Reise

Airline twittert, welche Sitze die höchste Todesrate haben – und muss sich entschuldigen

Diesen Tweet hat KLM India, Regionalaccount der niederländischen Fluggeselleschaft, wohl nicht ganz zu Ende gedacht. Am Dienstag twitterten sie, welche Sitze in einem Flugzeug am sichersten sind – und welche nicht. "Laut einer Studie der Times ist die Todesrate für die Sitze in der Mitte des Flugzeugs am höchsten", heißt es im Tweet.

Bild

Nicht unbedingt das, was man von einer Airline als Passagier hören will.

Das fand auch ein User auf Twitter: "@KLM, Ich bin mir nicht sicher, ob das wirklich ein gutes Verkaufsargument ist."

Nun folgte dann die Entschuldigung der Airline.

Der vorherige Post wurde gelöscht. "Wir möchten uns für den Post entschuldigen. Der Beitrag basierte auf einer öffentlich zugänglichen Luftfahrtfakt und ist keine Meinung von KLM", heisst es im Post. Ob das jetzt Menschen mit Flugangst beruhigt, sei einmal dahingestellt.

(ohe)

Viel Urlaub, wenig CO2: So gehts!

Play Icon
Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Gut gelandet, Koffer weg – wie ein Chip verhindern soll, dass dein Gepäck verloren geht

Der Flieger landet, der Kopf ist schon auf Urlaub geschaltet und dann läuft und läuft das Gepäckband, aber ohne deinen Koffer. Wenn das Gepäck verloren geht, kann einem das ganz schön die Reise versauen. Jetzt soll Abhilfe kommen: Jedes Gepäckstück soll bald auf aller Welt auffindbar sein – dank eines Chips.

Fluggesellschaften wollen den Verlust von Koffern deutlich reduzieren und dafür jedes Gepäckstück künftig mit einem über Funkwellen lesbaren RFID-Chip versehen. Die flächendeckende …

Artikel lesen
Link zum Artikel