Berlin
Bild

AfD-Spitze will in Berliner Nobel-Restaurant einen Tisch bestellen und wird abgewiesen

Ein Berliner Restaurant hat sich geweigert, AfD-Spitzenpolitiker zu empfangen.

Im Kurznachrichtendienst Twitter schrieb Lüth, die Absage sei "undemokratisch und dumm". Stattdessen wollten sich die Politiker nun in der Parlamentarischen Gesellschaft treffen.

Auf die Frage nach dem Grund für die Absage betonte einer der Betriebsleiter des Restaurants Bocca di Bacco, Martin Birnbaum, es gebe die Annahme, dass Mitglieder der AfD-Fraktion Menschen aufgrund ihrer Herkunft "diskriminieren und diskreditieren". Ihm zufolge hatte das Restaurant im vergangenen Jahr schon einmal eine Reservierung der AfD abgewiesen.

(ll/dpa)

Diese vier Vorurteile füttern Rechtspopulisten

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Deutsche Bahn kontert AfD-Mann auf Twitter – und wird gefeiert

Die Deutsche Bahn ist nicht unbedingt für ihre besonders gewitzte Kommunikation bekannt. Stichwort: Sänk ju for träwelling... Am Sonntag aber konnte das Bahnunternehmen entscheidend an seinem Ruf als schlagfertiger Gesprächspartner arbeiten. Denn den plumpen Kommentar eines AfD-Abgeordneten auf Twitter konterte man lässig und souverän.

Ausgangspunkt war ein Tweet der Bahn zum Global Pride. Mithilfe diverser Emojis formte man eine Regenbogenfahne. Dazu der eindeutige Hashtag: #GlobalPride2020. …

Artikel lesen
Link zum Artikel