Musik
Bildnummer: 58058573  Datum: 01.06.2012  Copyright: imago/ITAR-TASS
ITAR-TASS: MOSCOW, RUSSIA. JUNE 1, 2012. The Prodigy s lead singer Keith Flint performs at Moscow s Staduym Live Club. PUBLICATIONxINxGERxAUTxONLY People Kultur Aktion xjh x0x premiumd 2012 quer 

 58058573 Date 01 06 2012 Copyright Imago ITAR TASS ITAR TASS Moscow Russia June 1 2012 The Prodigy S Lead Singer Keith Flint performs AT Moscow S  Live Club PUBLICATIONxINxGERxAUTxONLY Celebrities Culture Action shot XJH x0x premiumd 2012 horizontal

imago

Prodigy-Frontmann Keith Flint gestorben – Todesursache unklar

Keith Flint, der Frontmann der Big-Beat- und Elektro-Band The Prodigy, ist im Alter von 49 Jahren verstorben. Das berichten verschiedene Medien übereinstimmend, unter anderem die "Sun" und die "Daily Mail".

Demnach sei die Polizei um 8 Uhr am Dienstagmorgen zum Haus des Sängers in Dunmow, Essex gerufen worden. Der Grund: "Sorgen um den Gesundheitszustand des Sängers". Dort wurde er von den Beamten tot aufgefunden.

"Wir wurden am Montag gegen 8.10 Uhr zum Haus gerufen, weil Sorge um das Wohl eines Mannes bestand. Leider mussten wir den 49-Jährigen tot auffinden. Seine Angehörigen wurden informiert"

Eine Fremdeinwirkung wurde zunächst ausgeschlossen. Die Todesursache ist bislang unklar.

Keith Flint und The Prodigy:

The Prodigy gingen aus der Underground-Rave-Szene der frühen 90er Jahre hervor und wurden später zu einer der größten Bands Großbritanniens.
Mit den Singles "Firestarter" und Breathe" erreichten sie 1996 Platz Eins in den Single-Charts in Großbritannien und belegten mit sechs Alben den ersten Platz.
Flint wurde mit seinen energiegeladenen Live-Auftritten und seinen einzigartigen Frisuren und Tattoos zu einer Ikone der britischen Musikszene.
Geboren in Redbridge, East London, zog er als Kind nach Braintree, Essex, und lernte 1990 den Mitbegründer von The Prodigy, Liam Howlett, in einem Nachtclub in der Stadt kennen. Flint war ursprünglich Tänzer in der Band. Bei "Firestarter" debüttierte er als Sänger und sorgte so maßgeblich für den Mainstream-Erfolg der Band.
"Nos Tourists" – das letzte Album der Band – erschien im Jahr 2018.

"Firestarter" von The Prodigy:

abspielen

Video: YouTube/The Prodigy

Mehr in Kürze auf watson.

(hd)

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Schwesta Ewa muss ins Gefängnis – und wird von ihrem Kind getrennt

Die Rapperin Schwesta Ewa darf ihr Kind nicht ins Gefängnis mitnehmen. Laut einem Bericht der "Bild"-Zeitung muss die 35-Jährige in den nächsten zehn Tagen ihre Haftstrafe in der Justizvollzugsanstalt Willich bei Düsseldorf antreten.

Gegenüber der "Bild" beklagt Schwesta Ewa, dass sie ihr Kind nicht in eine sogenannte Mutter-Kind-Einrichtung einer JVA mitnehmen könne: "Ich kann es nicht glauben. Ich bin seit Januar Mutter." In Willich gibt es eine solche Einrichtung nicht, die einzige JVA mit …

Artikel lesen
Link zum Artikel