Best of watson
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Bundesminister des Innern, f??r Bau und Heimat, Horst Seehofer von der Christlich-Sozialen Union (CSU) gibt ein Statement vor der Presse zur Leitung des Bundesamtes fuer Verfassungsschutz (BfV) am 05.11.2018 im Bundesministerium des Innern, fu??r Bau und Heimat, in Berlin, Deutschland. *** Federal Minister of the Interior for Construction and Home Horst Seehofer of the Christian Social Union CSU gives a statement to the press about the leadership of the Federal Office for the Protection of the Constitution BfV on 05 11 2018 at the Federal Ministry of the Interior for Construction and Home in Berlin Germany

Die Nation beschäftigen vor allem zwei Fragen: Was macht eigentlich die Sommerzeit im Winter? Und wann würde Horst Seehofer autochthon twittern? Bild: imago/watson-montage

@der_Seehofer twittert nichts – nicht mal seinen Rücktritt 

Eine Spurensuche auf mehr als 140 Zeichen...

Timo Stein
Timo Stein

Ich gebe zu, ich habe Twitter nie verstanden. Also, natürlich habe ich Twitter kapiert, aber eben nie verstanden. Das Gute daran: Ich bin nicht allein. Horst Seehofer offensichtlich auch nicht. 

Aber von Anfang an.

In der Sommerpause hatte Seehofer angekündigt, noch im August twittern zu wollen. Die veröffentlichte Meinung gefiel ihm nicht, also würde er direkt und unmittelbar seine Meinung veröffentlichen. So der frotzige Plan. Daraus wurde bekanntlich nichts. Der August hieß schon September und Seehofer twitterte noch immer nicht. Aus dem Ministerium war dann zu hören, der Minister sei mit der Ankündigung ein bisschen flott gewesen. Auch Parteikollegen rieten ihm ab.

Doro Bär empfahl ihm aus Altersgründen Facebook:

Das Innenministerium fing seinen sendungsbewussten Minister schließlich dadurch ein, dass es ihn ein bisschen mittwittern ließ – über den offiziellen Account des Ministeriums. Am 11. September ging Seehofer on air. Er nutze das Kürzel (HS). Die Welt war ein Stück sicherer.

"Jetzt geht es los mit dem Twittern." (HS)

Doch: All jene, die einen krawalligen Seehofer erwartet hatten, wurden enttäuscht. Seehofer wirkte eher wie der kamerascheue Kommissars der Dienstelle Bremen Vegesack, der in nebensatzbefreitem Beamtendeutsch bei Aktenzeichen XY darüber spricht, dass der Täter die Leiche "fachmännisch zerlegt" habe. Aber immerhin hatte Seehofer sein Versprechen eingelöst. Er twitterte. Ein bisschen zumindest.

Fast zeitgleich poppte aber ein anderer Account auf. Ein zweiter Seehofer. DER Seehofer. Ein offiziell verifizierter Account, der seither nur darauf wartet, knackige 140-Zeichen-Prosa in die Welt zu schicken.

Doch es passierte: nichts.

Image

Bild: screenshot twitter

Nada. Pustekuchen. der_Seehofer liegt seit Wochen einfach da. Schief im Raum. Schräg in der Zeit. Grinsend. Still und geduldig. Ein großer Seehofer hält dort die Hände über einen kleinen. Und verkündet: „@der_Seehofer hat noch nichts getwittert.“ Seht her, ich könnte. Jederzeit. Muss aber nicht.

Das wars. Dieser verschmitzte Phantomaccount hat etwas Drohendes und Beruhigendes zugleich. Ein Sinusdauerton in Moll. Und vielleicht ist das genau der Plan. Seehofers Version davon, Twitter durch inszenierte Abwesenheit zu einem besseren Ort zu machen. Was ein Statement. Der Schlingel.

Nur mal so: Natürlich darf SPD-Politikerin Sawsan Chebli Rolex tragen.

Play Icon

Video: watson/Yasmin Polat, Lia Haubner

Im Grunde macht er nichts und damit alles richtig: Und so warten mittlerweile 6877 Follower nur darauf, dass Horst S. ein virtuelles Lebenszeichen aussendet. Jeden Tag werden es mehr. Sie warten, bis weißer Rauch aufsteigt. So geht Spannungsbogen.

Ein watson-Kollege, der hier namentlich nicht genannt werden will (wir nennen ihn einfach mal Bene N.), hat es so formuliert: "Seehofer ist wie der Typ, der sich am ersten Januar im Fitnessstudio anmeldet – und dann nie hingeht."

Ein anderer Kollege hält das Nichts akribisch fest.

Und zwar jeden verdammten Tag:

Aber: Ist das noch Strategie oder schon eine Art Vorruf auf das, was ist, wenn er nicht mehr ist. In der Politik natürlich. Ist das so eine Art Installation? Am Ende etwa Kunst? Ein Edvard Munch – nur ohne Schrei?

Da hilft nur ein Anruf im Innenministerium:

Ich frage in der Social-Media-Redaktion des Innenministeriums nach: Ist der Account echt, will ich wissen. Also @der_Seehofer.

Die Antwort: "Das BMI hat damit nichts zu tun."

Horst Seehofer bringe sich mit dem HS-Kürzel ein. Alles darüber hinaus liege bei der CSU in Bayern. "Wir befüllen den nicht."

Stimmt. Offensichtlich tut das niemand.

Von ihm hier kann Seehofer Twitter-mäßig noch etwas lernen.

Ich folge dem Rat aus dem Innenministerium und rufe in Bayern an. 

Ich frage schriftlich nach. Antwort bekomme ich seitens der CSU nicht.

Wohl auch, weil sie dort gerade mit anderen Dingen beschäftigt sind. Horst Seehofer hat seinen Rückzug vom Parteivorsitz bekannt geben. Spätestens am 19 Januar wird auch Bewegung in den Account kommen. Zumindest, um im Twitterprofil die Berufsbezeichnung "CSU-Parteivorsitzender" zu aktualisieren.

Bis dahin heißt es:

Image

Auch spannend:

Umfrage

Wer macht das Rennen in der CDU?

  • Abstimmen

578 Votes zu: Wer macht das Rennen in der CDU?

  • 25%Annegret Kramp-Karrenbauer
  • 4%Jens Spahn
  • 58%Friedrich Merz
  • 12%Mir doch egal!

Ich möchte das Wort Vulvalippen etablieren!

Play Icon

Video: watson/Gunda Windmüller, Lia Haubner

Das könnte dich auch interessieren:

Hier läuft Derrick Henry den längsten Touchdown der NFL-Geschichte!

Link to Article

Wieso das Rettungsschiff "Aquarius" seine Einsätze im Mittelmeer beendet

Link to Article

Neuer Verfassungsschutz-Präsident will die AfD wohl beobachten lassen

Link to Article

9 neue Tricks für WhatsApp, die dir das Leben leichter machen

Link to Article

Wird morgen wieder gestreikt? – und 3 weitere Fragen zum Bahn-Chaos

Link to Article

AfD-Abgeordneter will vorschreiben, wer Deutscher ist – und zeigt Nähe zu den Nazis

Link to Article

WhatsApp läuft bald auf Android-Tablets! Einen Haken gibt's

Link to Article

Harvard-Professor sagt, wie viele Pommes als Beilage gesund wären (wir fühlen uns mies)

Link to Article

Tumblr verbietet Pornos – und die User flippen aus

Link to Article

"Zieh ein schwarzes Kleid an" – dieses Tinder-Date wurde ganz schnell ganz schlimm

Link to Article

Rapper Lil Pump streamte seine Verhaftung live auf Instagram 

Link to Article

Weil die beliebtesten GIFs des Jahres alle superlangweilig sind – hier die wahren Top 10

Link to Article

National Geographic: Das sind die besten Fotos des Jahres

Link to Article

Nichts für schwache Nerven: Amerikaner hustet sich Teil der Lunge aus dem Leib

Link to Article

Du findest Facebook immer noch sympathisch? Dann lies mal diesen (geheimen) Bericht

Link to Article

AKK suchen, FKK finden – Was die Google-Anfragen über die CDU-Wahl verraten

Link to Article

Wieso jetzt 81.000 Autofahrer den Autokonzern VW verklagen wollen

Link to Article

Kampf um CDU-Vorsitz: Merz, AKK, Spahn – wer ist Söders Traum-Match?

Link to Article

Und jetzt: Die lustigsten und skurrilsten Google-Street-View-Bilder

Link to Article

Er fotografiert Kinder mit Down-Syndrom – das Motto: "Sieh uns mit anderen Augen"

Link to Article

Zum Abschied: 9 Stunden mit #Merkel führten mich an den Rand des Wahnsinns

Link to Article

Ich bin für 1,99 Euro zum Ballermann geflogen – ein 24-Stunden-Report

Link to Article

Wie eine Polizeimeldung aus Greifswald dazu beiträgt, rassistische Stimmung zu schüren

Link to Article

Keine Transsexuellen bei "Victoria's Secret" – YouTuberin setzt starkes Statement

Link to Article

"Kleiner Messi" flüchtet vor den Taliban und verliert die Geschenke seines Idols

Link to Article

Frau wird bei Videodreh gegen sexuelle Belästigung sexuell belästigt – jetzt spricht sie

Link to Article

Diese 6 Dschungelcamp-Kandidaten stehen wohl fest – auch ein Currywurst-Fan ist dabei

Link to Article

Generation Merkel – wie sich Deutschland in 18 Jahren verändert hat

Link to Article

Netflix cancelt immer mehr Serien – warum wir uns daran gewöhnen müssen

Link to Article

AKK will mit Merz sprechen und Hartz IV beibehalten – der CDU-Tag im Überblick

Link to Article

Sie cancelt ihre Babyparty – weil die Gäste über diesen Babynamen lachten

Link to Article

Glitzer, Märchen, Lichter – das sind Deutschlands schönste Weihnachtshäuser

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Er fotografiert Kinder mit Down-Syndrom – das Motto: "Sieh uns mit anderen Augen"

Eine Aufforderung, die viele Menschen mit geistiger oder körperlicher Behinderung sicher gern einmal an ihre Mitmenschen richten würden – denn in unserer Welt wird angestarrt, wer nicht der "Norm" entspricht, wer anders aussieht, sich anders verhält. Dabei gerät die Tatsache, dass "anders" eine Frage des Standpunkts ist, häufig in Vergessenheit – und diese Standpunktfrage versucht uns die Initiative "Look at us a little differently" der polnischen Vereinigung der Familien und Freunde …

Artikel lesen
Link to Article