Whatsapp
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Neue Funktion macht WhatsApp in Zukunft sicherer und dich entspannter

Mit Hilfe einer neuen Funktion sollen WhatsApp-Nutzer ihre Chats vor Unbekannten schützen können. Ein Feature, das im Messenger bisher fehlt.

Ein Artikel von

T-Online

WhatsApp arbeitet derzeit an einer neuen Sicherheits-Funktion für seinen Messenger. Nutzer sollen in Zukunft das Programm mithilfe ihres Fingerabdrucks sperren können. Das berichtet die Seite "WABetaInfo".

Laut "WABetaInfo" entwickelt WhatsApp die Funktion derzeit für Android -Geräte. Ist sie aktiviert, müssen User ihren Fingerabdruck nutzen, um WhatsApp öffnen und auf Chats zugreifen zu können. Alternativ sollen Anwender die Anmeldeinformationen des Geräts zum Entperren nutzen können. Die Funktion soll für alle Geräte ab Android Marshmallow verfügbar sein. Einzelne Chats lassen sich mit ihr nicht sperren.

iOS-Geräte erhalten offenbar die Option, den Messenger durch Face-ID oder Touch-ID zu sichern.

Bisher ist die Funktion noch nicht freigeschaltet

Sowohl bei Android als auch bei iOS sind die Funktionen noch nicht verfügbar.

Wann die Features verfügbar sein werden, ist nicht bekannt. Wer selbst am Beta-Programm von WhatsApp teilnehmen möchte, muss sich als Tester anmelden. Android-Nutzer müssen sich dafür unter diesem Link registrieren. iOS-Nutzer müssen die App "Testflight" installieren .

Teilnehmen kannst du aber nur, wenn Plätze für Tester frei sind. Und Vorsicht: Beta-Tester müssen damit rechnen, dass die App nicht immer stabil läuft.

Diese Sicherheits-Funktion gibt es bisher:

Wer bisher unter Android sein WhatsApp sichern will, kann die "Verifizierung in zwei Schritten" aktivieren. Die Funktion zwingt Nutzer, eine festgelegte PIN einzugeben, wenn sie ihre Telefonnummer bei WhatsApp verifizieren möchten. Um sie zu aktivieren, gehst du wie folgt vor (Android):

Wenn du die Funktion aktivierst, wird WhatsApp dich in Zukunft nach der PIN fragen, wenn du deine Telefonnummer verifizieren möchten. Hast du die PIN vergessen, kannst du WhatsApp unter anderem eine Woche lang nicht verifizieren. Zugestellte Nachrichten in diesem Zeitraum werden gelöscht. WhatsApp wird dich zudem regelmäßig nach der PIN fragen.

Dieser Artikel ist zuerst auf t-online.de erschienen.

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Das steckt hinter dem gruseligen Whatsapp-Account "Momo"

Stell dir vor, du holst dein Smartphone aus der Tasche, öffnest Whatsapp, und hast einen neuen Kontakt in deinem Chatverlauf – ohne, dass du ihn selbst hinzugefügt hast. Und stell dir vor, dieser Kontakt hat nicht nur ein gruseliges Profilbild, sondern schickt dir auch noch kryptische Nachrichten und Horror-Fotos zu. Angeblich soll genau das seit langem weltweit geschehen.

Whatsapp-Accounts mit dem Namen "Momo" und dem Bild eines verzerrten Frauen-Gesichtes sorgen für Unruhe unter den Usern des …

Artikel lesen
Link zum Artikel