Handball
Bild

Joan Cañellas im Spiel gegen Weißrussland. bild: imago images / wolf-sportfoto

Nur fast ein Tor – Harz lässt diesen Handball im Lattenkreuz kleben

Zwei Tore, 14 Spieler und wer nach 60 Minuten Spielzeit die meisten Tore geworfen hat, gewinnt das Spiel. Handball ist eigentlich ziemlich einfach. Und bisweilen auch ziemlich klebrig.

Denn Handballer schmieren sich Harz an die Finger, um ihr Arbeitsgerät besser kontrollieren zu können. Manchmal übertreiben sie es aber auch ein wenig, wie sich im EM-Spiel zwischen Spanien gegen Weißrussland am Montag beobachten ließ: Joan Cañellas wirft aufs Tor, kein Treffer. Der verwunderte Torwart fragt sich, wo der Ball hingeflogen ist. Des Rätsels Lösung: Er klebt im Lattenkreuz. Cañellas kann's locker nehmen: Spanien hat trotzdem locker mit 37:28 gewonnen und steht ungeschlagen im Halbfinale.

Aber was genau ist eigentlich dieses Harz beim Handball?

Die Antwort liegt auf ... äh ... klebt an der Hand: Harz, auch Patte genannt, wird, wie eingangs bereits erwähnt, im Handball verwendet, um dem Ball Grip zu verleihen. Die Handballspieler schmieren sich den Kleber an die Hände, damit der Ball in wilden Situationen besser haften bleibt.

So nimmt das ganze Spiel Fahrt auf und wird um einiges spektakulärer. Denn gewagte Manöver, freche Dreher und Dribblings gelingen mit Harz an den Händen deutlich attraktiver und sind einfacher durchzuführen.

Eigentlich also eine tiptop Sache, diese Patte – sagen alle, außer die Hausmeister der Handballhallen. Denn Harz ist nicht wasserlöslich und deswegen verflixt schwer vom Boden zu entfernen. Auch so einige Bälle hat das schmierige Zeug schon auf dem Gewissen.

Das ist auch der Grund, warum immer mal wieder diskutiert wird, ob Harz endgültig verboten werden soll. Bis jetzt ist es so weit aber noch nicht gekommen. Die IHF (International Handball Federation) schlug bereits für die WM im vergangenen Jahr den selbstklebenden Ball vor. Damit konnte sich der IHF-Präsident Hassan Moustafa aber nicht durchsetzten, auch bei der EM wird aktuell fröhlich weitergeschmiert.

Nicht jedes Harz, das beim Handball genutzt wird, ist übrigens Baumharz. Häufig wird auch Kunstharz geschmiert. Das macht beim Putzen allerdings keinen Unterschied, denn um den perfekten Grip zu erzeugen, muss die Patte so richtig kleben und wasserresistent sein – quasi Muttis wahr gewordener Tischdecken-Albtraum in der Dose.

(as/kre/ram)

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

FC Bayern gewinnt gegen Schalke und zieht ins Pokal-Halbfinale ein

Im Viertelfinale des DFB-Pokals hat der FC Bayern München mit einem 1:0-Sieg gegen den FC Schalke den Einzug ins Halbfinale klar gemacht. Das Tor des Abends gegen stark aufspielende Schalker schoss Joshua Kimmich in der 40. Spielminute.

Im elften Pokalduell mit den Schalkern war es der neunte Sieg für die Münchner. Drei Tage nach den Fanprotesten beim fast abgebrochenen Ligaspiel der Bayern in Sinsheim blieb eine weitere Eskalation auf den Rängen aus.

Im anderen Viertelfinal-Spiel vom Dienstag …

Artikel lesen
Link zum Artikel