USA

Wie die Midterm-Pressekonferenz von Trump aus dem Ruder glitt

Die US-Bürger wählten gestern den Kongress und einen Drittel des Senats neu. Die Demokraten eroberten dabei die Mehrheit im Repräsentantenhaus. Die Republikaner konnten allerdings ihre Vormacht im Senat verteidigen. Gewinner sind auch die Frauen: Noch nie wurden so viele weibliche Abgeordnete gewählt wie bei den diesjährigen Midterms.

Was die Midterms-Wahlen für die politische Zukunft Amerikas bedeuten:

Gegen 17:30 Uhr mitteleuropäischer Zeit soll Donald Trump im Weißen Haus vor die Presse treten und seine Einschätzung geben:

Trumps Pressekonferenz zu den Midterms live:

abspielen

Video: YouTube/euronews (in English)

Das sind die wichtigsten Punkte der PK:

(tl)

Alltags-Bilder aus der DDR

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen

Fotograf postet dieses Trump-Foto – die Reaktionen sind großartig

US-Präsident Donald Trump war gerade von Charlotte im Bundesstaat North Carolina wieder beim Weißen Haus angekommen, als ein Fotograf des Weißen Hauses abdrückte. Das Bild wurde schließlich auf Twitter von der Seite "White House Photos" veröffentlicht.

Es scheint, als ob der Präsident seine Haare streng zurückgegelt hätte, wobei es laut dem Weißen Haus der Wind gewesen ist, der für die Frisur gesorgt haben soll. Zudem wirkt Trumps Teint irgendwie ungleichmäßig. Doch seht selbst:

Kurze Zeit später …

Artikel lesen
Link zum Artikel