Geld
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Bei Lidl gibt's jetzt ein billiges Galaxy-Smartphone – aber lohnt sich das?

Lidl hat seit heute das Samsung Galaxy A5 im Angebot, ein Smartphone-Modell aus dem Vorjahr. Der Preis von 222 Euro klingt verlockend. Doch lohnt sich der Kauf noch? 

Was kann das Handy?

Das Handy bietet eine Mittelklasse-Ausstattung: 5,2 Zoll-Display (13,22 cm) mit Full-HD-Auflösung und ein wasser- und staubgeschütztes Gehäuse aus Glas und Metall. Letzteres ist in der unteren Preisklasse eher selten zu finden. Der Exynos 7880-Prozessor und drei Gigabyte (3 GB) Arbeitsspeicher sollten zwar für die meisten Alltagsaufgaben ausreichen. Die Prozessorgeschwindigkeit wird aber mit nur 1,9 GHz angegeben. Man sollte das Handy also nicht überfordern. Der interne Speicherplatz beträgt 32 GB und lässt sich per microSD auf 256 GB erweitern. Auch der 3.000 mAh-Akku ist mehr als angemessen und sorgt für lange Laufzeiten. Bei der Leistung und Kamera müssen Käufer Abstriche machen. Mit zwei einfachen 16 Megapixel-Linsen vorne und hinten bietet das Handy nicht die ausgefeilten Fotografier-Möglichkeiten eines Top-Smartphone.

Gute, aktuelle Smartphones gibt es für gewöhnlich erst ab 300 Euro zu kaufen. Für ältere Modelle wie das Samsung Galaxy A5 aber findet man immer wieder attraktive Angebote.

Günstiges Handy, teure Rechnung? Das geht: Storch verursacht Handyrechnung über 2.300 Euro

abspielen

Das Handy wird mit Android 8 (Oreo) verkauft. Ob es das Update auf Android Pie bekommen wird, ist unklar. Käufer sollten jedoch keine allzu große Hoffnung darauf setzen. Es könnte gut sein, dass sie sich langfristig mit dem alten Betriebssystem zufrieden geben müssen. 

Das Fazit:

Insgesamt handelt es sich beim Samsung Galaxy A5 um ein gutes Einsteigergerät für Leute, die nicht viel geld ausgeben wollen. Für knapp 80 Euro mehr bietet der Handy-Markt aber viele aktuelle Alternativen mit einer deutlich attraktiveren Ausstattung. Aufgrund des niedrigen Preise könnte das Handy in den Lidl-Filialen und im Onlineshop dennoch schnell vergriffen sein.

Dieser Artikel erschien zuerst auf t-online.de.

Das könnte dich auch interessieren:

May hat ihren "Plan B" im Unterhaus vorgestellt – und die EU hat schon Nein gesagt

Link zum Artikel

Diese Filme, Schauspieler (und Donald Trump) sind für den Anti-Oscar nominiert

Link zum Artikel

Wie dich "The Crown" dazu bringen wird, Margaret Thatcher zu lieben

Link zum Artikel

Der Verfassungsschutz soll die AfD in Ruhe lassen, findet Sahra Wagenknecht – kein Wunder

Link zum Artikel

Macron wollte möglichst viel möglichst schnell – nun droht ihm die Entzauberung

Link zum Artikel

"Wir waren nie Freunde": Die Social-Media-Battles der Stars

Link zum Artikel

Wer zeigt die Spiele? Wann kommt Deutschland weiter? Alle Antworten zur Handball-WM

Link zum Artikel

Rechte Gewalt am Wochenende – diese 2 Vorfälle solltet ihr kennen

Link zum Artikel

Ihr fragt, wir antworten: Was ist eigentlich dieses Harz beim Handball?

Link zum Artikel

Weil Montag ist: 5 präsidiale Bilder des neuen HSV-Präsidenten Marcell Jansen

Link zum Artikel

Reiß dich zusammen, diesen Leuten geht's definitiv schlechter als dir

Link zum Artikel

Pusten, sonst startet das Auto nicht – 8 Fragen zu Alkolocks

Link zum Artikel

WhatsApp beschränkt Weiterleiten-Funktion – um Desinformation und Gerüchte zu bekämpfen

Link zum Artikel

Mechaniker bis BWL-Student – das macht das Handball-Nationalteam beruflich

Link zum Artikel

Liverpools Milner wurde vom Platz gestellt – von seinem Ex-Grundschullehrer

Link zum Artikel

Wie Mourinho eine Sperre mit einem Wäschekorb umging – und den FC Bayern schlug

Link zum Artikel

Mit einem Sieg ziehen die deutschen Handballer schon heute ins Halbfinale ein

Link zum Artikel

Nach Rassismus-Vorwürfen – Fler entschuldigt sich für N-Wort-Witze

Link zum Artikel

"Mogelpackung des Jahres" geht an die Chipsletten von Lorenz

Link zum Artikel

19 absurde eBay-Kleinanzeigen, die mehr wert sind als Geld

Link zum Artikel

Miracle Morning – wo Yotta seine Motivationsübungen geklaut hat 

Link zum Artikel

Leeds-Coach rechtfertigt Spionage – und legt einfach all seine Analysen offen

Link zum Artikel

"Nur noch Gucci" wird jetzt auch auf dem Rasen gelebt – von einem Ex-Hannover-Star

Link zum Artikel

Riesen-Leak von Millionen Passwörtern – so kannst du prüfen, ob du betroffen bist

Link zum Artikel

Heute geht's gegen Serbien: So wird Deutschland noch Gruppensieger

Link zum Artikel

So verdreht Gensheimer sein Gummi-Handgelenk – und noch mehr Handball-Tricks

Link zum Artikel

Brexit oder Kriegsfilm – erkennst du diese Zitate?

Link zum Artikel

So bringst du deinen Film auf die Berlinale

Link zum Artikel

Wie Fortuna Düsseldorf den Stadionbesuch für Frauen sicherer machen will

Link zum Artikel

13 Hunde, die dein eiskaltes Herz ein bisschen zum Schmelzen bringen

Link zum Artikel

Impfgegner gehören zu den größten Gefahren für die Weltgesundheit – sagt die WHO

Link zum Artikel

Offenbar ist auch AfD-Chef Gauland selbst im Visier des Verfassungsschutzes

Link zum Artikel

Ob Ronald McDonald weint? Jeder darf seinen Burger nun "BigMac" nennen!

Link zum Artikel

"Stelle nach Schwanzlänge auf" – Oberliga-Trainerin kontert Sexismus-Frage

Link zum Artikel

Bird Box, Tide Pods, Ice Bucket – warum wir nicht ohne virale Challenges können

Link zum Artikel

Totales Brexit-Chaos? Diese Grafik verschafft dir den Überblick

Link zum Artikel

Erst Super-Bowl-Sieg, dann Star in Police Academy: Die Geschichte von Bubba Smith

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Ein Android-Trojaner räumt innerhalb von Sekunden dein Paypal-Konto leer

IT-Sicherheitsexperten haben nach eigenen Angaben einen neuen Android-Trojaner enttarnt, mit dem Angreifer im großen Stil PayPal-Nutzer ausrauben können. Dies teilt die IT-Security-Firma Eset mit. Im Firmenblog werden Details zur Angriffsmethode genannt.

Die Verbreitung finde vor allem über Drittanbieter-App-Stores statt. Und zwar über Fake-Apps, die sich bald nach dem Starten ohne weitere Funktionalität beenden und das App-Icon verschwinden lassen. Allerdings wird heimlich ein …

Artikel lesen
Link zum Artikel