Beziehungsstatus: Witwe
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Bild

getty/montage

Der Sommer des bedeutungslosen Sex ist vorbei. Ich brauche eine Tinderpause...

Lea ist mit Anfang 30 Witwe geworden. Jetzt beginnt sie wieder mit dem Dating. Folge 8 ihrer Kolumne. Du willst von vorne anfangen? Hier sind alle Folgen. 

lea laufer

Der Sommer war intensiv und aufreibend. Ich habe aufgehört, Halt zu suchen und mich treiben lassen in einer Serie von vollkommen bedeutungslosem Sex, etwas, das ich noch nie zuvor erlebt habe.

Die Männer waren durchgängig interessant, charmant und gutaussehend, manche habe ich mehrmals getroffen, aber niemand hat Interesse daran geäußert, mich tatsächlich kennenzulernen.

Ich habe das hingenommen, nicht mehr darüber nachgedacht, mich hineinbegeben und irgendwann alle alten Vorstellungen von Zweisamkeit in Frage gestellt.

Ich war ein Teenager in der Provinz, als ich mit meinem Freund zusammen kam, von diesem Zeitpunkt an folgte eine ziemlich geradlinige Entwicklung einer Paarbeziehung inklusive Kindern und Bausparvertrag.

Wäre mein Freund nicht mit Anfang 30 verstorben, würde ich jetzt vielleicht schon den Vorgarten des Reihenhauses am Stadtrand bepflanzen. 

Hier erzählt Lea, wie sie zum ersten Mal wieder Gefühle spürte:

15 Jahre später, in der hippen Großstadt scheint es mir wie ein (zugegebenermaßen spießiger) Film, den ich auf den ersten Programmen gesehen habe.

Hier herrscht das absolute Kontrastprogramm: jemanden kennenlernen, mehr, als nur Körperlichkeit zu teilen, ist anstrengend und schränkt potentiell ein.

Oder vielleicht liegt es an mir? Bin ich nicht schön/witzig/cool genug? Vielleicht ist das Paket mit den Kindern zu groß?

Als die Tage wieder kühler werden fühle ich mich ausgelaugt. So sehr ich auch versuche, mir zu sagen, dass ich auch so leben kann und dass die große sexuelle Freiheit jetzt das Richtige für mich ist, ich fühle mich beschissen.

Also beschließe ich, eine Pause einzulegen.

Tinderfasten.

Ich konzentriere mich auf Kinder und Arbeit und treffe mich ab und an mit guten Freunden. Ich lese ein Buch über Minimalismus und miste meine Wohnung aus. Ich backe und koche, schaue mir Reisedokumentationen an, versuche, die Paul-Simon-Stimme von "sound of silence" zu lernen und hole Kisten mit CDs aus meiner Teenager Zeit aus dem Keller.

Ich schreibe eine Email an meine alte Lehrerin, nähe eine gigantisch große Patchwork-Decke und fange an, online Italienisch zu lernen. Vor dem Schlafengehen trinke ich Tee.

So ziehen die Wochen und Monate ins Land und irgendwann merke ich, dass ich ruhiger werde. Zwar bin ich immer noch einsam, aber irgendwie lerne ich, mit mir alleine zurecht zu kommen. Ende November sind die Tage grau dann kommt die Weihnachtszeit, quasi die Passionszeit der Verwitweten.

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen. Ich reaktivere Tinder, mit der Prämisse, nur mal so zu gucken. Ich swipe vollkommen unmotiviert durch die Gegend, treffen will ich mich nicht. Aber ein bißsshen schreiben vielleicht.

Irgendwann meldet sich Tommaso.

Ein Typ, den ich maßgeblich gematcht habe, weil er Italiener ist und ich noch immer versuche, Italienisch zu lernen. Ich vergesse zu antworten und als er ein paar Tage später nochmal schreibt, schaue ich mir das Profil an.

Seine Fotos finde ich fast durchgängig bescheuert, aber der Text ist kurz und lustig und ich hänge sowieso gerade in der S-Bahn fest, also antworte ich. Nach dem üblichen Geplänkel fragt er, ob wir uns treffen können. Bald fliegt er für die Weihnachtsfeiertage nach Hause. Ich habe gerade Besuch da und sowieso keine Lust, jemanden zu treffen. Also nein.

Am Silvesterabend sendet er Grüße aus Italien. Ich liege alleine im Bett, meine große Tochter schläft bei einer Freundin, mein Sohn schläft nebenan. 21:30 Uhr im Schlafanzug, und ich tue mir selber leid. Tommaso geht erst später aus, wir schreiben ein bißchen.

Ich schicke ihm ein Bild von mir im Schlafanzug.

Er macht ein paar Komplimente. Das ist nett, ein bißchen flirty, aber unverfänglich und passt in meine abendliche Teestimmung.

Auf meine Bitte schickt er ein Bild von sich. Darauf sitzt er mit einem Clint-Eastwood-artigen Nicht-Gesichtsausdruck auf einem Bett und trägt etwas, das wie die grauen Jogginganzüge von Gefängnisinsassen aussieht. Im Hintergrund an der pastellfarbenen Wand hängen Poster; auf einem sitzen ein paar flauschige Katzenbabys nebeneinander und schauen putzig in die Kamera. Wäre das andere nicht ein Guns n’ Roses Poster würde ich ihn sofort blockieren. Aber so kann man zumindest von einem guten Musikgeschmack ausgehen. Im Zweifel für den Angeklagten. Von da an schreiben wir jeden Abend, immer ein bißchen smalltalk über alles mögliche. Bis sich plötzlich der Ton ändert…

Was bisher geschah...

Ich hatte nur mit einem Mann Sex. Jetzt hat mich ein Date nach Hause eingeladen...

Link zum Artikel

Meine große Liebe ist tot. Und zum 1. Mal habe ich wieder Lust auf Sex...

Link zum Artikel

Meine große Liebe ist tot. Und ich lege mir ein Dating-Profil an und fange an, zu träumen

Link zum Artikel

Ich bin Witwe – und zum ersten Mal auf einem Date. Es ist der Horror.

Link zum Artikel

Ich bin Witwe und Date 4 wäre beinahe ein Typ mit seltsamen Fantasien gewesen

Link zum Artikel

"Ich würde dich gerne küssen, aber..." – so ist der erste Sex nach dem Tod meines Freundes

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Das sagt Lena Meyer-Landrut den S!sters vor dem ESC– ein großer Fan ist sie wohl nicht

Link zum Artikel

Vanessa rechnet nach "GNTM"-Aus mit ProSieben ab – jetzt antwortet der Sender

Link zum Artikel

Deutschland in Jury-Wertung nur 21. – warum die Stimmen aus Weißrussland wohl nicht zählen

Link zum Artikel

ESC trifft auf DSDS: So reagiert das Internet auf Luca Hänni

Link zum Artikel

Trotz ESC-Stimmverbot: So stimmt ihr für S!sters ab – und warum die Jury so wichtig ist

Link zum Artikel

WTF? Australien könnte mit "Frozen"-Auftritt den ESC gewinnen – was dann passiert

Link zum Artikel

Freunde und Feinde beim ESC – Ein Land hat noch nie Punkte an Deutschland vergeben

Link zum Artikel

So sehen BTS als alte Männer aus – und wir haben Fragen

Link zum Artikel

Darum ist das neue Album nur zu 80 Prozent Rammstein – eine (kleine) Enttäuschung

Link zum Artikel

ESC 2019: Dieter Bohlen über Luca Hänni: "Ich hätte den Mut dazu nie gehabt"

Link zum Artikel

Der neue Song von Shirin David ist eine Abrechnung mit ihrem Vater

Link zum Artikel

Samra und Capital Bra: Neuer Song Wieder Lila ist schon jetzt ein Hit

Link zum Artikel

16 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Strache-Skandal in Österreich – Kanzler Kurz soll Neuwahlen wollen

Link zum Artikel

"Zweifel, Ängste, schlaflose Nächte" – Das sagen "die Lochis" zu ihrem Aus

Link zum Artikel

Lena Meyer-Landrut macht Fan mit Post bei Instagram glücklich

Link zum Artikel

Falscher Professor? Vorwürfe gegen einen AfD-Europakandidaten

Link zum Artikel

Pressekonferenz in Sonnenbrille: Loredana streitet Betrug ab und wird laut

Link zum Artikel

Warum sind wir manchmal traurig nach dem Sex?

Link zum Artikel

Ed Sheeran und Justin Bieber: "I Don't Care" kann der Song des Sommers werden

Link zum Artikel

16 peinlichen Instagram-Werbungen, die nach hinten losgegangen sind

Link zum Artikel

180 Staaten bekämpfen jetzt den Plastikmüll – mit einem globalen Pakt

Link zum Artikel

Dieser seltsame Vogel ist ausgestorben ... kommt aber immer wieder zurück von den Toten

Link zum Artikel

Ariana Grande und BTS: Insider verrät, dass gemeinsamer Song "nur eine Frage der Zeit" ist

Link zum Artikel

Sie soll ein Paar um 614.000 Euro betrogen haben – Rapperin Loredana festgenommen

Link zum Artikel

Helene Fischer lief weg und schrie: Luxus-Makler plaudert über den Hauskauf mit Flori

Link zum Artikel

Aus 7 wird 1: So brach die AfD im EU-Parlament auseinander

Link zum Artikel

"In dieser Liga ist die Relegation etwas Gutes" – die besten Witze zum HSV-Gau

Link zum Artikel

Das Schlimmste am Wochenende: Menschen auf dem Markt

Link zum Artikel

So sehen deine Freunde nicht, dass du ihre WhatsApp gesehen hast

Link zum Artikel

Politiker-Lügen, Manager-Boni: Wir leben in einer schamlosen Zeit

Link zum Artikel

Dieses Rätsel ist so einfach, du wirst es niemals zugeben, wenn du es nicht lösen kannst

Link zum Artikel

WhatsApp: Für Android gibt es 3 Neuerungen – eine davon will wirklich keiner

Link zum Artikel

Exklusiv: 5 unangenehme Fragen an einen White Walker

Link zum Artikel

Defekte Displays – Samsung verschiebt weltweiten Verkaufsstart des Galaxy Fold

Link zum Artikel

Diesen ekligen Sitznachbarn im Flugzeug will keiner haben

Link zum Artikel

Wie Hartz IV meine Familie verändert hat

Link zum Artikel

Der Cast von "Avengers: Endgame" hat das beste Musik-Remake des Jahres herausgebracht

Link zum Artikel

E-Auto als Klimasünder? Neue Tesla-Studie sorgt für Wut – weil sie Mängel aufweist

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Warum haben Frauen eigentlich weniger Orgasmen als Männer?

Beim Sex kommt es nicht nur auf's Kommen an. Aber schon auch ein bisschen. Orgasmen gelten nicht umsonst als "Höhepunkt" beim Sex. Doch nicht jeder Orgasmus scheint dabei gleich viel zu zählen.

Denn Umfragen zeigen: Bei heterosexuellem Sex kommen Männer im Schnitt ein Drittel häufiger als Frauen.

Warum das so ist?

Der sogenannte Orgasm Gap ist komplex. Denn was sich eben auch in Umfragen zeigt ist, dass Frauen beim Sex sehr wohl gerne kommen und das auch Männern der Orgasmus der Partnerin wichtig. …

Artikel lesen
Link zum Artikel