Justiz

2 Tote in Saarbrücken – Schüsse fielen bei einer Familienfeier

Tödlicher Ausgang einer Familienfeier: In Saarbrücken hat ein Mann am Samstag während einer Feier um sich geschossen und dabei zwei Familienmitglieder getötet. Zwei weitere Menschen wurden nach Angaben der Polizei verletzt.

Die Hintergründe der Tat waren zunächst unklar. Bei den Todesopfern soll es sich laut "Saarbrücker Zeitung" um den Sohn und den Schwiegersohn des mutmaßlichen Schützen handeln. Der Mann befindet sich demnach mittlerweile in Untersuchungshaft.

Die Polizei war am frühen Nachmittag alarmiert worden, Nachbarn berichteten von Schüssen in einem Einfamilienhaus im Stadtteil Fechingen. Als die Polizei eintraf, ließ sich der mutmaßliche Schütze, ein 59 Jahre alter Mann, vor dem Haus festnehmen. Im Haus wurde laut Polizei eine Handfeuerwaffe sichergestellt.

Bei den Verletzten handelt es sich um zwei Frauen, darunter die 60 Jahre alte Ehefrau des Tatverdächtigen. Der "Saarbrücker Zeitung" zufolge waren die Eheleute geschieden. Es gebe Hinweise darauf, dass die Trennung Hintergrund der Tat sei. Im Haus befanden sich laut Polizei weitere Personen, unter anderem mehrere Kinder. Sie blieben unverletzt, standen aber unter Schock und wurden von Notfallseelsorgern betreut.

(gm/afp)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Interview

Gefängnisse in der Corona-Krise: "Wer nicht gefährlich ist, hat da nichts mehr zu suchen"

Schulen und Läden geschlossen, Großveranstaltungen verboten: Die Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie dienen vor allem dazu, Menschenmassen zu entzerren, um eine Ansteckung mit dem Virus zu vermeiden.

Doch es gibt Orte, an denen Ansammlungen kaum bis gar nicht vermieden werden können. Zum Beispiel Gefängnisse. In solchen geschlossenen Systemen, in denen Menschen dicht an dicht zusammenleben und einander nicht ausweichen können, wäre es verheerend, wenn das Coronavirus Eingang fände. …

Artikel lesen
Link zum Artikel