Apple
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Anrufer konnten heimlich mithören – was über die Apple-Facetime-Panne bislang bekannt ist

Daniel Schurter / watson.ch

Wegen eines Softwarefehlers war die Privatsphäre von iPhone- und Mac-Usern gefährdet. Hier sind die wichtigsten Fragen und Antworten zu #facetimebug.

Was ist passiert?

Apple muss eine gravierende Sicherheitslücke bei seinem Videochat-Dienst Facetime schliessen und hat darum die Telefonkonferenz-Funktion (Group Facetime) vorübergehend deaktiviert. Der Fehler soll laut Ankündigung bis Ende der Woche per Software-Update behoben werden.

Warum die Aufregung?

Wegen eines Softwarefehlers konnten Facetime-Anrufer die angerufene Person über deren Mikrofon hören, noch bevor der Anruf angenommen wurde. Zudem schaltete das Gerät, auf dem der Anruf einging, unter gewissen Umständen (siehe nächster Punkt) ungewollt und ohne Warnung auf Videotelefonie um. Sprich: Im schlimmsten Fall wurden User von der Frontkamera ihres Geräts ungewollt gefilmt.

Wie funktionierte das?

Laut Schilderungen musste man nur die eigene Telefonnummer (Facetime) noch einmal über die Gruppentelefonie-Funktion hinzufügen, während der Anruf rausging.

Wer ist betroffen?

Theoretisch alle Apple-User, die auf einem iOS-Gerät oder Mac Facetime aktiviert hatten und deren Betriebssystem-Software Facetime-Gruppenanrufe beinhaltete. Sprich:

Facetime-Gruppen-Anrufe funktionieren grundsätzlich mit dem iPhone und anderen iOS-Geräten (iPad, iPod Touch), auf Mac-Computern sowie mit der Apple Watch.

Facetime funktioniert nicht plattformübergreifend. Android- und Windows-User sind also nicht betroffen.

Ist Skype sicherer?

Nope. Siehe golem.de.

Das deutsche Techportal berichtete Anfang Januar:

"Mit einem einfachen Skype-Anruf lassen sich trotz PIN-Sperre Fotos, Kontakte und mehr auf einem Android-Smartphone einsehen. Ein Update wurde veröffentlicht, steht aber noch nicht für alle Geräte zur Verfügung."

Was sollen Apple-Nutzer jetzt tun?

Wer auf Nummer sicher gehen will, kann den Facetime-Dienst in den System-Einstellungen deaktivieren.

Seit wann besteht die Sicherheitslücke?

Das ist nicht bekannt. Mutmaßlich seit der Einführung der Gruppen-Facetime-Funktion Ende Oktober 2018. Das Feature wurde mit iOS 12.1 lanciert.

Wie schlimm ist es?

Kommt auf die Perspektive an.

Für Apple ist es ein Debakel. Der bekannte Apple-Blogger John Gruber (Daring Fireball) schreibt von einem "Albtraum-Fehler".

Das Problem: Apple präsentiert sich als das Tech-Unternehmen, das die Privatsphäre der Kunden achtet und alles tut, um die persönlichen Daten zu schützen.

Als sich die Konkurrenz Anfang Januar in Las Vegas zur Fachmesse CES traf, warb Apple in einem PR-Coup auf einer öffentlich einsehbaren Hotelwand damit, die Daten mit dem iPhone besser zu schützen als die Konkurrenz.

Wer hat den Facetime-Bug entdeckt?

Das wissen wir nicht.

Ein New Yorker Künstler twitterte am Montag als einer der ersten darüber. Dann berichteten der Techblog 9to5Mac und weitere US-Medien und das Thema verbreitete sich in der Nacht auf Dienstag viral im Web.

Wer verwendet Gruppen-Facetime?

Videotelefonie ist in den USA sehr beliebt. Weil fast jedes zweite in den USA verkaufte Smartphone ein iPhone ist, war der Aufschrei dort entsprechend riesig. Ob es zu Schadenersatzklagen kommt, wird sich schon bald zeigen ...

Was lernen wir daraus?

100-prozentige Sicherheit gibt es nicht. Und: Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen.

Weitere Informationen: 

Das könnte dich auch interessieren:

Geht am Sonntag wählen, weil wir nicht dürfen – fordern junge Klima-Demonstranten

Link zum Artikel

Dagi Bee, Alexi Bexi und Unge: Mehr als 80 Youtube-Stars fordern Boykott von Union und SPD

Link zum Artikel

Hier sind alle Retro-Referenzen, die ihr in Rins "Vintage" verpasst habt

Link zum Artikel

Live-Hochzeit bei "GNTM": Das Peinlichste, was Prosieben je gezeigt hat

Link zum Artikel

Das "GNTM"-Finale war ein Feuerwerk der Absurditäten. 13 spektakuläre Highlights

Link zum Artikel

Youtuber Rezo greift die CDU an – so wehrt sich die Partei

Link zum Artikel

"Grenze überschritten": GNTM-Vanessa wehrt sich gegen ProSieben – Simone schaltet sich ein

Link zum Artikel

Im "GNTM"-Finale trifft Heidi Klum auf Tom Kaulitz – und es gibt feuchte Küsse

Link zum Artikel

Capital Bra versucht sein Glück bei Helene Fischer – das ist ihre Reaktion

Link zum Artikel

Daenerys wer? Die 17 fatalen Probleme des "Game of Thrones"-Finales

Link zum Artikel

Oops, they did it again: Fans entdecken peinlichen Fehler im "GoT"-Finale

Link zum Artikel

"GoT": Doku zeigt, wie Kit Harington am Set in Tränen ausbrach – jetzt wissen wir, warum

Link zum Artikel

Diese 13 Memes über Bran in "Game of Thrones" bringen dich trotz allem zum Lachen

Link zum Artikel

Das "GoT"-Finale war meine allererste Folge der Show – das habe ich über die Serie gelernt

Link zum Artikel

ESC: Peinlich! Sisters geben zu, wo sie bei der Punktevergabe waren

Link zum Artikel

Herzzerreißende "GoT"-Szene mit Daenerys und Jon – Fans sind erschüttert

Link zum Artikel

So emotional nehmen die "GoT"-Stars nach dem Finale Abschied von der Serie

Link zum Artikel

"GoT": 8 Fehler, die dir genauso entgangen sind wie der Kaffeebecher

Link zum Artikel

Achtung, Spoiler! Die besten Reaktionen zum "Game of Thrones"–Finale

Link zum Artikel

Vanessa rechnet nach "GNTM"-Aus mit ProSieben ab – jetzt antwortet der Sender

Link zum Artikel

So sehen BTS als alte Männer aus – und wir haben Fragen

Link zum Artikel

Darum ist das neue Album nur zu 80 Prozent Rammstein – eine (kleine) Enttäuschung

Link zum Artikel

ESC 2019: Dieter Bohlen über Luca Hänni: "Ich hätte den Mut dazu nie gehabt"

Link zum Artikel

Der neue Song von Shirin David ist eine Abrechnung mit ihrem Vater

Link zum Artikel

Samra und Capital Bra: Neuer Song Wieder Lila ist schon jetzt ein Hit

Link zum Artikel

16 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Strache-Skandal in Österreich – Kanzler Kurz soll Neuwahlen wollen

Link zum Artikel

"Zweifel, Ängste, schlaflose Nächte" – Das sagen "die Lochis" zu ihrem Aus

Link zum Artikel

Lena Meyer-Landrut macht Fan mit Post bei Instagram glücklich

Link zum Artikel

Falscher Professor? Vorwürfe gegen einen AfD-Europakandidaten

Link zum Artikel

Pressekonferenz in Sonnenbrille: Loredana streitet Betrug ab und wird laut

Link zum Artikel

Warum sind wir manchmal traurig nach dem Sex?

Link zum Artikel

Ed Sheeran und Justin Bieber: "I Don't Care" kann der Song des Sommers werden

Link zum Artikel

16 peinlichen Instagram-Werbungen, die nach hinten losgegangen sind

Link zum Artikel

180 Staaten bekämpfen jetzt den Plastikmüll – mit einem globalen Pakt

Link zum Artikel

Dieser seltsame Vogel ist ausgestorben ... kommt aber immer wieder zurück von den Toten

Link zum Artikel

Ariana Grande und BTS: Insider verrät, dass gemeinsamer Song "nur eine Frage der Zeit" ist

Link zum Artikel

Sie soll ein Paar um 614.000 Euro betrogen haben – Rapperin Loredana festgenommen

Link zum Artikel

Helene Fischer lief weg und schrie: Luxus-Makler plaudert über den Hauskauf mit Flori

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Kleinkind spielt mit iPad – und sein Papa muss 47 Jahre auf die Freischaltung warten

Ein Paradebeispiel für die berühmte Binsenweisheit kleiner Kinder ist diese Geschichte des US-Journalisten Evan Osnos, der seinem dreijährigen Sohn sein iPad zum Spielen lieh. Der Journalist des Magazins "New Yorker" teilte mit seinen Followern am Sonntag ein Foto des iPads, das er von seinem Sohnemann zurückerhalten hatte.

Wie kam es zu dieser jahrzehntelangen Sperre? Apples Sicherheitssystem sperrt Geräte in zunehmendem Maße für jedes eingegebene falsche Passwort – der kleine Osnos-Sohn …

Artikel lesen
Link zum Artikel