China
President Donald Trump pauses while he takes questions on a revamped North American free trade deal, in the Rose Garden of the White House in Washington, Monday, Oct. 1, 2018. The new deal, reached just before a midnight deadline imposed by the U.S., will be called the United States-Mexico-Canada Agreement, or USMCA. It replaces the 24-year-old North American Free Trade Agreement, which President Donald Trump had called a job-killing disaster. (AP Photo/Pablo Martinez Monsivais)

Manchmal läuft's, manchmal nicht. Das weiß auch Donald Trump. Bild: AP

Trump hat von China gerade einen ordentlichen Korb kassiert

Das Verhältnis der beiden Länder USA und China ist angespannt – die jüngste Provokation kommt diesmal von chinesischer Seite: China hat nach Angaben aus US-Regierungskreisen für Oktober geplante Sicherheitsgespräche mit Verteidigungsminister James Mattis abgesagt.

Der US-Minister Mattis

U.S. Defense Secretary James Mattis talks to the media in presence of Macedonian Prime Minister Zoran Zaev following their meeting at the government building in Skopje, Macedonia, Monday, Sept. 17, 2018.  Mattis arrived in Macedonia Monday, condemning Russian efforts to use its money and influence to build opposition to an upcoming vote that could pave the way for the country to join NATO, a move Moscow opposes. (AP Photo/Boris Grdanoski)

Bild: Boris Grdanoski/AP

Warum ist die Situation zwischen den beiden Ländern so stressig?

Die USA und China tragen gegenwärtig einen Handelskonflikt aus und überziehen sich gegenseitig mit Zöllen und Gegenzöllen. Streit gibt es zudem über Waffenverkäufe sowie Hoheitsfragen im Südchinesischen Meer. US-Präsident Donald Trump hatte China am Mittwoch zudem im UN-Sicherheitsrat vorgeworfen, sich in die anstehenden Kongresswahlen einzumischen. Die Regierung in Peking wies dies zurück.

(pb/rtr)

Trump hält bei Wahlkampfauftritt an unbelegten Wahlbetrugsvorwürfen fest

Die Menschen in den USA haben gewählt. Joe Biden ist der neue Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. Donald Trump will seine Niederlage jedoch nicht anerkennen. Alle Informationen im Newsblog von watson.

Joe Biden hat die Wahl zum US-Präsidenten gegen Amtsinhaber Donald Trump gewonnen. Der Demokrat konnte sich nach tagelangem Auszähl-Wahnsinn in Pennsylvania so viele Stimmen sichern, dass ihn Trump nicht mehr einholen kann. Auf Twitter erklärte Biden, er werde ein Präsident für alle Amerikaner" sein.

Amtsinhaber Trump indes behauptet, die Demokraten um Herausforderer Joe Biden wollten ihm durch Betrug diesen Sieg wegnehmen. Auf Twitter erklärte er sich selbst zum Gewinner und erkannte Bidens …

Artikel lesen
Link zum Artikel