schreibt:

"Da fehlen einem echt die Worte! Aufmunternde Grüße an alle 'wilden' Feuerwehrleute! 🤦‍♀️🤦‍♀️🤷‍♀️🤷‍♀️"

Ein anderer User kommentiert:

"Sehr geehrter Verfasser dieser E-Mail. Ich hoffe, dass es Ihnen immer gut geht und es nie bei Ihnen zu einem 'Zwischenfall' kommt, wo Sie oder Ihre Angehörigen oder Ihre Mitbewohner oder Nachbarn die Hilfe der Feuerwehr oder des Rettungsdienstes benötigen. Sollte es doch so sein, dann werden Sie nichts lieber sehen oder hören als das Blaulicht und das dazugehörige Martinshorn der Rettungskräfte, die allen dann den Allerwertesten retten und das teilweise freiwillig und in der Freizeit. Beste Grüße von einem ehrenamtlichen Feuerwehrmann aus Ratingen

Hier der ganze Wut-Brief an die Feuerwehr zum nachlesen:

Doch dabei blieb es nicht...

Wie der Feuerwehrchef Matthias Mausbach am Montag der Deutschen Presse-Agentur sagte, kam am Wochenende noch eine zweite E-Mail mit ähnlichem Wortlaut, ebenfalls unterschrieben mit "Anwohner". Die wurde aber von einem namentlichen Account gesendet. Ob die beiden Schreiben im Zusammenhang stehen, konnte der Feuerwehrchef nicht sagen.

(hd/dpa)

20 Menschen, die an moderner Technik scheitern

Sag mir nicht, dass ich nicht nachhaltig genug lebe

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Segler-Paar über Gretas Segelreise: "Als würde man sich in eine Rakete setzen"

Link zum Artikel

"Promi Big Brother": Zlatko ist raus – warum er scheiterte und was er über Jürgen sagt

Link zum Artikel

Wie Salihamidzic die Transfers des FC Bayern vergeigte – und die Spieler dies ausnutzten

Link zum Artikel

Greta Thunberg liest auf dem Segelboot "Still" – was das über sie aussagt

Link zum Artikel

"Promi BB": Kollege von Bewohnerin stirbt – so wird Janine vom Tod erfahren

Link zum Artikel

Zuschauer stellt Höcke NPD-Frage – bei seiner Antwort schmunzelt er

Link zum Artikel

Warum der FC Bayern derzeit an sich selbst scheitert – und was das mit Sané zu tun hat

Link zum Artikel

Kuss bei "Promi Big Brother" war peinlich? Von wegen: Hier kommt Stalker Joey Heindle

Link zum Artikel

BVB-Doku auf Amazon zeigt Trauma des Anschlags – so nah waren wir noch nie dran

Link zum Artikel

PR-Desaster Sané: Ex-Bayern-Coach Hitzfeld kritisiert die Bosse

Link zum Artikel

Heidi Klum postet Grotten-Foto – und muss nach Shitstorm den Beitrag ändern

Link zum Artikel

Perisic richtet Worte an Sané – und erklärt, was er nach dem Bayern-Anruf tat

Link zum Artikel

Warum Whatsapp für das iPhone massiv überarbeitet werden muss

Link zum Artikel

FC Bayern stellt Perisic auf Instagram vor – viele Fans sind wütend

Link zum Artikel

"Promi Big Brother": Beliebter Kandidat sollte keine Sendezeit bekommen

Link zum Artikel

Sané-Ersatz: Warum der FC Bayern mit Perisic alles richtig gemacht hat

Link zum Artikel

"Steh da wie ein Spacko" – Lena Meyer-Landrut kotzt sich bei ihren Fans aus

Link zum Artikel

"Promi Big Brother": Sat1 zieht Konsequenzen für alle aus Regelverstoß

Link zum Artikel

"Fortnite"-Weltmeister zockt zuhause – plötzlich steht die Polizei im Haus

Link zum Artikel

Fan fragt nach ausstehendem Helene-Fischer-Interview – Frank Elstner reagiert

Link zum Artikel

Kovac wird nach Perisic gefragt – und lässt dann seinen ganzen Transfer-Frust raus

Link zum Artikel

Überraschende Studie: Warum Motz-Kinder später mehr Geld verdienen

Link zum Artikel

Frisch getrennt & frisch verliebt? Miley Cyrus küsst schon eine Neue

Link zum Artikel

Hickhack um verletzten Sané: Verbrennen die Bosse gerade ihren guten Ruf?

Link zum Artikel

Walvorhäute und zertanzte Kleider: Wolfgang Joop berichtet von der Klum-Hochzeit

Link zum Artikel

Heidi Klum übertreibt ihr Flitterwochen-Glück auf Instagram – Fans reagieren beschämt

Link zum Artikel

ZDF weist Kritik an Dunja Hayalis Interview mit Carola Rackete zurück

Link zum Artikel

Arm, einsam, krank: Doris erzählte ihre Geschichte – jetzt kommt endlich Hilfe

Link zum Artikel

Kampf um den TV-Sommer: Wie Prosieben Gegner RTL übertrumpft – und warum Zuschauer wüten

Link zum Artikel

"Bachelorette": Mit seinem Geständnis rührt dieser Kandidat Gerda zu Tränen

Link zum Artikel

"Dunja Hayali": Carola Rackete tritt erstmals im TV auf – und wird schon vorab angegangen

Link zum Artikel

"Bachelorette": Oggys Bart ist "ab" & 12 weitere hohle Highlights

Link zum Artikel

"Unglaublich hässliche Szenen" – Seenotretterin berichtet Lanz über Mittelmeer-Krise

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • ignissimus 24.07.2019 23:12
    Highlight Highlight Mein Gott, sind das arme Geister!
    Es ist rechtlich ganz einfach, bevor so ein Brief verfasst wird sollte man sich einfach mal etwas belesen:
    Es gibt ein Feuerwehrgesetz,
    es gibt die Durchführungsverordnung zum Feuerwehrgesetz,
    und es gibt die Strassenverkehrsordnung.
    In allen diesen Punkten ist ganz klar geregelt dass die Feuerwehr bei Fahrten zur Einsatzstelle grundsätzlich die Signale für die Sonderrechte, also Blaulicht und auch die Lärmbelästigung, einzuschalten hat. Sonst ist der arme Fahrer im Falle eines Unfalls der Dumme. Also: Reklame an!
    Gruß von einem auch Betroffenen,
    Detlef
  • ignissimus 24.07.2019 23:06
    Highlight Highlight Mein Gott, sind das A...löcher!
    Es ist rechtlich ganz einfach, bevor so ein Brief verfasst wird sollte man sich einfach mal etwas belesen:
    Es gibt ein Feuerwehrgesetz,
    es gibt die Durchführungsverordnung zum Feuerwehrgesetz,
    und es gibt die Strassenverkehrsordnung.
    In allen diesen Punkten ist ganz klar geregelt dass die Feuerwehr bei Fahrten zur Einsatzstelle grundsätzlich die Signale für die Sonderrechte, also Blaulicht und auch die Lärmbelästigung, einzuschalten hat. Sonst ist der arme Fahrer im Falle eines Unfalls der Dumme. Also: Reklame an!

    Gruß von einem Betroffenen,
    Detlef

  • Dorian 23.07.2019 15:20
    Highlight Highlight Also Menschen gibt es! Das sind dann die Spinner, die am lautesten schreien, sollte bei einem Notfall die Feuerwehr zu ihnen in Folge eines zu leisen Martinshornes nicht pünktlich kommen. Ich Anstatt der Feuerwehr würde es auf eine Anzeige ankommen lassen, dann müssen die Feiglinge ihren Namen preisgeben und die Blamage ist groß !

Nach schockierenden Polizei-Videos: Linken-Abgeordneter stellt Strafanzeige

Es waren zwei schockierende Videos von gewalttätigen Polizei-Einsätzen, die vergangene Woche für Empörung in den sozialen Netzwerken gesorgt haben. Die Aufnahmen stammten aus Kassel und aus Frankfurt.

Nun hat der Linken-Abgeordnete im hessischen Landtag, Torsten Felstehausen, Strafanzeige gegen die beteiligten Beamten wegen Körperverletzung im Amt gestellt.

Bei einem Gegenprotest zu einer rechtsextremen Demo in Kassel am vorvergangenen Wochenende hatten die Handlungen eines Polizisten für …

Artikel lesen
Link zum Artikel