Ende einer Robbéry – nach zehn Jahren verlässt Robben offenbar die Bayern

02.12.2018, 15:26

Jetzt hat er es offenbar auch selbst bestätigt. Laut einem Bericht der Sport-Nachrichtenagentur Omnisport ist im Sommer tatsächlich Schluss für Arjen Robben. Bei einem Besuch des Fanclubs Bayernfreunde Tegernseer Tal soll er gesagt haben:

"Das ist mein letztes Jahr beim FC Bayern. Es waren zehn wundervolle Jahre. Und dann ist es auch gut."

Uli Hoeneß hatte zuvor bereits das Ende der erfolgreichen Ära angekündigt. Franck Ribéry und eben Robben machten "sehr wahrscheinlich ihr letztes Jahr" beim FC Bayern, sagte der Präsident am Sonntag im Rahmen seines Fanclub-Besuches im oberfränkischen Kersbach.

Der 35 Jahre alte Franzose Ribéry spielt seit 2007 für den deutschen Rekordmeister, der ein Jahr jüngere Niederländer Robben seit 2009. Der größte Erfolg des FC Bayern mit der "Robbéry" genannten Flügelzange war neben zahlreichen Meisterschaften der Gewinn der Champions League 2013 im Endspiel gegen Borussia Dortmund.

(mbi/dpa)

Meinung

Vier Gründe, warum sich der FC Bayern aktuell arrogant verhält

Beim FC Bayern scheint der Lockdown trotz der Sonderrolle des Fußballs wohl langsam seine Spuren zu hinterlassen. Oder die vergangenen Titelfeiern haben die Verantwortlichen eine ganz andere Realität erleben lassen. Anders ist es nicht zu erklären, dass Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge am Samstagabend im "Aktuellen Sportstudio" ganz selbstverständlich erklärt: "Wir sind nicht arrogant."

Nun gut. Wenn er das sagt, muss es wohl so sein. Aber ein Rückblick auf die vergangenen Äußerungen …

Artikel lesen
Link zum Artikel