Antisemitismus
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Demonstration gegen Antisemitismus unter dem Motto 70 Jahre Israel – Solidarität mit den Juden und ihrem Staat in Zeiten wachsenden Hasses in Berlin-Mitte snapshot-photography/xK.M.Krause *** Demonstration against anti-Semitism under the motto 70 years Israel - solidarity with the Jews and their state in times of growing hatred in Berlin Mitte snapshot photography xK M Krause

Bild: imago stock&people / Rias Berlin

Diese 3 Grafiken zeigen, wie stark antisemitische Vorfälle in Berlin angestiegen sind

Es sind erschreckende Zahlen, die die Berliner Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus (Rias) da präsentiert:

3 erschreckende Grafiken zu Antisemitismus

Auf Twitter veröffentlichte Rias Berlin Grafiken, um den Anstieg von judenfeindlichen Vorfällen zu illustrieren. Die Zahl der antisemitischen Angriffe stieg im Vergleich zum Vorjahr um 155 Prozent, die Zahl der antisemitischen Bedrohungen um 77 Prozent.

"Daraus lässt sich einerseits eine Zunahme verrohter Ausdrucksformen des Antisemitismus in Berlin und andererseits ein Sinken der Hemmschwelle aufseiten der Täter_innen konstatieren", heißt es dazu im Bericht von Rias Berlin.

Immer häufiger sind Einzelpersonen von antisemitischen Vorfällen betroffen, wie diese Grafik zeigt:

Rias weist auch daraufhin, dass sich antisemitische Vorfälle zunehmend an Orten ereignen, an denen es kaum Ausweichmöglichkeiten für die Betroffenen gibt; etwa in öffentlichen Verkehrsmitteln oder im eigenen Wohnumfeld.

Was ihr noch wissen müsst

Rias unterscheidet bei den Vorfällen zwischen physischer Gewalt, gezielter Sachbeschädigung, Bedrohungen und verletztendem Verhalten.

Letzteres bezeichnet sämtliche antisemitischen Äußerungen, die sich gegen jüdische oder israelische oder andere Personen und Institutionen richten. Darunter fallen auch Online-Kommentare, sofern die Äußerung direkt an eine Person oder Institution gerichtet war. Insgesamt verzeichnete Rias 831 Fälle von verletztendem Verhalten (plus 22 Prozent).

Die meisten Vorfälle konnten keinem konkreten politischen Spektrum zugerechnet werden. Insgesamt 18 Prozent der Vorfälle hatten einen rechtsextremen Hintergrund, 9 Prozent ordnete Rias israelfeindlichem Aktivismus zu.

Unter dem islamistischen Spektrum verzeichnete die Organisation 19 Vorfälle (2 Prozent). Allerdings waren sieben dieser 19 Vorfälle Bedrohungen – "das zeigt, welches Gefahrenpotential auch von diesem Spektrum ausgeht", schreibt Rias dazu.

Der Berliner Justizsenator Dirk Behrendt (Grüne) bescheinigte der Stadt am Mittwoch bei Erscheinen des Rias-Berichts ein "Antisemitismusproblem", das sich in der Gesellschaft verfestigt habe. Der Kampf gegen Antisemitismus müsse eine "Querschnittsaufgabe" sein.

(ll/dpa)

In Berlin haben Abtreibungsgegner demonstriert

#MeTwo zeigt den Alltagsrassismus in Deutschland

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Geht am Sonntag wählen, weil wir nicht dürfen – fordern junge Klima-Demonstranten

Link zum Artikel

Dagi Bee, Alexi Bexi und Unge: Mehr als 80 Youtube-Stars fordern Boykott von Union und SPD

Link zum Artikel

Hier sind alle Retro-Referenzen, die ihr in Rins "Vintage" verpasst habt

Link zum Artikel

Live-Hochzeit bei "GNTM": Das Peinlichste, was Prosieben je gezeigt hat

Link zum Artikel

Das "GNTM"-Finale war ein Feuerwerk der Absurditäten. 13 spektakuläre Highlights

Link zum Artikel

Youtuber Rezo greift die CDU an – so wehrt sich die Partei

Link zum Artikel

"Grenze überschritten": GNTM-Vanessa wehrt sich gegen ProSieben – Simone schaltet sich ein

Link zum Artikel

Im "GNTM"-Finale trifft Heidi Klum auf Tom Kaulitz – und es gibt feuchte Küsse

Link zum Artikel

Capital Bra versucht sein Glück bei Helene Fischer – das ist ihre Reaktion

Link zum Artikel

Daenerys wer? Die 17 fatalen Probleme des "Game of Thrones"-Finales

Link zum Artikel

Oops, they did it again: Fans entdecken peinlichen Fehler im "GoT"-Finale

Link zum Artikel

"GoT": Doku zeigt, wie Kit Harington am Set in Tränen ausbrach – jetzt wissen wir, warum

Link zum Artikel

Diese 13 Memes über Bran in "Game of Thrones" bringen dich trotz allem zum Lachen

Link zum Artikel

Das "GoT"-Finale war meine allererste Folge der Show – das habe ich über die Serie gelernt

Link zum Artikel

ESC: Peinlich! Sisters geben zu, wo sie bei der Punktevergabe waren

Link zum Artikel

Herzzerreißende "GoT"-Szene mit Daenerys und Jon – Fans sind erschüttert

Link zum Artikel

So emotional nehmen die "GoT"-Stars nach dem Finale Abschied von der Serie

Link zum Artikel

"GoT": 8 Fehler, die dir genauso entgangen sind wie der Kaffeebecher

Link zum Artikel

Achtung, Spoiler! Die besten Reaktionen zum "Game of Thrones"–Finale

Link zum Artikel

Vanessa rechnet nach "GNTM"-Aus mit ProSieben ab – jetzt antwortet der Sender

Link zum Artikel

So sehen BTS als alte Männer aus – und wir haben Fragen

Link zum Artikel

Darum ist das neue Album nur zu 80 Prozent Rammstein – eine (kleine) Enttäuschung

Link zum Artikel

ESC 2019: Dieter Bohlen über Luca Hänni: "Ich hätte den Mut dazu nie gehabt"

Link zum Artikel

Der neue Song von Shirin David ist eine Abrechnung mit ihrem Vater

Link zum Artikel

Samra und Capital Bra: Neuer Song Wieder Lila ist schon jetzt ein Hit

Link zum Artikel

16 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Strache-Skandal in Österreich – Kanzler Kurz soll Neuwahlen wollen

Link zum Artikel

"Zweifel, Ängste, schlaflose Nächte" – Das sagen "die Lochis" zu ihrem Aus

Link zum Artikel

Lena Meyer-Landrut macht Fan mit Post bei Instagram glücklich

Link zum Artikel

Falscher Professor? Vorwürfe gegen einen AfD-Europakandidaten

Link zum Artikel

Pressekonferenz in Sonnenbrille: Loredana streitet Betrug ab und wird laut

Link zum Artikel

Warum sind wir manchmal traurig nach dem Sex?

Link zum Artikel

Ed Sheeran und Justin Bieber: "I Don't Care" kann der Song des Sommers werden

Link zum Artikel

16 peinlichen Instagram-Werbungen, die nach hinten losgegangen sind

Link zum Artikel

180 Staaten bekämpfen jetzt den Plastikmüll – mit einem globalen Pakt

Link zum Artikel

Dieser seltsame Vogel ist ausgestorben ... kommt aber immer wieder zurück von den Toten

Link zum Artikel

Ariana Grande und BTS: Insider verrät, dass gemeinsamer Song "nur eine Frage der Zeit" ist

Link zum Artikel

Sie soll ein Paar um 614.000 Euro betrogen haben – Rapperin Loredana festgenommen

Link zum Artikel

Helene Fischer lief weg und schrie: Luxus-Makler plaudert über den Hauskauf mit Flori

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

So beleidigte von Storch den Sohn eines Überlebenden des Holocaust

Im Gespräch mit einem BBC-Journalisten und Sohn eines Holocaust-Überlebenden hat die AfD-Politikerin Beatrix von Storch den Mann als dumm bezeichnet. Sie warf ihm vor, keine Ahnung von der Geschichte der Judenverfolgung im Nationalsozialismus zu haben.

Auf Twitter wies der Journalist Sammy Khamis auf die BBC-Radio-Doku hin, in der das Interview veröffentlicht wurde.

In der Radio-Doku beschäftigt sich der Journalist Adrian Goldberg mit dem Brexit und der Frage, ob er einen deutschen Pass …

Artikel lesen
Link zum Artikel