China
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Bild

Bild: screenshot: youtube / new china tv

Der erste künstliche TV-Moderator ist da. Das Ergebnis ist gruselig

Das staatliche chinesische Medienunternehmen Xinhua und eine in Peking ansässige Suchmaschine haben zwei künstliche Nachrichtenmoderatoren vorgestellt, die Mandarin und Englisch sprechen. Beide sind dem echten chinesischen Nachrichtenmoderator Zhang Zhao nachempfunden.

Die Computer-basierten Animationen und die synthetische Stimme sollen demonstrieren, was künstliche Intelligenz (KI) inzwischen leisten kann.

Dieses Portrait hat keine Menschenhand gezeichnet. Es wurde gemalt von einer Künstlichen Intelligenz, basierend auf einem Algorithmus aus einer algebraischen Formel. Das Auktionshaus Christie's versteigert es nun.

Erst kürzlich ist eine künstliche Intelligenz zum Künstler geworden. Dieses Bild basiert auf einem Algorithmus aus einer algebraischen Formel. Das Auktionshaus Christie's versteigerte das Gemälde. Bild: Christie's

Noch klingt die Stimme sehr roboterhaft, aber Xinhua sagt, dass der virtuelle Moderator durch das Anschauen von Videos mit menschlichen Nachrichtensprechern selbständig lerne und die "Nachrichten so natürlich lesen kann wie ein professioneller Nachrichtensprecher". Aktuell gelingt das noch nicht so recht, doch bei der Geschwindigkeit, wie sich KI seit einigen Jahren weiterentwickelt, könnten unsere Tagesschausprecher bald harte Konkurrenz bekommen.

Xinhua ist stolz darauf, dass ihr neuer Nachrichtensprecher der erste KI-Moderator der Welt sei und dass "er" als reguläres Mitglied des Nachrichten-Teams gelte, das nie eine Pause braucht. So steigere man die Effizienz und senke die Kosten.

Der KI-Moderator des staatlichen chinesischen Medienkonzerns Xinhua liest willfährig alles vor, was ihm vorgegeben wird. Die Leistung ist faszinierend, aber auch ziemlich gruselig.

(oli)

Mit einem Rückwärtssalto das Hochhaus hinunter

abspielen

Video: watson/Nico Franzoni, Adrian Müller

So schön kann Kunst kaputt gemacht werden

Das könnte dich auch interessieren:

So instrumentalisieren rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke

Link zum Artikel

Diese Iranerin zog ihr Kopftuch aus und muss jetzt ein Jahr ins Gefängnis

Link zum Artikel

Hartz-IV-Sanktionen in der Schulzeit: "Ich lebte von 30 Euro im Monat"

Link zum Artikel

"Wir sind nicht bei der WM!" Club aus Brandenburg hat 5 Regeln für Helikopter-Eltern

Link zum Artikel

Bei der Hillsborough-Tragödie sterben 96 Fans – und werden dafür beschuldigt

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 7 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Der HSV wirbt mit seinen Fans – nur sind's keine Hamburger. Sondern Magdeburger!

Link zum Artikel

Weil Erdogan kam, drang die Polizei in das Büro dieses Abgeordneten ein – jetzt klagt er

Link zum Artikel

"Junge Mädchen werden hier kaputtgefickt" – Ex-Prostituierte will Sexkaufverbot erreichen

Link zum Artikel

Erstes Foto von einem Schwarzen Loch – und das Internet so 🤷‍♀️

Link zum Artikel

Findest du heraus, welche dieser traurigen Tier-Fakten stimmen?

Link zum Artikel

Die coolste Socke gehört auf den "GoT"-Thron! #TeamTyrion

Link zum Artikel

Pete wer??? Die neue Demokraten-Hoffnung ist jung, schwul und will Donald Trump besiegen

Link zum Artikel

"Finde das furchtbar!" Hamburg kämpft gegen Helikoptereltern – diese 3 Mütter machen mit

Link zum Artikel

Vorhaut-Cremes und Unten-ohne-Sonnenbäder: Die absurdesten Promi-Beauty-Tipps

Link zum Artikel

Wurden sie über Bord geworfen? Tote Kühe am Strand von Teneriffa angespült

Link zum Artikel

9 Eltern, die ihren Sinn für Humor hoffentlich weitervererben

Link zum Artikel

Frauenarzt?! Was im Rammstein-Video zu "Deutschland" keinem auffiel

Link zum Artikel

Nach dem sinnlosen Tod von Hund Sam warnt sie vor diesem Spielzeug

Link zum Artikel

19 Bilder, die dir zeigen: Es ist nicht alles, wie es scheint

Link zum Artikel

Der Tod des Patriarchats! Daenerys auf den Thron #TeamDaenerys

Link zum Artikel

Ich habe mich mit Mama & Oma über Emanzipation unterhalten – es lief anders, als erwartet

Link zum Artikel

Diese Russin ist ein Insta-Star – weil sie ihr Wald-Leben inszeniert wie eine Stadt-Ikone

Link zum Artikel

Wenn die Sonne stirbt, ist das wie ein leiser Pups

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
Themen
2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen

Mario Barth vs. "Die Anstalt" – Hier zeigt sich, wie Uploadfilter auf YouTube arbeiten

Artikel 13: leidiges Thema, ewiger Streit. Die Netz-Community und vor allem die Konservativen in Europa zoffen sich wegen der geplanten EUUrheberrechtsreform – hauptsächlich wegen des darin enthaltenen Artikel 13 und der befürchteten Uploadfilter. Zur Erinnerung: Plattformen wie YouTube sollen künftig bestraft werden können, wenn ihre Nutzer Inhalte hochladen, an denen sie nicht das Urheberrecht haben. Um das zu verhindern, dürfte kein Weg an der Einführung von Uploadfiltern …

Artikel lesen
Link zum Artikel