Deutschland

22-Jährige bricht aus JVA aus – und wird nach 3 Tagen auf der Flucht festgenommen

23.03.2018, 08:3723.03.2018, 08:50

Sie brach das Schloss des Dachfensters auf, zwängte sich hindurch, kletterte hinunter und entkam dann über einen fast vier Meter hohen Zaun. So gelang einer 22 Jahre alten Gefangenen am Montag die Flucht aus dem Frauengefängnis im niedersächsischen Vechta.

Am Donnerstag ist die 22-jährige Ausbrecherin nun von der Polizei gefasst worden. Das berichtet der NDR.

Im vergangenen Jahr wurde die Frau zu elf Jahren Haft wegen Totschlag verurteilt. Mit acht Schüssen hatte die junge Frau laut Urteil ihren mehr als 40 Jahre älteren Mann in der kleinen Gemeinde Algermissen bei Hildesheim getötet. Demnach schoss sie im Juli 2016 aus nächster Nähe auf den 63-Jährigen, der nur mit einer Unterhose bekleidet war.

(pb/dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

Alle Storys anzeigen
Einbürgerung: Ricarda Lang lobt Union – "Spaltungskurs von Friedrich Merz widersetzen"

Der Streit um die erleichterte Einbürgerung dürfte die Bürgergelddebatte 2.0 werden. So zumindest macht es im Vorfeld der ersten Bundestagsdebatte zum Chancen-Aufenthaltsrecht den Anschein. In der ersten Dezemberwoche wird der Bundestag über den Gesetzentwurf von Innenministerin Nancy Faeser (SPD) abstimmen.

Zur Story