Bayern
Bild

Auch Sabine Leutheuser-Schnarrenberger möchte das Polizeiaufgabengesetz in Bayern kippen Bild: imago stock&people

Auch die FDP klagt gegen das Polizeiaufgabengesetz in Bayern 

Die FDP will das umstrittene neue Polizeiaufgabengesetz in Bayern vor dem Bundesverfassungsgericht kippen. Die frühere Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger und der stellvertretende Vorsitzende der FDP-Bundestagsfraktion, Stephan Thomae, legten am Freitag Verfassungsbeschwerde gegen Bestimmungen des neuen Gesetzes ein.

Damit werde ein "komplett falscher Weg in der Politik der inneren Sicherheit" beschritten, erklärte Leutheusser-Schnarrenberger. Das im Mai von der CSU-Mehrheit im bayerischen Landtag beschlossene Gesetz steht seit Wochen in der Kritik.

Grüne und SPD haben schon geklagt

Auch Grüne und SPD in Bayern wollen es kippen. Die SPD-Landtagsfraktion kündigte eine Verfassungsbeschwerde sowohl vor dem bayerischen Verfassungsgerichtshof als auch vor dem Bundesverfassungsgericht an.

Die Grünen-Fraktion klagte bereits im Juni vor dem bayerischen Verfassungsgerichtshof gegen die Neuregelungen. Auch in der Bevölkerung ist der Widerstand groß. Zehntausende Menschen beteiligten sich an Demonstrationen gegen die Neuregelungen. Die Gegner fürchten zu weitgehende und undefinierte Befugnisse der Polizei.

Besonders umstritten ist der Begriff der "drohenden Gefahr". Vor dem Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe sind nach Angaben eines Sprechers nun zwei Beschwerden gegen das Gesetz anhängig. Zu den Klägern machte er keine Angaben.

Eine weitere Verfassungsbeschwerde nahm das Gericht nicht zur Entscheidung an, weil nach Ansicht der Richter die Annahmevoraussetzungen nicht vorlagen. Die FDP kritisierte das Gesetz der CSU-Landesregierung scharf. Wenn die CSU das nächste Mal Einschränkungen der Bürgerrechte plane, empfehle er vorher die Lektüre des Grundgesetzes, erklärte der FDP-Bundestagsabgeordnete Thomae.

Der FDP-Spitzenkandidat zur Landtagswahl, Martin Hagen, hob hervor, ohne Korrekturen an dem Gesetz werde es mit der bayerischen FDP keine Koalition geben. In Bayern wird am 14. Oktober ein neuer Landtag gewählt. Die CSU ist laut Umfragen weit davon entfernt, ihre absolute Mehrheit zu verteidigen.

(tl/afp)

Die kreativsten Protestschilder gegen das PAG

Was sonst noch los war: 

Nach dem Fall Jan Ullrich: 7 Fragen zu Gewalt und Vorurteilen an eine Sexarbeiterin

Link zum Artikel

Ärzte finden bei Patientin 28 Jahre alte Kontaktlinse im Auge

Link zum Artikel

Morgens kalt, Mittags heiß – wenn das Wetter uns verarscht

Link zum Artikel

Vatikan zeigt sich nach Berichten über Kindsmissbrauch in USA "beschämt"

Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

"In meinen Kühlschrank geschaut": So dreist kontrolliert das Jobcenter Hartz-IV-Empfänger

Link zum Artikel

"Die Bachelorette": Die beklopptesten Sprüche der ersten 15 Minuten

Link zum Artikel

Petition gegen beliebte dm- und Alnatura-Produkte: "Stoppt den ökologischen Irrsinn"

Link zum Artikel

"Bachelorette": Das Lustigste an Folge 1 waren die Memes, guck!

Link zum Artikel

Lidl provoziert Netto – und der Supermarkt kontert "a Lidl bit" später

Link zum Artikel

McDonald's- und Burger-King-Mitarbeiter packen über dreisteste Kunden aus

Link zum Artikel

9 Hochzeitsplaner erzählen, welche "tollen Ideen" sie nicht mehr sehen können

Link zum Artikel

Ein Helene-Fischer-Song war für Florian Silbereisen gedacht – doch es kam ganz anders

Link zum Artikel

Autofahrer weichen aus: Gelbe Teststreifen plötzlich auf der A4 aufgetaucht

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Mit seinem Helene-Fischer-Auftritt hat sich der Engel verraten

Link zum Artikel

iPhone-Userin ruiniert besonderen Moment der Braut – so regt sich eine Fotografin auf

Link zum Artikel

Ein Bobby-Car im Parkverbot – so reagiert die Polizei

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Dieser Promi steckt im Kudu-Kostüm!

Link zum Artikel

Gleiches Produkt, dreifacher Preis? Jetzt reagiert Edeka auf die Vorwürfe

Link zum Artikel

"Masked Singer": Faisal Kawusi empört mit üblem Merkel-Witz – ProSieben reagiert patzig

Link zum Artikel

Whatsapp-Panne: Tochter schickt Eltern Urlaubs-Selfie – Wiedersehen dürfte peinlich werden

Link zum Artikel

Das denken Singles, wenn sie diese 5 Sprüche hören

Link zum Artikel

"Wo ist es nur geblieben?": Fans rätseln über angekündigtes Interview mit Helene Fischer

Link zum Artikel

Aldi startet neues Konzept in London – warum das in Deutschland nicht funktionieren würde

Link zum Artikel

Foodwatch kritisiert Edeka: Zwei Produkte, zwei Preise – trotz gleichen Inhalts

Link zum Artikel

Ein Fehler veranschaulicht, worum es Plasberg beim EU-Streit wirklich ging

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Olaf Scholz will Bundeskanzler werden und Hartz-IV abschaffen 

Fast drei Jahre vor der nächsten Bundestagswahl erklärt SPD-Vize und Finanzminister Olaf Scholz seine Ambitionen auf das Kanzleramt. "Die SPD will den nächsten Kanzler stellen", sagte der Vizekanzler der "Bild am Sonntag". Auf die Frage, ob er selbst sich das Amt des Bundeskanzlers zutraue, erklärte er: 

Im Hinblick auf eine mögliche Urwahl des SPD-Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl verwies Scholz auf seine persönlichen Beliebtheitswerte:

Der frühere SPD-Vorsitzende Martin Schulz hatte …

Artikel lesen
Link zum Artikel