Fußball International
Bild

Bild: screenshot twitter

Was für eine Pyro-Show – so empfangen die Zenit-Fans ihre Mannschaft

Feuer, wohin das Auge reicht.

Die Fans von Zenit St.Petersburg begleiten ihre Mannschaft mit einem so wohl noch nie gesehenen Pyro-Spektakel auf dem Weg ins Stadion. Nacheinander zündet jeder Fan zum richtigen Zeitpunkt seine Fackel und macht so die Nacht zum Tag.

Die Zenit-Spieler wurden durch die Aktion genügend befeuert und entschieden das Rückspiel im Sechzehntelfinal der Europa League gegen Fenerbahce mit 3:1 für sich. Dies reicht trotz der 0:1-Niederlage aus dem Hinspiel für den Einzug in die nächste Runde.

(rst)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Man kann ihn nur mit 10 Bananen stoppen" – nächster Rassismus-Skandal um Lukaku

Italiens Fußball hat seinen nächsten Rassismus-Skandal – und wieder trifft es den neuen Inter-Stürmer Romelu Lukaku. Dem Belgier versuchten vor zwei Wochen sogar die eigenen Fans klarzumachen, dass Affenlaute nicht rassistisch seien.

Diesmal waren es jedoch nicht die Fans, sondern ein TV-Experte, der für den Eklat sorgte. Luciano Passirani sagte in der Sendung "QSVS" (Qui Studio a Voi Stadio) auf dem Milan-nahen TV-Sender "Telelombardia" über Romelu Lukaku, dass dieser bloß gestoppt werden …

Artikel lesen
Link zum Artikel