Games
G-Star Global Game Exhibition, Nov 15, 2018 : Promotional booth of online video game Fortnite at the G-Star Global Game Exhibition in Busan, about 420 km (261 miles) southeast of Seoul, South Korea. South Korea s largest computing game expo, Global Game Exhibition G-STAR 2018, showcases various computer and mobile games and will be held at BEXCO in Busan from Nov 15-18. A total of 689 game developers and distributors from 36 countries are taking part in the event. PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY (91858766)

Bild: imago stock&people

Fans von Fortnite dürfen ausrasten: Update 7.40 steht bevor

Das Softwareunternehmen "Epic Games" hat ein angekündigt, ein neues Update des Spiels "Fortnite" zum Download bereitzustellen. Ab nächste Woche sollen Spieler darauf zugreifen können. Ein genauer Termin steht noch nicht fest, in der Regel gehen die Fortnite Updates jedoch dienstags online, in manchen Fällen auch mittwochs oder donnerstags.

Eine Vorschau auf die Patch Notes mit dem Update 7.40 liegt unter anderem auf Twitter und Reddit bereits vor: Mit der Aktualisierung nehmen die Entwickler wichtige Gameplay-Anpassungen vor, die die Spieler freuen dürfte. 

Eine wichtigere Änderung im Fortnite Patches 7.40 bezieht sich auf das Gameplay. Flugzeuge können nicht länger durch Objekte fliegen und sie zerstören, Ziplines müssen vom Spieler mit einem Klick aktiviert werden. Es soll außerdem eine Imunität vor Fallschaden und bei der Hand Cannon geben. Die Waffe richtet an Strukturen fortan nur noch 100 statt 150 Schaden an. Die Verzögerung beim Turbo-Bau senkt Epic Games im neuen Patch von 0,15 Sekunden auf 0,05 Sekunden.

(helser)

Schluss mit Cheats in Fortnite?

Nach Ausschreitungen in Washington: Chef von Kapitols-Polizei tritt zurück

Nach Zusammenstößen mit gewaltbereiten Anhängern des abgewählten US-Präsidenten Donald Trump am Kapitol in Washington hat der der Chef der Kapitols-Polizei, Steven Sund, Medienberichten zufolge am Donnerstag seinen Rücktritt angekündigt. Sund werde sein Amt am 16. Januar niederlegen, berichteten der Sender CNN und die "Washington Post" unter Berufung auf Polizeikreise. Der Kapitols-Polizei war vorgeworfen worden, auf den Ansturm des gewalttätigen Mobs nach einer Trump-Kundgebung am …

Artikel lesen
Link zum Artikel