USA
Bild

bild: rollingstone

Dieses Detail des neuen "Rolling Stone"-Covers sorgt für Begeisterung

Ein kleines Detail auf dem jüngsten Cover des amerikanischen Musikmagazin "Rolling Stone" sorgt gerade für ganz schön viel Aufmerksamkeit.

Auf dem Cover abgedruckt ist die 24-jährige US-Sängerin Halsey. Und ebenfalls zu sehen: Halseys Achselhaare – oder zumindest die Stoppeln. Und dieses kleine Detail feiert die Twittergemeinschaft gerade sehr.

Promis feiern das Heft sehr

Zahlreiche Twitter-User, darunter auch Demi Levato und Zara Larsson, machten auf die Natürlichkeit des Covers aufmerksam.

"Ich liebe die Tatsache, dass sie die Achselhöhlen nicht bearbeitet haben, so wie es die meisten Zeitschriften tun würden. Frauen sind keine kleinen Babys, die keine Körperbehaarung haben", schreibt Larsson auf Twitter.

Eine Userin ergänzte: "Ich hoffe, das ist ein Hinweis darauf, dass wir uns endlich davon entfernen, jeden Zentimenter Haut mit Airbrush zu bearbeiten."

Und gleich mehrere Nutzerinnen schreiben begeistert: Gut, dass die Redaktion die Achselhöhlen nicht gephotoshoppt haben.

(ohe)

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

3 Tote bei Amoklauf in Kalifornien: Schütze unter den Opfern

Ein Schütze hat an einer Schule im kalifornischen Santa Clarita das Feuer eröffnet und zwei Schüler erschossen. Bei den Toten handelte es sich um eine 16-Jährige und einen 14-Jährigen, wie die Polizei in Santa Clarita nördlich von Los Angeles mitteilte. Eine 14-jährige und eine 15-jährige Schülerin sowie ein 14-jähriger Schüler der Saugus High School seien verletzt worden. Der mutmaßliche Schütze - der am Donnerstag 16 Jahre alt geworden sei und ebenfalls die Saugus High School besucht habe

Captain Kent Wegener vom Sheriff-Büro des Distrikts Los Angeles sagte, der Schütze habe eine halbautomatische Pistole genutzt, in der nach der Bluttat keine Patronen mehr gewesen seien. Bei der Polizei sei um 7.38 Uhr (Ortszeit/16.38 Uhr MEZ) ein erster Notruf eingegangen. Zwei Minuten später seien Beamte an der Schule gewesen. Dort hätten sie sechs Verletzte mit Schusswunden vorgefunden, die alle Schüler an der Saugus High School seien.

Später habe sich herausgestellt, dass unter den sechs …

Artikel lesen
Link zum Artikel