USA
FILE- In this March 12, 2018, file photo, operations proceed outside the American Airlines facility at LaGuardia Airport in New York. American Airlines reports earns on Thursday, April 26. (AP Photo/John Minchillo, File)

Eine American Airlines-Maschine in New York. Bild: John Minchillo/AP (archivfoto)

Reinigungskräfte entdecken toten Fötus auf Flugzeugtoilette

Auf der Flugzeugtoilette einer American Airlines-Maschine am LaGuardia Airport in New York hat eine Reinigungskraft am Dienstag einen schockierenden Fund gemacht.

Laut dem Portal "Buzzfeed News" entdeckte eine Reinigungskraft den fünf oder sechs Monate alten Fötus am Dienstag in der Toilette des Flugzeugs – nachdem sie "eine Menge Papier in der Toilettenpapier vorgefunden hatten". Ein Unternehmenssprecher bezeichnete den Fall als "tragisch" und erklärte, man arbeite mit den Ermittlern zusammen.

(pb/dpa)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Die Chinesen wären mehr als happy, wenn Trump wiedergewählt würde"

Handelskrieg und Tech-Wettbewerb: Der Westen und China gehen zunehmend auf Konfrontationskurs. Daryl Liew, Portfolio-Manager der Schweizer Bank Reyl in Singapur, erklärt, wie sich diese Konfrontation aus asiatischer Sicht anfühlt und zeigt die Konsequenzen für die Weltwirtschaft und die Finanzmärkte auf.

Uiguren, Hongkong, Handelskrieg und Big Brother. China hatte im Westen seit Jahrzehnten nicht mehr ein so schlechtes Image. Wie wird das in Singapur beurteilt? In Asien vermeiden wir es grundsätzlich, uns in die Angelegenheiten anderer Länder einzumischen. Die Problematik mit den Uiguren betrachten wir daher als eine interne Sache der Chinesen.

Hier im Westen ziehen wir Vergleiche zu Konzentrationslagern. Ist das übertrieben? Die Chinesen betrachten es vor allem als Angriff auf ihre …

Artikel lesen
Link zum Artikel