Fußball
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Kaiserslautern, Deutschland, 08.10.2017, Laenderspiel, 10. Spieltag - WM-Qualifikation Europa, Deutschland - Aserbaidschan, DFB-Praesident Reinhard Grindel guckt ( DeFodi048

Reinhard Grindel, Chefgrindler beim DFB, reagierte extrem dünnhäutig in einem Interview mit der "Deutschen Welle". Bild: imago sportfotodienst

"Aber Herr Grindel" – DFB-Boss bricht Interview vor laufender Kamera ab

Es geht heiß her im Weltfußball. An diesem Freitag könnte sich der internationale Fußball weitgehend selbst verkaufen. Beim Treffen des so genannten Fifa-Councils in Miami beraten Fifa-Präsident Gianni Infantino und seine Schergen unter anderem über Zukunftsthemen des internationalen Fußballs, zu denen auch die mögliche Aufstockung der WM 2022 in Katar von 32 auf 48 Mannschaften gehört. Der Fifa-Boss erzählte vor ziemlich genau einem Jahr, dass für große Teile der Vermarktungs- und Marken-Rechte an diesen Events Investoren aus der arabischen Welt und Asien um die 25 Milliarden Dollar bezahlen wollten.

Weil auch der Präsident des Deutschen Fußball-Bunds, Reinhard Grindel, Mitglied des Gremiums ist, stellte ihm Florian Bauer, Reporter der "Deutschen Welle", einige kritische Fragen zu den Plänen. Diese wollte er aber nicht beantworten – und brach das Interview ab.

Grindel hatte sich zuvor beklagt, der Reporter wolle ihm irgendwelche Äußerungen in den Mund legen. Er sagte: "Ich weiche Ihnen seit zehn Minuten aus. Jetzt machen Sie doch vernünftige Fragen, auf die ich vernünftig antworte." Als der Journalist noch einmal – mit sanfter Ankündigung inklusive – nachhaken wollte, entledigte sich Grindel seines Ansteck-Mikrofons, stand auf und brach das Interview abrupt ab.

Ein Video des Vorfalls gibt es auch schon.

Souverän war das nicht. Vom DFB gab es bis zum Mittwochnachmittag keine Stellungnahme zu dem Vorfall.

Hat jemand mitgezählt, wie oft der Journalist "Herr Grindel" sagt?

(bn/as/dpa)

Was im Sport gerade noch alles wichtig ist:

"Legende!" – BVB-Fans feiern Marcel Schmelzer, obwohl er wieder nicht spielte

Link zum Artikel

Wie Dirk Nowitzki durch einen Physik-Trick die NBA revolutionierte

Link zum Artikel

"Wir sind nicht bei der WM!" Club aus Brandenburg hat 5 Regeln für Helikopter-Eltern

Link zum Artikel

The Greek Freak – vom Athener Sonnenbrillen-Verkäufer zum weltbesten Basketballer

Link zum Artikel

Welcher Jahrgang von 1983 bis 2000 kann das beste Fußball-Team der Welt stellen?

Link zum Artikel

Der HSV wirbt mit seinen Fans – nur sind's keine Hamburger. Sondern Magdeburger!

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Wer wird deutscher Meister?" – so verarschen die Bayern-Fans den BVB

Es war eine Machtdemonstration der Bayern am Sonntagabend. Nur wenige Tage nach dem schmerzhaften Aus in der Champions League zeigte der Rekordmeister, dass er zumindest noch das Double aus Meisterschaft und Pokal gewinnen will. Mit 6:0 schlachteten sie völlig überforderte Mainzer ab und holten sich die Tabellenführung vom BVB zurück.

Der BVB hatte gegen Hertha vorgelegt und zwischenzeitlich Platz 1 erobert. Beim 3:2-Sieg in Berlin sangen die mitgereisten BVB-Fans völlig euphorisch: "Wer wird …

Artikel lesen
Link zum Artikel