Essen

Wenn sich ein Baguette fortbewegen könnte, wie sähe das wohl aus? 

Endlich werden im Internet wieder die wichtigen Fragen des Lebens diskutiert. Dabei haben wir uns gerade erst von der Erleuchtung erholt, dass es mehr als eine Möglichkeit gibt, ein X zu schreiben.

Jetzt jedenfalls stellt Twitter-Nutzer Dave aka @sheepfilms diese Wahnsinnsfrage: 

Wenn sich ein Baguette fortbewegen würde, wie würde das aussehen?

Weil Dave offenbar ganz gut im Animations-Design ist, gibt er auch gleich noch vier Optionen zur Auswahl. 

Prompt diskutieren Tausende Nutzer darüber, welche der vier Optionen die wahrscheinlichste ist und machen natürlich selbst noch Vorschläge, welche anderen Varianten denkbar wären. 

Klarer Favorit – Option 3: 

Oder doch eher so? 

Es schalten sich auch echte Experten ein. Die große Frage: Sind die Enden des Baguettes nur die Schwielen, die es vom vielen Laufen bekommt? 

Dieser Nutzer fragt sich (und alle anderen), ob Dave das tatsächlich ernst meint. Die Antwort: Er habe sein neues 3D-Tool ausprobieren wollen. Er habe gedacht, vielleicht finden das ja auch andere lustig. 

Die offensichtlichste Variante legt Dave am Ende sogar noch nach: 

Bleibt nur noch eine Frage offen: 

Umfrage

Und? Wie würde das Baguette sich fortbewegen?

  • Abstimmen

131

  • Der wabernde Wurm!11%
  • Das... öh, Pony?7%
  • Umfallen, aufstehen, umfallen, aufstehen, umfallen....17%
  • Raupenbaguette it is20%
  • Die Rolle, die Rolle, die Rolle!28%
  • Come on. Ein Baguette bewegt sich nicht.16%

(tam)

Auch interessant: Kann eine Vagina "zu weit" sein?

abspielen

Video: watson/Gunda Windmüller, Lia Haubner

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Diesen Trink-Typen wirst du am Wochenende wieder begegnen

In vino veritas. In vino aber auch noch in ganz viel anderem. Und das macht aus normalen, rational agierenden Individuen – ab einer gewissen Konsummenge vino et al – sehr sonderbare Gestalten. Hier kommen die prominentesten Ausprägungen, die uns nüchtern eingefallen sind:

Dieser Archetypus ist von elanvoller Eigeninitiative geprägt. Kaum eine Gelegenheit zur Optimierung oder Verlängerung des nächtlichen Spaßerlebnisses wird von ihm ausgelassen. Teils zurecht wird ihm ein übersteigerter …

Artikel lesen
Link zum Artikel